www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ne555 mit 50% Tastenverhältniss, Geniale Lösung ?


Autor: Sebatian Kreuzer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich möchte gerne ein 40Khz Signal mit 50% Tastenverhältniss mit einem
NE55 erzeugen!
Hab ihr schon einen Thread eröffnet gehabt, und bin Dankbar für die
vielen Antworten, aber leider waren die Lösungen nur näherungsweise
Exact, und ich würds gern ganz genau machen!

Wenn man sich das Gif ( Anhang ansieht ) wird RB mit einer Diode
überbrückt, somit findet der Ladeprozess des Kond nur über Ra statt,
entladen wird der Kond dann nur über Rb. Damit könnte man dann doch ein
exactes Tastenverhälniss von 50 % einstellen.

Ich hab mir das im Blockdiagramm mal durchgedacht und kann keinen
Fehler finden!

Findet jamand einen Fehler? Klappt das so?

Danke für eure Einschätzungen!

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier's halt aus...
Ist aber eine der Standard-NE555-Schaltungen...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht so, habe auch eine Platine mit so einer Schaltung.

Autor: Sebatian Kreuzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten geht es, wenn man die Widerstände ändert:
Von Pin2,6 einen Widerstand an Pin3. Fertig ist das 50% Rechteck !

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Lösung mag er aber nicht, die habe ich bereits genannt:

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-295407...

...

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes: Das sind immer die Leute, denen man eine Lösung vorgeschlagen
haben, und dann sagen: "Bin ich nicht toll? Hab ich mir selber
einfallen lassen."

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul: Du wirst lachen, habe ich vom 4093 auf den 555 portiert. Ist
aber schon über 20 Jahre her, da gab es solche Tipps noch nicht in
diesem Forum... ;-)

Aber "erfunden" habe ich es auch nicht...

Bit- & Bytebruch...
...HanneS...

Autor: Sebatian Kreuzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry wenn sich der ein oder andere beleidigt fühlt, das war nicht meine
 Absicht!

@ HanneS:
Leider bin ich nicht so fit in all diesen Sachen, und deine Lösung
versteh ich leider nicht und da ich die Schaltung für meine Facharbeit
in Physik brauche, muss ich die halt später auch erklären können, und
die andere Schaltung kann ich nachvollziehen. Also nichts geger deinen
Vorschlag, danke nochmal!

@ Alle:
Ich hab ja nie behauptet das ich die Schaltung erfunden hätte aber ich
war halt bloß froh weil ich schon 2 Tage danach suche und hab die Idee
halt dann als genial bezeichnet, die ich ja auch nur aus dem Netz hab
weil ich halt grad glücklich war....in zukunft werd ich dann alle
ausschmückende wörter weg lassen, schade....

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...

wie man im Bild sehr schön sehen kann, ist der Pin 7 mit einem
Transistor im Inneren des 555er verbunden. Mit diesem Pin wird der
frequenzbestimmende Kondensator entladen. Beim Aufladevorgang ist
dieser Transistor hochohmig und der Kondensator wird nur über den
Widerstand gegen VCC aufgeladen. Der Ausgang am Pin3 ist hingegen in
der Lage, sowohl Strom zu liefern, als auch aufzunehmen
(Push-Pull-Endstufe). Die Strombelastbarkeit ist hierbei symmetrisch
(+-200mA). Bei entsprechend hohen Widerstand also für die Berechnung
nicht von Belang, der der resultierende (Ent)Ladestrom viiel kleiner
ist.
Verwendest Du nun einen Widerstand am PIN3 werden auch die Umladezeiten
kostant bleiben. das Tastverhältnis liegt bei 50%.

Jetzt bekommst Du eine "1".  :-)

AxelR.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beleidigt bin ich nicht, aber Hausaufgaben sollte man eigentlich selbst
machen und nicht von einem Forum machen lassen. Ist einfach eine Frage
der Ehre.

...

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ACK

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt

"Von Pin2,6 einen Widerstand an Pin3. Fertig ist das 50% Rechteck !"

Das stimmt nicht, da der High-Pegel unter VCC ist !

Es geht nur, wenn man den CMOS-Typ nimmt und den Ausgang kaum
belastet.

Auch ein CD4093 ist unsymmetrisch, da die Triggerschwellen nicht
symmetrisch zu VCC/2 sind.

Und die Schaltung ganz oben ist auch leicht unsymmetrisch durch die
Flußspannung der Diode, wenn die Widerstände gleich sind.


Will man genau 50% nimmt man einfach einen Multivibrator-IC, z.B.
CD4046 oder CD4047.


Peter

Autor: Horst-Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss den 555. Der 555 kann niemals ein exaktes 50% Tastverhältnis
erzeugen (technische Beschränkung). Es geht viel einfacher:

http://www.interq.or.jp/japan/se-inoue/e_ckt13.htm

http://www.interq.or.jp/japan/se-inoue/e_ckt29.htm

Da kommen dann auch 50% raus.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicherste Lösung:
Irgendeinen Takt, mit dem ein Toggle FlipFlop getaktet wird. Solange
der Takt frequenzstabil ist, hat das Rechteck dann perfekte 50%.

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Horst-Otto,

in meinem 74HC14 Datenblatt kann ich nirgends finden, daß die
Umschaltschwellen exakt symmetrisch bei 2,00V und 3,00V liegen.

Ich bin mir daher sicher, es sind nur ungefähr 50%.

Beim 4047 sind es aber wirklich 50%, da der intern einen 2:1 Teiler
hat.


Peter

Autor: Horst-Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peter dannegger: schon mal einen Oszillator mit nem HC14 aufgebaut? Ich
hatte noch nie eine Abweichung >1%.

Denn HC14, HC04, vielleicht auch 4069 hat man in der Bastelkiste. Den
4047 wahrscheinlich eher nicht.

Besser als ein 555 sind die o.g. allemal.

Autor: mischa (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na wenn schon diode dan bitte richtig  und dann sinds (meines wissens
nach) 50%

Mischa

ps. genau sie stammt nicht von mir aber ist durchaus 100% plausiebel
es sei denn einer fängt mit exemplarstreuungen an
pss: wenn ich den link zu seite finde  gibts auch noch nene tollen text
dazu

Autor: mischa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so ein wenig gesucht

bitte der link

http://www.ferromel.de/tronic_14.htm

Mischa

Autor: Horst-Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mischa, du Held, wo steht da irgendwo was von 50% Tastverhältnis?

Die Schaltung mit Logikgattern kommt mit 3 Bauteilen aus statt mit 20
und liefert 50% Tastverhältnis ohne Gewurschtel. Fertig, aus.

Autor: mischa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in dem gelinkten steht eindeutig was von 1:1  incl. Erklärung. (wer
lesen will (kann)...).

bzw der fragesteller wollte es ja umbedingt mit ne55.. machen bitte
lass ihn doch. aber wie gesagt: wenn dann richtig.

und wenn du der meinung bist   ich hätte dir ans bein pisssen wollen
nö, habe ich nich nötig.

Tschuldigung

Mischa

Autor: Sebatian Kreuzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Vielen Vorschläge! Hat mir alles sehr
weitergebracht!

Schönen Abend noch!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.