www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lade / Entladeschaltung


Autor: Geier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Vorweg ich bin ein Anfänger.
Ich sollte eine Ladeschaltung  für einen Zwischenkreiskond. eines
Frequenzumrichters bauen.  Nennstromm ca. 10A , Kond.-Spannung ca.
600V.

Die Vorgabe: der Kondensator sollte langsam geladen werden.
Nimmt man die Spannung weg sollte sich dieser wieder entladen.

I dachte ich mache es einfach mit einem Vorwiderstand , der verbraucht
aber Leistung. Vielleicht könnte ich den Widerstand nach einer gewissen
Zeit überbrücken (Zeitschaltung für Relais) .

weis jemand wo ich so eine Zeitschaltung finde oder kennt jemand besser
Möglichkeiten dies zu realisieren

Autor: Jürgen Berger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
die Dimensionierung hängt natürlich von der Größe
des Kondensators ab.
Nehmen wir an er hat 2,2mF und er soll in 10s =5Tau
aufgeladen sein. R = Tau/C = 2s/2,2mF = 900Ohm.
Den Widerstand musst Du aber nach den 10s überbrücken,
da ja ein Zwischenkreis versorgt wird und für den
richtigen Betrieb darf dann kein Ladewiderstand mehr
vorgeschaltet sein.
Für die Entladung würde ich parallel zum C
einen R von 100k / 5W schalten.

Gruß
Jürgen

Autor: conrad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du mußt aus Sicherheitsgründen sowiso einen Widerstand parallel zum
Kondensator schalten. Dabei gibt es vorgeschriebene Entladezeiten, die
ich aber nicht im Kopf habe.

Autor: geier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
für mich ist eher die Überbrückung das Problem .
Wie kann ich realisieren dass nach 10 sec. ein Relais schaltet?

mfg Thomas

Autor: conrad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie groß soll der Aufwand sein? Für eine industrielle Lösung bietet sich
der Einsatz einer SPS an (Logo von Siemens kostet 75 Euro). Oder
selberbauen, dann einen kannst du mit einem Zähler hochzählen (ext.
Takten) bis (nur als Vorschlag) das MSB auf height geht und damit einen
Transistor für das Relais durchschalten (Freilaufdiode parallel zum
Relais nicht vergessen).

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verstehe das Problem noch nicht. Wenn der Kondensator voll ist, fließt
doch auch kein Strom mehr durch den Widerstand.

Autor: conrad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe es so verstanden, daß er den Kondensator laden möchte, und nach
Beendigung der Ladung den Ladestrom unterbrechen möchte. Warum auch
immer? Aber soll er selbst antworten...

Autor: geier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Der Kondensator dient zur Glättung nach B6 Gleichrichter.Da fließt der
ganze Strom drüber.

mfg thomas

Autor: conrad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt weiß ich, was du meinst. Hast du mm Ausgang deiner B6-Schaltung
hast du möglicherweise parallel ein RL-Glied und dazu noch mal parallel
einen Kondensator und möchtest aber dort vor dem Kondensator einen
Serienwiderstand? Oder liege ich völlig falsch. Leg mal eine Skizze
dabei!!!

Autor: geier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
Es ist praktisch ein Gleichtichter und und ein RC tiefpass in serie
geschaltet.Der widestand dient dazu dass der Kondensator nicht zu
schnell geladen wird. Parallel zum widerstand ist ein Relaiskontakt der
nach z.B. 10sec ausschalten soll.Und ich suche jetzt eine Schaltung die
nach 10sec das Relais zum Schalten bringt.

mfg Thomas

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für sowas bietet sich ein NE555 an, ist ein Timerbaustein.

Evtl. geht es auch mit einem NTC, der z.B. oft auch als
Einschaltstrombegrenzung für Ringkerntrafos in Verbindung mit einem
Relais verwendet wird. Ich glaube, im Elektronik-Kompendium ist
irgendwo ein Schaltungsvorschlag.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.