www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 100Mbit Ethernet?


Autor: jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

für eine schnelle Datenübertragung würde ich gerne die
Ethernetschnittstelle verwenden, da ein Zugriff auf USB aus den meisten
Programmiersprachen zu umständlich ist und ich auch ungern eigene
Treiber schreiben würde.
Wie läßt sich am besten eine Datenübertragung per Ethernet mit 100 Mbit
realisieren? Gibt es einen ARM mit eingebauter Ethernetschnittstelle,
Flash und einer geringen Pinanzahl? (Sowas wie den AT91SAM7X (der wäre
optimal). Mit dem SAM7S habe ich schon ein wenig gebastelt, aber der
X-Typ wird ja nicht so bald zu bekommen sein.)
Könnte man alternativ einen Schnittstellentreiber von Realtek verwenden
und diesem die Daten per CPLD zuführen? Wie ließen sich dabei die
TCP/IP-Header erzeugen oder wäre das deutlich zu aufwendig?

Viele Grüße,

jörn

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin selber grad am x-typ dran, lt. örtlichem dealer soll der januar,
spätestens februar verfügbar sein. kostet dann 9,xx öre in kleinen
stückzahlen (<10 stk.).

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
9E und dann gibt es schon Ethernet onboard? Da lohnt sich der ganze Kram
mit den ISA-Karten ja gar nicht mehr...
Wie flasht ihr diese ARMs denn? Ich habe bis jetzt noch keinen
Programmer gefunden. (Außer zusammen mit den EVAL-Boards)

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich das richtig sehe, kann man die per j-tag, parallel, seriell und
usb flashen. hab mir aber noch keine gedanken gemacht, wie das genau
ohne spezifische hardware laufen könnte, da ich das eval-kit mitnehmen
werde. prinzipiell verspricht der boot-assi (samba) aber einen
einfachen bootprozess, der mal eben per select pin in den downloadmodus
versetzt werden kann. guck doch mal bei www.at91.com

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achja, und bei http://www.isystem.com gibts auch flasher für
verschiedene controller incl. sam7 . die dürften aber teurer als das
eval-kit sein (270 tacken für board+jtagice)

Autor: jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den SAM7S programmiere ich via Bootloader über USB. Geht problemlos und
ohne weiteren Aufwand in der Schaltung, man muß nur aufs Debuggen
verzichten und auf die Dauer geht einem das Resetten des Controllers
ein bißchen auf den Keks.
Mein Problem mit dem X-Typ ist seine Verfügbarkeit erst so spät im
nächsten Jahr, ich würde halt gerne früher etwas mit der
Ethernetschnittstelle machen. Gibt es keinen ähnlichen Controller
bereits auf dem Markt oder ist es mit begrenztem Aufwand möglich, die
ganzen TCP/IP-Header auch mit einem CPLD zu erzeugen? Wie aufwendig
wäre zum Beispiel die Initialisierung eines Realtek-Chips, wie man ihn
von einer Netzwerkkarte löten könnte?

Gruß,

Jörn

Autor: Tobias Schneider (tobias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
so wie ich das sehe sind die SAM7X keinesfalls single-chip ethernet
loesungen! Die brauchen noch ne externe PHY/MAC(z.b. DM9000), welche
wiederum ein paar pins auf die Wage bringt und wohl auch wieder schwer
zu beschaffen ist. Ihr muesst euch nur mal die Schaltplaene fuer die 7X
dev boards ansehen.

Gruss Tobias

Autor: Mark Struberg (struberg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAC hat der Sam7X intern, aber PHY leider nicht. Ein passender PHY bei
100Stk etwa 4,50 EUR.

Autor: Bodo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
vielleicht ist ja der Chip etwas für Dich:

http://www.beck-ipc.com  -> SC13


ich habe damit neulich eine Platine gemacht..

Dieser Chip ist relativ problemlos, hat
Quarz usw. "OnBoard"..

