www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik hochgenaue Referenzspannungsquelle


Autor: Paulemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, brauch für meinen ADC Wandler ne hochgenaue
Referenzspannungsquelle.
Da ich 10Bit Auflösung hab brauch ich mindestens 0.05% Genauigkeit.
Sowas wie den LT1021CCN8-5 halt....nur leider brauch ich das Ding für 3
oder bis 3.5V und ned für 5 V....kann mir da wer helfen?

Paulemann

Autor: Ingo B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also eine REF02 reicht dir nicht?

Was für eine Genauigkeit hat denn deine externe Beschaltung mit der du
messen willst? Und was willst du überhaupt messen?

Gruss,
Ingo.

Autor: Paulemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also eigentlich isses ja egal was ich messen will wenn ich 1024 stufen
hab bei z.B. einem Messignal von zwischen 0 und 3 V dann is eine Stufe
ca. 0,003V was ja 0,1% entspricht. Wenn ich jetzt nix will dass die
Regerenzspannung um eine ganze Stufe schwankt dann brauch ich weniger
als 0,1%. Oder? Ich hoff mal ich hab da jetzt keinen total doofen
simplen Rechenfehler drin ;-)

Zu der Messung.
Ich messe Temperaturen an einem Thermoelement. Die werden mit nem AD595
linearisierung und verstärkt. Und zwar so das 3 Volt genau 300 Grad
sind. Die Messgenauigkeit mit einem 10Bit ADC ist also 300/1024 =
0,3Grad. Des passt. Wenn jetzt aber meine ADC schon um eine ganze Stufe
schwankt dann bin ich flugs bei 0,6 Grad und ich will des Ding so genau
wie möglich haben.

Gibt's da was oder muss ich wohl oder übel auf eine Ref02
zurückgreifen?

Danke Paul

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die werden mit nem AD595

Der hat selbst +/- 1°C Toleranz in der genauen Ausführung. Wenn Du also
genauer sein willst, musst Du eh abgleichen bzw. per Software
Kalibrieren. Dann ist die absoluten Genauigkeit der Spannungsreferenz
eh egal. Das einzige was dann zählt ist Langzeitstabilität und
Temperatur(un)abhängigkeit.

Autor: Robert Teufel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst im allgemeinen nicht besser werden als das schwaechte Glied in
der Kette deiner analogen Signale. Wie erwaehnt hat der AD595 mehr
Abweichung als der 10-bit Wandler den Du benuetzen willst. Ausserdem
sind bei Temperaturen meistens die Gradienten viel wichtiger als die
absolute Temperatur (kenne Deine Anwedung nicht). Also die meisten
10-bit Wandler haben einen Tue (total unadjusted error = absolute
Genauigkeit) von 2 LSB, das waeren wiederum die 0.6 Grad. Trotzdem kann
man Temperaturschwankungen von 0.3 Grad damit erkennen.

Ich nehm mal an, dein Wandler ist nicht ein integrierter Wandler
sondern ein stand alone, denn die meisten integrierten Wandler schaffen
noch nicht mal die 2 LSB Tue.

Gruss, Robert

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Analog Devices ADR44xB hat 0.05% Ausgangsgenauigkeit unt 3 ppm/K
Drift.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Du Deine Schaltung eh abgleichen mußt, brauchst Du keine hochgenaue,
sondern eine stabile Referenzspannung. Bei 10 Bit verwende ich zumeist
LM336-2,5 mit 20ppm/K. Bei hiesigem Klima in der Regel ausreichend.

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICL8069 von Maxim (oder auch Intersil?) hat 10 ppm/Grad bei 1,25V URef
http://pdfserv.maxim-ic.com/en/ds/ICL8069.pdf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.