www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bascom Anfängerfragen


Autor: Jan Weber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe vor einen ATmega8 mit Bascom zu programmieren, allerdings
finde ich nur beiträge mit einem Experimentierboard (RN-Board) im
Internet.
Kann man mit Bascom auch ohne so ein Board programmieren? Ich habe mir
ein ISP bestellt und wollte mir dem ATmega8 auf einem Steckbrett (wie
im AVR-Tutorial) aufbauen und programmieren.Geht das?
Ich habe folgendes, einfaches prog im Internet gefunden:

 $Regfile = "m8def.dat"
$Crystal = 1000000        'Deine Quarzfrequenz
Config Pind.3 = output
Do
Pind.3 = 1
wait 1
pind.3 = 0
wait1
Loop

Dieses Prog soll bewirken dass eine LED blinkt.
Wenn ich es mit bascom assemblieren will kommt eine Fehlermeldung:
You cannot write to a PIN register (code 230)
Was stimmt da nicht?
Mit freundlichen Grüßen
Jan Weber

Autor: Karsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...es sollte Portd.3 sein. besser wäre noch toggle portd.3

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst ins Portregister schreiben (Ausgang) und nicht ins Pin-Register
(Eingang).
Zusätzlich gibt es noch das DDR-Register, das nichts mit den "Neuen
Bundesländern", sondern mit der Datenrichtung der Ports zu tun hat.

Genaueres erfährst du im (vollständigen!) Datenblatt des Mega8, welches
du dir von der ATMEL-Homepage (www.atmel.com) kostenlos herunterladen
kannst.

...

Autor: dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es müsste Portd.3=0 oder 1 heissen.
Config pind.3=output ist richtig

Ist etwas blöd gemacht.

Ja auf ein Steckbrett gehts auch.

Autor: Jan Weber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure schnellen Antworten!
OK mit Portd.3 haben wir ja den Fehler!
Muss ich in Bascom die DDR register auch wie im Assembler ansprechen?
Hier ist es ja mit "Config Portd.3 = output" geregelt?!?
MfG
Jan

PS: wofür steht "toggle"?

Autor: Jan Weber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab nicht gesehen dass nochjemand geantwortet hat Danke!!!

Autor: dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DDR kann man es auch machen.
Toggel kann man den PIN "umschalten" also 1->0 oder 0->1

siehe Hilfe

Autor: Uwe Kullmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Megas fangen ja schon ohne Quarz an zu dackeln, sobald die
versogungsspannung anliegt. Du mußt die nur ein Adapter bauen z.B. vom
Steckbrett zum 10poligen ISP Stecker. Wenn du in Bascom den Programmer
aufrufst, sollte der beim starten den Chip schon erkennen.

Eine LED + Widerstand, und der Atmel blinkt wenns Progrämmchen
stimmt:-)

Ich bau mir meistens ein kleines Board, um die CPU dann senkrecht ins
Steckbrett stecken zu können. Auf dem Board kann man dann auch gleich
den ISP Stecker verwirklichen.

Wenn du willst kann ich dir das layout für ein paar Adapter posten.

Gruß
Uwe

Autor: Apollo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soetwas gibts auch zu kaufen, mit atmega128
www.rasenack.com

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.