www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digitale Potentiometer


Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Hab folgendes Problem:

Ich hab mir einen Frequenzgenerator gebaut (mit XR2206). Die Frequenz
wird über das R-C verhältnis eingestellt. Zur Frequenzeinstellung
verwende ich derzeit Trimm-Potis.

Ich möchte das ganze aber Digital ändern können.
Hab schon digitale Potis in Aussicht diese haben eine sehr große
Ungenauigkeit (256 - 1024 Schritte). Möchte die Frequenz aber genauer
einstellen können.

Hab gehört es gitb einen IC der 8 Widerstände hat und mittels BCD-Code
angesteuert wird. So könnte ich doch eine größere Genauigkeit erreichen
oder??

Gibs noch andere Möglichkeiten?

Danke

Gruß Flo

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Lösung ist mehr Schein als Sein. Der 2206 ist zwar nicht schlecht,
aber einem 100% analogen Baustein einen rein steuernden digitalen Mantel
überzustülpen bringt nicht allzuviel.
Wenn's denn trotzdem sein muss, würde ich eher auf DACs setzen. Die
Parameter beim 2206 werden schlussendlich über Spannungen eingestellt
(dazu die Potis). Es ist sicher auch möglich, mit einem 12- oder 16-Bit
DAC zu arbeiten. Vielleicht musst Du das DAC-Ausgangssignal noch mit
einem OP-Amp weiterverarbeiten oder Signale vom 2206 dazumischen (ich
kenne die Schaltung nicht auswendig), aber grundsätzlich müsste sich
das so lösen lassen.

Gruss rayelec

Autor: till (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit dem 2206 kann man sehr schön einfach einen analaogen signalgenerator
basteln (hab ich auch, mit zwei von den IC so das das eine das andere
modulieren kann) aber wenn es denn digital sein soll, wieso dann nicht
ein digitales funktionsgenerator IC am microcontroller, oder falls
keine sehr hohe frequenz nötig ist einfach nur einen DAC am MC?

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich strick' auch grad an einem run. Der Counter Teil wird gerade
gelötet.
Ich hab' mir gedacht, daß ich die Frequenz über eine Stromsenke
einstell'. Im Datenblatt steht, daß die Frequenz linear zum timing
current ist - nicht linear zum Widerstand! Hat jemand ne Idee, wie ich
den Op davorschalten soll. Das Problem ist ja, daß die 3V am Timing Pin
nicht so genau stimmen. Ich steh da grad aufm Schlauch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.