www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik +12V/-12V Gate Ansteuerung?


Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde gerne das Gate eines Fets damit ansteuern. Habe es schon mit einem
MAX232 probiert leider schaltet der FET damit garnicht erst durch,
vielleicht weil mein Max232 nur ca. 9V liefert. Gibts da vielleicht ein
Bauteil das stärker dimensioniert ist. Irgendwie bekomme ich es mit dem
ICL7667 nicht gebacken.

Mein Problem ist das ich nur +12V und +5V zur Verfügung habe, ich
müsste also irgendwie die Polung aufs Gate umschalten, außerdem soll
die Umschaltung von alleine gehen also
+5V In = +12V Out
 0V In = -12V Out

Hat jemand ne Idee welche Schaltung für sowas geeignet wäre? Habe mal
irgendwo eine Schatung mit einem NPN und einem PNP gesehen weiß aber
nicht mehr wie die sich die nannte um danach zu googeln.

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Habe mal
>irgendwo eine Schatung mit einem NPN und einem PNP gesehen weiß aber
>nicht mehr wie die sich die nannte um danach zu googeln.

klingt nach einer abart einer gegentakt-endstufe. ansonsten könnte eine
H-brücke ähnliches leisten (je 2x npn und pnp)

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne H-Brücke wäre doch so ein Motortreiber ala L293D oder?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür braucht man denn eine -Ansteuerung? Zulässig ja, aber
normalerweise nicht nötig. Schreib mal genauer, was du machen willst
und wie du es dir gedacht hast, am besten eine Zeichnung.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte das Gate eines IRG4BC40U möglichst schnell umgeladen um die
Schaltverluste möglichst gering zu halten mit einem Wiederstand der das
Gate auf Masse zieht habe ich immer das Problem das das Einschalten zu
lange dauert und dadurch das Teil ziemlich warm wird. Wenn ich aber
diesen Wiederstand kleiner dimensioniere dann habe ich wieder das
Problem das das Auschalten nicht zügig genug vonstatten geht und so
meine Induzierte Spannung(Zündspule) geringer wird.

Also dachte ich mir das ich statt einen Wiederstand gleich was aktives
nehme um das Gate etwas stärker zu befeuern/löschen zu können.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist auch richtig und bei höheren Schaltfrequenzen unabdingbar. Nennt
sich push/pull-Treiberstufe. Eine negative Spannung wird aber auch da
nicht benötigt, aktiv nach Masse reicht völlig zum schnellen Sperren.
Und bedenke: eine negativ aufgeladene Gateelektrode "wehrt" sich
gegen Umladung deutlich mehr als eine ungeladene ->mehr Treiberleistung
erforderlich.
Am einfachsten erschlägst du das ganze mit einem fertigen
Mosfet-Treiber, gibt aber auch genügend diskrete Schaltungen.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgend einen Tip für mich? Dem ICL7667 (Mosfet-Treiber) entlocke ich
keine Funktion entweder meine Schaltung ist komplett falsch oder ich
habe 2 defekte geliefert bekommen. Anbei mein Schaltplan wie ichs
aufgebaut habe

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung sieht eigentlich gut aus, aber lass vielleicht mal den
Widerstand weg. Der ist eigentlich nicht nötig und bildet mit der
Eingangskapazität des ICL7667 einen Tiefpass, der bei hohen
Taktfrequenzen evtl. Probleme macht. Kommt denn das PWM-Signal am
ICL-Eingang an?

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe den Wiederstand auf 220 Ohm verringert tut sich aber auch wieder
nichts ganz weglassen möchte ich ihn sicherheitshalber auch nicht.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas:

Bitte, bitte, nenn das Teil nicht W_ie_derstand, sondern
W_i_derstand!

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man aber bedenkt, dass man Wi(e)derstände immer wieder verbaut,
dann liegt diese Vermutung doch nahe, oder?

;-)

Frohes Fest...
...

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh sorry inzw. hat isch das so im Wortschatz verfestigt

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könnte man bei dieser Schaltung den unteren Widerstand nicht weglassen
nen kurzen dürfte es ja nicht geben wegen dem oberen Widerstand. Und
wenn man die Ausgabe des Ports von 01000000 nach 10000000 ändert dann
geht das ja eh schneller als die Verzögerungszeit der Fets.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.