www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Akkustisch schalten


Autor: xeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein kleines Steuergerät mit einem 2 ATmega16 für Solaranlagen
entwickelt. So weit alles prima. Zur Darstellung relevanter Daten
benutze ich ein 4 x 20 LCD, das auch über eine Hintergrundbeleuchtung
verfügt. Nun würde ich gern realisieren, dass beim klopfen an das
Gehäuse diese H.Beleuchtung für eine Zeit T eingeschalten wird. Ansätze
zur Lösung hab ich mir schon ausgedacht, weiß nur nicht ob dass so
funzen kann:

Mikro an einen OP, der einen Transistor ansteuert. Dieser schaltet
wiederrum einen NE555 der über einen Kondensator eine
Ausschaltverzögerung darstellt. Am Ausgang noch einen Transistor.

Klapt das so???

mfg

xeus

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo xeus,

lass den Timer doch von einem der Prozessoren machen, dann kann das
ganze in dein Programm integriert werden.

Thomas

Autor: xeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ehrlichgesagt, will ich nichts mehr an dieser hard- bzw. software
ändern.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm doch nen AVR Tiny und benutz den dafür.
Dann kanst du nämlich das Audiosignal noch verarbeiten und Grob
analysieren, sinst wird ja nachher das licht von jedem kleinen Geräusch
in der Umgebung aktiviert.
Was spricht überhaupt gegen einen Knopf?

Autor: xeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu plump:)
würds gern ohne mc realisieren, um mich mal etwas mit anderen sachen
auseinander zu setzten.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja... aber rechne das mal nach! Socn Tini koste.. hm 2 Euro maximal.
NE555+ ausbeschaltung + platineplatz+ärger wenns nicht so läuft wie
geplant...
Alsoich habs größtteils aufgegebn imemr versuchen alels mit
Logikbausteinen, es lohnt einfach nicht und ist extrem unflexibel.
Schon allein die Pinbelegung mancher Bausteine macht das Layout extrem
umständlich (einseitig).
Ne Idee die ich jezt so hätte wäre noch... IR Diode + Phototransistor
auf gleicher ebene.
Wenn man nen Finger davor hält müßte das im prinzip doch ausreichend
streuen um den NE555 zu aktivieren g

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach ´nen Piezowandler in das Gehäuse und dessen eine
Ausgangsspannungsleitung an einen der verfügbaren A/D Eingänge, die
andere an Masse. Dann mißt Du die Spannung und wenn Du an´s Gehäuse
klopfst, sollte sie sich kurz und merklich ändern. Du benötigst außer
dem Piezo lediglich eine Diode, einen 1M-Widerstand zum Entladen des
Piezos und eventuell einen Kondensator 100n zum Speichern der
Piezoenergie, bis der A/D mal abfragt.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch so einen Erschütterungssensor für Alarmanlagen. Das sollte am
zuverlässigsten funktionieren. Ausserdem sind die oft in der
Empfindlichkeit einstellbar.

Autor: xeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die idee mit der ir diode und dem phototransistor ist stark.
das würde aber bedeuten, dass ich das ganze als eine art lichtschranke
aufbauen muss und das wird ziemlich umständlich.ich glaub ich werds so
machen:

piezomikrofon---OP(auf 5V)--Kondensator---MC

dann brauch ich am mc nur noch einen timer laufen lassen.

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei ´nem Plättchenpiezowandler kannst Du den OP sparen, die
Abgabespannung sollte hoch genug sein (abhängig von der mechanischen
Anbringung und der Steifheit des Gehäuses). Der A/D im Mega16 wird den
Spannungshub auf alle Fälle "sehen".

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sache mit der IR-Diode geht auch einfacher:

Nimm ne fertige Reflexlichtschranke. Gibts (z.B. bei Conrad) für ca.
50ct. Keine Probleme mit abstimmen und keine mit Umgebungsgeräuschen.
Ob die den Timer dann über nen AVR machst oder nicht is deine Sache.

Sebastian

Autor: xeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ngenommen ich nimm einen einfachen Taster, ist es dann möglich mit einem
Elko der Groß genug ist eine Auschaltverzögerung zu bauen.Ohne einem 555
oder mc?

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ausschaltverzögerung gießt man in Software! Wenn man schon einen
Prozessor am Ticken hat, der das mit nicht mal 0.1% seiner Ressourcen
erledigen kann, braucht man doch keine zusätzlichen Bauelemente.

Autor: xeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hierbei geht es mir nicht darum unbedingt die leichterste lösung zu
wählen.das ich das ganze auch mit einem mc viel leichter machen kann,
ist mir schon klar:)

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3.3V
                 o----o-----------o--------------------o------o--o
                 |    |           |                    |      |  |
                 |    |+          |                    |      |  |
                .-.  ===         .-.                  .-.     | ---
            2.2K| |  /-\     2.2K| |              2.2K| |     | ---
                | |   |          | |                  | |     |  |
                '-'   |          '-'                  '-'     |
|
                 |    |           |             >1.3V  |      | ---
                 |   ---  LMV358  |              ----->|      |LMV358
                 |                |                    |    |\|
             _   |   1.8V  |\     |                    o----|-\
          | / \--o---------|+\    |        1.3V   10K  |    |
>----o
          |(ciM)           |  >---o-->|---o----o-|___|-)--o-|+/     |
          | \_/--.     .---|-/    |       |    |       |  | |/|     |
                 |     |   |/     |       |    |       |  |   |     |
                 |     |     _  |  .----o    |       |  |   |     |
                 |     o----|___|-'  |    | 10u|       |  |  _    |
                 |     |     1M      |   ---  ---      |
'-|___|---'
                 |     |             |   ---  ---      |
                 |    .-.            |    |    |10u    |      | 1M
                 |    | |2.2K       .-.   |    |      .-.     |
                 |    | |           | |   |    |      | |     |
                 |    '-'         1M| |   |    | 1.8K?| |     |
                 |     |            '-'   |    |      '-'     |
                 |     |             |    |    |       |      |
                 |     |             |    |    |       |      |
                 |    ---            '----o    |       |      |
                 |    --- 100n            |    |       |      |
                 |     |                  |    |  GND  |      |
                 o-----o------------------o----o-------o------o-----
(created by AACircuit v1.28.5 beta 02/06/05 www.tech-chat.de)
so vielleicht?

AxelR.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ooh, leicht zerissen, meine schöne Schaltung .-((

Autor: Hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Conrad gibt es doch so einen klatschschalter. Wie wurde das da
gelöst (ist wohl ohne uC)?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.