www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik +12V mit AVR schalten bitte helfen


Autor: franko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will einige LEDS die an +12V betrieben werden mit PWM dimmen.
dazu hatte ich mir folgendes ausgedacht:

-----+             +12v
     |            /  kollektor
port +---[1K]-----
     |            \
     |             | Emitter
-----+             LEDs
                   |
                   GND
aber leider funzt das nicht so, weil bei meinem BC547C (NPN) die basis
ja 0,7V höher sein muss als ám emitter, da sind aber 7 blaue leds in
reihe geschalten, deshalb wird das wohl nix. Habt ihr ne idee wie ich
das anders realisieren kann?


Die LEDs kann ich nicht von der masse nehmen... (die sind auf nem
bestehenden board schon fest drauf)

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haeng die LEDs zwischen +12V und Kollektor - fertich.

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Basiswiderstand sollte dann 10k i.O. sein

Autor: Sebastian Gaertner (bricktop)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wozu denn den Widerstand?

das funzt nicht, weil die LEDs zuviel Spannung nehmen, richtig?
kann man das so machen?:


-----+     xx
     |    /
port +----       12V
     |    \      /
     |     -----
-----+           \
                  LED1
                  |
                  LED2
                  |
                 ...
                  |
                  LED7
                  |
                 GND

die Spannung xx wäre dann 0,7+7*U(LED)

Autor: Florian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, bin mir nicht mehr ganz sicher, aber so müßte es gehen: (Anhang)

Gruß Florian

Autor: Elm (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal alles lesen... er kann die LEDs von der Masse nicht trennen ;-)

Du gehts einfach hin und nimmst einen PNP Transistor (zb. BC 557).
Anbei habe ich dir zwei Schaltungen gemacht, bei dennen die Widerstände
noch berechnet werden müssten. Die Schaltung links ist für wenniger
Belastung ausgelegt und low-aktiv. Die Rechte würde ich dir eher
empfehlen, da du da mehr Last dranhängen kannst und die high-aktiv
ist.
Falls du Hilfe beim berechnen brauchst, einfach melden.

Gruss Elm

Autor: Yagan Ζ. Dongobar (yagan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieben blaue LED in Serie mit 12V geht sowieso nicht, da jede LED etwa
3V Flussspannung hat.
The Daz hat schon recht, aber man braucht dann 24V. Und den
Strombegrenzungswiderstand für die LED nicht vergessen, sonst leuchten
sie eventuell nur einmal.

Ciao, Yagan

Autor: Sebastian Gaertner (bricktop)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
He Elm, mit welchen Prog hast du das gemacht? Kann man damit simulieren?

Autor: unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Jungens, warum wollt ihr immer die +12V Schalten??? Schaltet doch
die GND, dann kann die Spannung noch so hoch sein und es reicht ein
Transistor zum Schalten. Aber das wurde ja schon von Daz geschrieben.

Und warum taucht diese Frage zum tausensten mal auf??? Jede Woche fragt
hier einer, wie kann ich eine Spannung schalten, die höher als Vcc ist.

Autor: Elm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sebastian: Crocodile Physics, zu finden auf
http://www.crocodile-clips.com/german/index.htm, kostet aber was. Man
kann schnell einfache Sachen simulieren, mit einem 4-Kannal Oszi kann
man super messen. Hat aber auch ein paar Macken :-). Electronik
Workbench (oder so) ist auch ein gutes Prog zum simulieren, nutze ich
aber nicht -> ausprobieren macht mehr Spass ;-)

Zum Thema: Er kann nie LEDs nicht von der Masse nehmen, also muss er
die 12V schalten, aber wie auch schon geschrieben, kann er nicht die 7
LEDs in reihe mit 12V betreiben.

Autor: unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum kann er die LEDs nicht von der Masse nehmen???

Autor: Elm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat:
Die LEDs kann ich nicht von der masse nehmen... (die sind auf nem
bestehenden board schon fest drauf)

Autor: unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, habe ich überlesen.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum kann man die dann nicht in Reihe schalten? Das Serie nicht geht,
versteh ich auch.

Gruß Florian

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Elm
Damn, ich muss mir wirklich angewöhnen, erstmal 5 Minuten mit Lesen und
Denken zu verbringen.

@franko
Sorry für den Schnellschuss.

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reihe und Serie ist doch dasselbe oder? Wenn die LEDs an Masse sind (mit
der Katode), können sie eh´ nur mit je 1x Vorwiderstand pro LED allesamt
parallel betrieben werden. Dazu nehme man einen npn-Transi, mit dem man
einen pnp-Transi ansteuert, der dann von der gewünschten hohen Spannung
12V oder 24V herunter gegen Masse schaltet. Der npn liegt über einen
Basiswiderstand von 4,7k am AVR. Sein Emitter liegt auf Masse, der
Kollektor geht über 4,7k an die Basis vom pnp. Der wiederum liegt mit
dem Emitter an der hohen Spannung und der Kollektor schaltet über die
Vorwiderstände die LEDs. Das ist alles.

