www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Sättigung von Induktivitäten


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will mir einen Buck - Converter (Abwärtsregler) mit einem MAX 8579
bauen. Der Ausgangsstrom soll 10A betragen. Nun habe ich leider keine
passende Induktivität in Katalogen gefunden. Wenn ich mir jetzt eine
Induktivität selbst wickle, woher weiß ich, dass der Kern nicht zu früh
in Sättigung geht?
Beispiel:
Eisenpulver - Ringkern von Reichelt:
T 25-18   17nH/N^2
Wenn ich eine Induktivität von 10µH basteln möchte brauche ich 24
Windungen, aber woher weiß ab welcher Stromstärke der Kern in Sättigung
geht?

Grüße

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat sich erledigt, hab gerade ein passendes Datenblatt gefunden

Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.