www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Transponder Projekt


Autor: Anton Wert (antonwert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte ein Projekt zur Transponderdatenverarbeitung aufsetzen. Mit
AVR! Es gibt viele Threads hier dazu, nur irgendwie scheint niemand zu
einem Ergebniss gekommen zu sein.
Möchte hier nun konkret folgende Fragen beantwortet haben (oder
diskutiern):
1. Wo bekommt man Transponder (und dazu die passenden Datenblätter)
2. Was ist Schaltungstechnisch notwendig um mit einem Transponder
Kontakt ausfzunehmen
3. Was ist für ein Protokoll notwendig um Daten zu lesen bzw. zu
schreiben

Währe nett wenn Ergebnisse oder Erfahrungen zu oben genannten Fragen
hier zusammengefasst würden.

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. TI zum Beispiel oder mal bei google gucken. 13,5MHz und 125kHz sind
gängige Trägerfrequenzen; Stichwort RFID

2. Ein Transponder_Reader_IC, passend zu den verwendeten Transpondern,
eine Spule und etwas Anpass-Kram

3. Kommt auf das System an, meistens Microwire-Interface mit irgeneiner
Codierungsart (Packete oder Manchester)

Autor: Frank Schuessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich weiss ja nicht was Du genau vorhast und wieviel Du selbst machen
möchtest. Ich habe vor 2 Jahren mal ein Projekt mit einem fertigen Kit
von Conrad (Hersteller weiss ich nichtmehr genau, stand aber in dem
Conrad Begleitheftchen drin) gebastelt.

z.B.
TRANSPONDERSYSTEM RFID LESER 1 PLUS ab  29,95   EUR
Artikel-Nr.:  190968 - LN

Dann brauchste noch eine passende Antenne und die Transponder (gibts
ebefalls alles bei Conrad, natürlich zu Apothekenpreisen).

ANTENNE FÜR LESER
Artikel-Nr.: 130183 - 62

TRANSPONDER - ANHÄNGER
Artikel-Nr.: 130245 - 62

Auf der Platine vor 2 Jahren war ein Atmel Controller drauf, wie gesagt
ich weiss nicht was Du genau vorhast und welche Stückzahl Du benötigst.
Bei eben erwähntem System kannst Du nur die ID des Transponders lesen,
nichts drauf schreiben.

-Frank

Autor: Anton Wert (antonwert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TravelRec
was meinst du mit Transponder_Reader_IC? Gibt's da eine Bezeichnung?
nd vor allem ist das unbedingt notwendig? Also 125kHz (möchte dabei
erstmal beleiben) müsste doch von einem AVR problemlos machbar sein...

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher, aber den Reader-IC brauchst Du zur Ansteuerung und Anpassung der
Antennenspule und zur Auswertung der vom Transponder zurückgelieferten
und meist superschwachen Modulation. Der Reader enthält außerdem
entsprechende Filterelemente, die die Übertragung verbessern, den
Empfangsverstärker, die Demodulator- und Aufbereitungsstufe und
letztendlich das µC-Interface. Eine Transpondererfassung direkt im µC
nachzubilden halte ich eher für unmöglich. Lieferant für Reader und
Transponder ist auch Sokymat.

Autor: Michael P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit der geeigeneten Antenne und ganz wenig Abstand geht es auch ohne
Spezial-IC zum Empfang der Daten. Habe ich selber schon probiert.

Antenne:

2 mal 50 - 200 Windungen Luftspule 10 cm Durchmesser wickeln. Eine der
Spulen um 180° verdrehen so das die Windung die Form einer 8 hat.

 ____
/ __ \
|/    \|
||    ||
|\____/|
|/    \|
|| T  ||
|\____/|
\______/

An eine der Spulen legst du jetzt eine Frequenz von 125 kHz. An der 2.
Spule dürfte jetzt (ohne Transponder) keine Spannung zu messen sein
(Oszi), da sich die Felder in der Messspule gegenseitig aufheben. Legst
du den Transponder an die Stelle des T, siehst du die Daten auf der
Messspule.

Mfg Michael

PS.: Die gleiche Spulenanordnung findest du im Kaufhaus beim
Diebstahlschutz. Mir ist leider gerade der Name dieser Speziellen
Anordnung entfallen.

Autor: seacrash (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Anton,

TravelRec. hat da schon Recht, der Reader nimmt dir eine Menge Arbeit
ab. Du steuerst ihn recht einfach an, initialisierst ihn und er gibt
dir die Daten in einem für einen µC gut verarbeitbarem Code (Abhängig
vom System/Herrsteller) zurück, wenn ein Transponder in den Lesebereich
kommt. Zudem brauchst du dir über die Demodulation der Daten keinen Kopf
mehr zu machen

@Michael
wenn du die Daten auf dem Oszi so gesehen hast, hast du bestimmt jede
Menge Energie benötigt/verpulvert. Bei meinen Versuchen lagen die
amplitudenmodulierten Daten im mV Bereich, bei einer induzierten
Spannung von mehreren Volt (getrennte Sende / Empfangsspule ). Zudem
ist dann die Anpassung der Spulen auch ich ganz trivial. Ich denke,
Anton sollte vorerst mit einem Reader IC arbeiten, danach vielleicht
mal was anderes probieren.

PS. in der Elektor war mal eine Schaltung, die ohne Reader IC auskommt.
Ich glaube es war in der Sep.2005.

Gruß
auch nach HBS

Autor: Michael P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So schlimm habe ich es gar nicht in Erinnerung. Habe die Sendespule aber
auch in Resonanz betrieben, d.h. mit einem C zu einen
Parallelschwingkreis ergänzt und auf 125 kHz abgestimmt.

Mfg Michael

Autor: Anton Wert (antonwert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke einmal für diese Tipps !
Wenn zufällig jemand die engesprochene Elektor Ausgabe hat wär's echt
super mir die Daten mal elektronisch übermittlen könnte.

@seacrash
Welche IC's sind als Reader empfehlenswert, und sind die auch im
Handel erhältlich?

Autor: seacrash (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Anton,

Ich nutze einen TagReader von Sokymat, den 800101.
Könnte man evtl. direkt bei Sokymat auch als Muster bestellen, mal
etwas Honig ums Maul schmieren in Richtung Entwicklung...

Das ist der Reader:
http://newsletter.spezial.de/artikel.php?TID=269&AID=21

Hier Transponder:
http://www.barcode-fonts.de/RF-ID%20transponder.htm

Gib mir mal Deine email (seacrash at gmx.de)

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.