www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR-Parallel-Modus-Programmiergerät --> STK500 ?


Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich suche ein möglichst günstiges Gerät, das in der Lage ist, möglichst
viele verschiedene AVRs im parallelen Modus zu programmieren.

Das STK500 von Atmel kann das wohl soweit ich das gelesen habe.

Nun frage ich mich:

1. Gibt es etwas günstigeres? Ich brauche wirklich nur die parallele
Porgrammierfunktion, für den Fall, dass ich mal die Fuse-Bits
verhaue...
2. Oder lohnt sich das STK500 aus anderen Gründen?
3. Auf dem STK500 steckt soweit ich es sehen konnte, ein 8535, der das
Programmieren übernimmt. Ist der Sourcecode dafür frei?

Thx

Ralf

Autor: Tobi H. (tobi-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du die Motivation hast, das nachzubaun, sollte das hier was für
dich sein:
http://www.der-hammer.info/hvprog/
(Eigenwerbung)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ könnte man aber auch versuchen, mittels Datenblatt und etwas
logischem Denken die Funktion der Fusebits zu verstehen. Dann braucht
man nämlich keinen HV-tauglichen Programmer mehr...

;-)       <-- Das ist ein Smilie...

...

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...HanneS... Lux (HanneS)
In der Regel schon.... abbber. . .
Was ist, wenn du doch mal einen Tiny verfused hast (Reset Pin) weil
benoetigt..
Oder, wie bei mir ist es mal Passiert, durch ein nicht ganz korrektes
Firmwareupdate hatte sich das Programmiergeraet abgeschossen, und ich
konnte dann nicht mehr auf den Controller zugreifen (ich vermute mal
derReset Pin)
ich bin mir zu 100% sicher da nichts veraendert zu haben

Gruss

Autor: Manos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"2. Oder lohnt sich das STK500 aus anderen Gründen?"

Das hängt immer davon ab, was man so macht... für das STK500 gibt es
Erweiterungsmodule die man aufstecken kann (STK501, STK502,...) um z.B.
andere Bauformen ausser DIP programmieren zu können (alles auch immer
eine Preisfrage).

Ansonsten ist das STK500 auf jeden Fall mal ein Testboard, auf dem man
schnell mal Tastatureingabe und LED-Ausgabe testen kann. Zusätzlich
kann man noch Vcc und Varef getrennt einstellen...

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke für die Antworten.

Als Testboard ist es denke ich für die ersten Versuche geeignet,
allerdings nur auf sehr niedrigem Niveau, wie ich finde. Im Prinzip
geht es mir um die Funktion des parallelen Programmierens, eben aus
solchen Gründen wie Fusebits verhauen und so weiter.
Das eigentliche Testboard sollte meiner Meinung nach immer die
Schaltung sein, in der das Teil mal laufen soll...
Wenn ich mir den Preis fürs STK ansehe, und vergleiche z.B. mit einem
Programmiergerät, dass alle Typen kann (oder die meisten) und auch noch
viele andere ICs, komme ich zu dem Schluss, dass ein Programmiergerät
für 400-500 Teuro vielleicht die bessere Wahl ist...

Mal sehen, was noch an Meinungen dazu kommt...

Ralf

Autor: Manos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin neugiereig... Welches wäre denn die Alternative für 400-500€ (oder
meinst Du wirklich 400.000-500.000€?^^) die alles kann?

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, missverständlich geschrieben grins
Ne ne, meine 400-500 EURO, nicht 400-500 Tausend Euro!

So was wie den Galep, oder besser Leaper, weil der USB hat...

Ralf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.