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ELM: Die linke Schaltung wird immer die LED leuchten lassen, da der AVR
nur 5V als High Pegel hat und damit UBE>0,7 Volt ist. Nur die rechte
Schaltung funktioniert.

Autor: Feadi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meiner Schaltung hätte man nur noch das Problem dass die LED's sich
nicht ganz ausschalten lassen.

Feadi

Autor: Franko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hätte ned gedacht dass so ne einfache frage soooo viele antworten
bring. ich danke euch. werde mal schauen, ob ich einen pnp transistor
irgendwo finde.. DANKE DANKE DANKE

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja mach mal - immer wenn´s Probleme mit Spannungsanpassungen gibt,
wirken 2 gegenpolarisierte Transistoren oft Wunder :-).

Autor: A. Dittrich (ad1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Feadi
häng die LEDs statt an GND an VCC, dann lassen die sich auch
ausschalten und der Strom wird nicht zu hoch.

Autor: Elm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ingo: Der Widerstand der an den +12V liegt, sorgt dafür, dass bei
H-Signal die Basis geschlossen wird. Die Schaltung steuert in diesem
Fall, den Basisstrom, die Spannung selbst an der Basis wird immer um
die 0,7V sein.

Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@unbekannt. die leds teilen sich eine masse mit einem display (habe ich
leider nicht so festgelegt) - es ist zwar auf dem board eine extra
beleuchtungsmasse vorhanden, die aber auf die selbe massefläche geht
wie die vom display. also muss ich nach 12v schalten. mir wäre nach
masse schalten auch lieber...

Autor: franko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@basti: kollesche du noch munter? erlaubt deine frau das du noch vorm pc
sitzt?

Autor: Marco S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so:
Konstantstromsenke

                   Ub=+12V
                     |
                     |
                    ---
                   /\|/  max. n Stück in Reihe
                  v ---  wobei n = floor((Ub-5V)/Uled)
                     |
----------         |/
AVR       |--------|    BC 546
----------         |\   2N3904
                     v  oder ähnlich
                     |
                    ---
                    | |
                 R  | | (5V - 0.7V) / 10mA
                    | | = 430 -> 470 Ohm
                    ---
                     |
                    GND

Pr ~= (4.3V)² / 470 Ohm = 40mW
Ptrmax ~= (Ub-4.3V)*(4.3V/470Ohm) = 70mW

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lese mal mit. So viele Antworten und links für LEDs :-)

Autor: buz11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem :

HEF4104B  Quadruple low to high voltage
translator with 3-state outputs ?

http://www.semiconductors.philips.com/pip/HEF4104B.html

Autor: franko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@marco s: darum sollte es nict gehen. die leds hängen statisch an masse

@buz11: nen IC hätt ich auch nehmen können. aber e soll ein transistor
verwendet werden. es ist glaub ich wesentlich einfacher und billiger.

Autor: Marco S (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@franko: ja, leider zu spät gelesen.


Und jetzt mal was abgedrehtes. Wie wär es mit einem Stromspiegel an Ub,
so wie in IC's? Das heisst 2 Widerstände und 2 PNP-Transistoren "an
die Decke", als Erweiterung. Habe sowas zwar noch nie gemacht, sollte
aber funktionieren. Vorteil: Strom durch LED ist unabhängig von Ub. Die
+32V ergeben sich dadurch, dass einen standard-LED in blau von Reichelt
bei 10mA 3,7V und bei 20mA 4,0V hat.

Gruß
Marco
-

Autor: Henning Lorch (lorchi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marco: ja das ist abgedreht ;)

Hmm, ich kenn mich mit MOS-Kennlinien besser aus als mit bipolar...
Was ich vom MOS-Stromspiegel sagen kann: da müssen die Sources beide
unbedingt direkt zusammengeschaltet sein, Widerstandstoleranzen können
sonst schnell den Spiegel sehr "schief" aussehen lassen. Die
Widerstände (bei Dir R2, R3) müssten also unterhalb der Transistoren
sein.
Gruß, Henning

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@elm: kannst du mir bitte rechnen helfen? du musst bestimmt wissen was
fürn strom fließt. ich mess es nachher gleich.
welche polarität das ganz hat ist egal, da ich eh mit pwm arbeite, da
kann ich die werte fix anpassen

Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ub variiert zw 11-15V (da sind alle auftretenden spannungen
abgedeckt)

die leds verbrauchen so 130mA bei 14,4V... Das die leds bei 11V n
ganzes stück dunkler sind ist mir bewusst, will ich auch nicht
kompensieren... (diese anwendung darf nix kosten)

ich habe mir mal nen bd710 besorgt... der mach seinen 1A, da dürfte nix
anbrennen. Vorwiderstände der Leds kann ich auch nicht ändern, die sind
schon integriert...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.