www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR mit 3V knopfzelle programmieren??


Autor: Merlando (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HALLO,

Ich bin neu in die welt von AVRs.

Mein frage ist wie man die AVR in ein prototype board mit ein 3V 
Knopfzelle programmiert.
Ich mache eine Schaltung mit ein CR2023 lithium knopfzelle, mit 8 LEDs.

Das problem ist hier die 5V fur die ISP programmer (74HC244).
Kann ich 5V fur die Programmer und 3V fur das board anschliessen?

Merlando

Autor: Dieter Hagl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Merlando,

du kannst deinen ISP Programmer auch mit 3V versorgen.

Ciao Dieter

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Merlando,

welchen genauen AVR verwendest Du denn?

Meinem AT90S2313 sind die 3V zu wenig. Und die LS-Varianten gibt es fast 
(?!?) nirgends!

Danke für einen Tip!

Sebastian

Autor: BernhardT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsicht ,
der hier übliche ISP-Dongel zieht Vcc aus der Schaltung - bei dir also 3 
V. Der Parallelport hat TTL-Pegel also 5V. Du legst an den 74HC244 als 
ein um 2V höheren Pegel an, als dessen Vcc. Früher sind HC's bei so was 
sofort weggeflogen. Heute  haben die ein Wiederstands Diodennetzwerk als 
Schutzbeschaltung am Eingang - laut Philips 100 Ohm und Diode zu Vcc das 
bis zu 20mA verträgt. Da der Dongel in 2 Fällen je 3 Eingänge an einem 
LPT Ausgang hängt könnten 2 mal über 50 mA aus einem LPT-Pin gezogen 
werden, auch wenn vorher der 74HC244 wegen der Gesamtbelastung den Geist 
aufgibt könnte der PC leiden. Ich würde es nicht probieren ohne 
zusätzlich Wiederstände zwischen LPT und 74HC244 - Eingängen. Es ist 
auch fraglich ob der PC das MOSI Signal  überhaupt richtig erkennt.
Gruß Bernhard

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bezweifle, dass deine Spannung 3 Volt beträgt.
Schon bei wenigen mA Strom bricht die Spannung bei
Lithiumknopfzellen drastisch ein.
Ich hatte mal neue CR2032-Zellen getestet:
Bei einer konstanten Stromentnahme von 10 mA beträgt die Spannung an der 
Zelle nach 45 min nur noch 2 Volt.
Bei konstanten 20 mA werden 2 Volt schon nach 10 min erreicht, die Zelle 
ist somit leer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.