www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR PWM glätten


Autor: Christoph Söllner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi *,

ich verzweifle grad ein bisserl: Habe eine Software PWM auf
6 PINs, 4 Stück treiben Motoren an. Die Frequenz liegt bei
60Hz, die Breite bei 8 Bit. 60Hz, weil die Motoren auch bei
kleinem Tastvehältnis drehen sollen und bei weniger Frequenz
so mehr Strom bekommen. Werden dann zwar warm, aber das ist
egal.

Nun möchte ich damit aber auch eine LCD-Kontrast und
Hintergrundbeleuchtungs-Spannung erzeugen. Wie kann ich denn
das RC-Glied berechnen, was mir möglichst in Abhänigkeit für
Frequenz und Tastverhältnis eine glatte analoge Spannung gibt?

Danke, Christoph

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst es sicher nur durch Probieren feststellen, da die
Stromaufnahme der Hintergrundbeleuchtung eine wichtige Rolle spielt. Je
nachdem, ob Du direkt aus dem AVR oder über einen Transistor den nötigen
Strom bereitstellen willst (was ich nicht weiß, aber wohl eher
Letzteres...) ergibt sich auch der Wert für R und C. 100µF direkt
parallel zu den LEDs der HGB und davor einen Serien-Widerstand von
10-30 Ohm bei 5V, je nach notwendigem (und zulässigem) Strom, würde ich
mal als Richtwerte ansetzen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PWM für LEDs brauchst Du nicht zu glätten, das macht Dein Auge.

Im Gegenteil, da LEDs ja eine minimale Flußspannung haben, geht Dir bei
extra Glättung ein Großteil des Einstellbereichs verloren.


Peter

Autor: Christoph Söllner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
granted, aber beim kontrast fängt das LCD an zu schwimmen, wenn die
Kontrastspannung höher ist (also das LCD blasser zu werden beginnt).
Also ginge es mir hauptsächlich um den Kontrast...

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm ca ein 10tel von deiner pwm-frequenz für den tiefpass...also bei
10k um die 5uF...

probier aber vorher ob dein display nicht auch ohne tiefpass das tut
was du willst... aber dann wird warscheinlich ein hardware pwm im
khz-bereich notwendig sein...

73

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei 60 Hz Hintergrundbeleuchtungsflimmern würde ich besoffen werden
;-), da es ja nun doch um den Kontrast geht, wird´s eher noch
schwieriger, da der Kontrastregelbereich sehr klein ist (0,5V gegenüber
Masse i.d.R.). Damit hat man allerdings den Vorteil, daß man über
hochohmige Serienwiderstände arbeiten kann und somit mitkleineren
Kondensatoren auskommt. Hier gilt ebenfalls: Probieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.