www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS485 mit SN65176B


Autor: Bernhard Gebert (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr alle,

für ein Bussystem mit einigen PIC18F452 möchte ich RS485 mit dem
SN65176B verwenden.
Dieser Typ steht fest, weil er a)günstig b)bei Reichelt und c)SO8 ist.

Zur Verwendung habe ich einige Fragen:
* Braucht der Typ wirklich ständig 42 mA, wenn er eingeschaltet ist?
* Ist er kurzschlussfest? Es fließt ja im Kurzschlussfall wohl
definitiv zu viel Strom, aber vielleicht überlese ich ja eine
Schutzfunktion.
Kurzschlüsse sind bei RS485 vorprogrammiert, da sicherlich irgendwann
mal ein Slave seine Adresse falsch interpretiert, oder?
* Zum Ansteuern genügt die RS232 des µC und eine Leitung für DE (Output
enable)? /RE bleibt dabei auf Masse.
* Welche Übertragungsraten kann ich damit in der Praxis fahren, wenn
ich vernünftige Kabel und max. 10 m Entfernung habe? Klar sind dabei
pauschale Angaben schwer, aber es wäre mir wichtig, ob 9,6 k oder 96 k
möglich sind.

Ich danke euch im Voraus für Ihre Hilfe,
Bernhard

Autor: Markus_8051 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bernhard:
1) Ja, bei RS485 sind 120 Ohm Terminierung üblich. Bei 5V ergeben sich
daraus nach Adam Riese die 42mA
2) Ja, ist er, der Kurzschlußstrom ist laut Datenblatt auf 60mA
begrenzt
3) Du kannst auch /RE zusammen mit dem DE Pin schalten, deshalb ist der
eine highaktiv, der andere lowaktiv. Es schadet aber auch nichts, /RE
immer auf Masse zu halten. Dann mußt Du aber die Empfangsprozeduren des
µCs während des Sendens deaktivieren und nach dem Umschalten die
Empfangspuffer erstmal löschen.
4) 10m ist für RS485 eine eher alberne Länge. Kabellängen im Bereich
von 1km sind zulässig. Abzweigungen von diesem Strang (wenn es mehr als
2 Busteilnehmer gibt) sollten eher kurz sein (<20cm). 9600 baud sind
überhaupt kein Problem. Was bitteschön sind 96kbaud??? Na, wenn deine
Busgeräte diese Datenrate kennen, wird sie auch funktionieren. Ebenso
115kbaud.

Viel Erfolg,
Markus_8051

Autor: Bernhard Gebert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Markus_8051
Danke für deine schnelle und ausführliche Antwort.
Wie ich jetzt sehe, hat er ja einen Übertemperaturschutz, d.h. mit den
5 V * 60 mA hat er auch bei höheren Temperaturen keine Probleme.

Dann werde ich also diesen Typ verwenden und /RE zusammen mit DE
anschließen.

Und die 42 mA (das ist ungefähr drei mal so viel wie der Rest der
Schaltung) kann ich ja vielleicht durch hochohmigere
Abschlusswiderstände verringern.

Viele Grüße,
Bernhard

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach Bitrate und Länge der Leitung sind beidseitig 120 Ohm nicht
zwingend. Hängt mit Bitzeit vs. Ausbreitungsgeschwindigkeit zusammen.
Bei den erwähnten 10m und beispielsweise 19200bps sollte es auch mit
weit hochohmigerem Abschluss funktionieren. Und ein MAX483 braucht
erheblich weniger Strom als ein 75176 - da kommt's drauf an, was dir
wichtiger ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.