www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik verstärker ic?


Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo.

ich suche ein ic, welches ich als nicht invertierenden verstärker
venutzen kann.
vorraussetztung:
- das ding muß mit 5V angetrieben werden, muß aber von der ansteuerung
ca. 3V als high interpretieren.
- es sollte auch cmos eingänge haben, da ich zwischen uc und verstärker
keine widerstände (aus platzgründen) haben will.
- als ausgabeleistung genügt mir ~10-15mA aber unter umständen an 8
ausgängen zugleich
- wie gerate schon erwähnt 8bit breit.
- er muß nicht bidirektional sein! ich will nur in eine richtung
signale verstärken.


ich dachte da erst an einen 74hc245, bin mir aber nicht sicher, ob ich
den benutzen kann.

mfg
KoF

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit invertierendem bzw. nichtinvertierendem Verstärker bezeichnet man im
allgemeinen Operationsverstärker, die analoge Spannugen verstärken.
Vielleicht solltest du dir mal bei www.semiconductors.philips.com die
verschiedenen Logik-Familien angucken...

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine opamp schaltung verbraucht mir zu viel platz, daher dachte ich, ich
könne ein 8kanaligen bus-"verstärker" benutzen.

bei dem 74hc245 habe ich aber das problem, das her highpegel bei 4,5V
schon mind 3,15V betragen muß.
und einen 74hct245 (bei dem nur etwa 2V) gibt es bei reichelt nicht als
smd :-(

ich will mit dem ic optotriacs (moc3023) schalten, die jedoch zum
durchsteuern mehr strom benötigen, als mein uc liefern kann.

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir den HC doch woanders.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der MOC gegen GND geschaltet werden darf: Den ULN2803 gibt's bei
Reichelt auch als SMD.

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich komme einfach nicht weiter...
uln2803 scheint mir überdimensioniert zu sein... und den distributor
wegen pfennigartikeln zu tauschen (ohne, das ich jetzt weiß, ob sich
nen hct245 überhaupt eignet) scheint mir auch fraglich

Autor: Alf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann glüh dir dein hct245, der von deinem jetzigen Distri stammt, weg.

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso scheint dir ein ULN2803 überdimensioniert?
Das Gehäuse ist sogar kleiner, wenn ich mich recht erinnere (hct245 hat
doch 20Pins meine ich und der ULN nur 18). Und dass er nun 500mA kann
statt deinen geforderten 10-15mA kann dir doch nur recht sein. Gut die
Bedingung "nicht invertierend" erfüllt er nicht. Kann man aber doch
in der Schaltung sicher hinbiegen, wenns "nur" MOCs sind.

Gruß

Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.