www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Synchronisation über Funk


Autor: Max Murks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich möchte gerne ein paar autarke Mikrocontrollersysteme, die nicht
über Leitungen verbunden sind, synchronisieren, d.h. die internen
Zeitgeber sollen inerhalb von +/- 10µs synchron laufen. Dazu ist es
notwendig, dass diese z.B. alle 1-10 Sekunde(n) neu getriggert werden.

Eine Möglichkeit ist z.B. den DCF77-Sekundenpuls als Trigger zu
verwenden. Doch leider scheidet dieser Zeitsender wegen der
Störanfälligkeit des Signals (verursacht durch Fernseher, Motoren,
Funken etc.) aus.

Kurz gesagt: Ich brauche keinen "Zeitsender" sondern einen zyklischen
Impuls auf einer "legalen" Frequenz, die weniger Störanfällig ist als
z.B. die 77,5kHz.

D.h. jedes System hat einen kleinen Empfänger, der den "Impuls" zur
Triggerung auswertet.

Natürlich könnte ich über einen Sender im 466MHz oder 868Mhz Band und
den entsprechenden Empfängern so etwas aufbauen. Nur denke ich, dass
soviele Radiowellen um uns schwirren, dass es doch was geeignetes geben
muss  - oder?

Gruß
Max Murks

Autor: don hendi (dg3hda) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehen sie sich ? -> Infrarotlicht.
Genug Platz und Energie? -> Kombituner (Videorecorder), Fernsehprogramm
empfangen, Videotextuhr.
Lieber DCF77 ? PSK-Signal mitauswerten.
Oder andere DCF ? (z.B. DGPS von Mainflingen - Frameende oder best.
Bitfolge der gelegentlichen FSK-Bursts als Sync-Zeitpunkt)
4625 kHz - Intervallbrummer.
5000 kHz - Zeitzeichen
10000 kHz - Zeitzeichen
15000 kHz - Zeitzeichen
UKW-Rundfunk: RDS
Radioteleskope anschließen und Pulsarstrahlung auswerten kicher
...

Viel Spaß.
Hendi

Autor: Max Murks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke "don hendi" für Deine Hilfe. Infrarot scheidet aus, da von
"Sichtkontakt" nicht ausgegangen werden kann. Das DGPS-Signal werde
ich mir mal genauer ansehen.

Autor: don hendi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... das ist ein unmodulierter Träger irgendwo bei 130 kHz (Radio
defekt), der hin und wieder von einem Datenburst mit geschätzten 100
Baud und paar hundert Hertzen Shift unterbrochen wird. Und als
Sync-kriterium Frameanfang oder Frameende nehmen, oder irgendwas aus
dem Datenwort abgeleitetes. Empfangsmethode ähnlich wie bei DCF77,
sogar die Antennenausrichtung :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.