Gruesse
  Bodo

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SC13 kann 100MBit? Habe bis jetzt nur mit dem SC12 was gemacht, der kann
nur 10MBit.
War vorige Woche bei Beck, bald kommt der SC143 :-))). Muster/Eva-Kit
hab ich schon, der kann jedenfalls 100MBit, auch sonst ein paar schöne
Sachen (USB-Host, 2xCAN und endlich mehr Speicher). Es kribbelt schon
in den Fingern...
Allerdings: Bastlerfreundlich ist der nicht unbedingt, BGA-Chip.

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastelt ihr euch eigentlich eine Platine für den BGA-Chip oder nutzt ihr
die Sockel?(Wobei ich falst glaube, dass der Sockel etwas probleme
machen könnte, wegen HF usw.)

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blöde gegenfrage: was issn mac und phy ?

Autor: Mark Struberg (struberg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hängt mit dem ISO/OSI 7-Schicht Modell bzw genauer mit dem 4-Schicht
IP Modell zusammen:

MAC... Media Access Controller. Das ist quasi die erste Ebene über der
physikalischen Übertragungsschicht

PHY... Physical Layer, also die 'Analogelektronik' (+digitaler
Ansteuerung) für die Übertragung über 10-BaseT bzw 100TX resp Koaxial.

Zwischen den beiden gibt es normalerweise eine genormte Schnittstelle
namens MII (Media Independent Interface) bzw das RMII (Reduced Media
Independent Interface)

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, so ähnlich hatte ich es mir inzwischen zusammengegooglet....
der physical layer ist also der ausgangstreiber unter berücksichtigung
von unterschiedlichen übertragungs-standards (also verschiedene kabel
und geschwindigkeiten).....oder so ähnlich?
warum zu geier bauen die das nicht gleich ein??! das gibt mecker vom
meister. (also von meinem)
und da brauche ich jetzt also noch einen entsprechenden plastekäfer.
ist der dm9161 (wie aufm eva-board verbaut) der einzige kandidat? unter
welchem stichwort müßte man denn auf herstellerseiten gucken?
->ethernet phy....?

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Man verbaut den PHY extern weil sich die nötige Analogelektronik des
PHY schlecht mit dem CMOS-Prozess des µC realisieren läßt und weil man
so nicht für unterschiedliche Medien unterschiedliche Controller
anbieten muss.

Matthias

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich muß nochmal nerven, denn ich komme hier nicht weiter. ist besagter
dm9161 (davicom, glaube ich) die einzige lösung? irgendwie enden die
google-links im nirvana (http://www.davicom.com.tw/); ohne .tw gibts
keine halbleiter...
und bei anderen herstellern weiß ich nich, in welche richtung ich
klicken muß.
@ marc struberg: von welchem "passenden phy" hast du geschrieben?

das kommt davon, wenn man sich mit e-net nicht auskennt.....

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Lösung kommt jeder Ethernet PHY mit MII oder RMII in Frage.

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, aber wie heißen die oder wer baut die? wenn ich "ethernet phy" bei
ti oder ad eintippe, kriege ich hunderte treffer mit dokumenten, in
denen der begriff vorkommt und teilen, die 280 pins haben und alle
schnittstellen dieser welt in sich vereinen. und gibste obige worte fei
rs oder spoerle ein, kriegste gar nix. kannst du mich nicht mal in
irgendeine richtung schicken?

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry jörn, genau die hatte ich jetzt bei rs auch gefunden. trotzdem
vielen dank!

Autor: Bodo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>SC13 kann 100MBit? Habe bis jetzt nur mit dem SC12 was gemacht, der
>kann
>nur 10MBit.
War vorige Woche bei Beck, bald kommt der SC143 :-))). Muster/Eva-Kit


Ja, er kann's :-)

Ich habe es ein einer einseitigen Platine gesetzt,
incl. MAX232 usw.. mit ein paar Brücken natürlich ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.