www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ELM327 Woher ?????


Autor: Memmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo kann mann die ELM327 von Elmelectronics beziehen???
Sehe ich richtig, das das nur PIC Microcontroller mit spezieller
Firmware sind????

Autor: Matthias R. (diewithasmile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die µC von Elm sind programmierte PICs, da sind aber garantiert die FUSE
Bits gesetzt, dass du das Programm nicht auslesen kannst.

schau mal in ODB Shops vorbei, dort bekommst du die ELM µC

gruss Matze

Autor: Memmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann mann die Fusebits zurücksetzen, ohne das mann das Programm
verliert??

Autor: Manuel B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(entfernt)

Autor: Memmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich wunderts schon, das das noch keiner zusammengebracht hat.
Deassembler usw. gibt es ja auch wie Sand am Meer, aber kann man nichts
machen.

Autor: CARP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche ART PIC ist das?  Weis zufällig jemand die verwendete Type??

Autor: Matthias R. (diewithasmile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elm323 = PIC16F2680
Elm327 = PIC18F248 (oder PIC18F2480)

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Memmer:
Die Fusebits sind EPROM- oder Flashzellen wie das restliche Memory
auch. Nur dass bei Flash sich die Zellen nur gemeinsam mit dem
restlichen Memory löschen lassen. Bei EPROM-Versionen ist es ja so,
dass sich die Fusebits selbst bei Gehäusen mit Fenstern nicht löschen
lassen und zwar aus folgendem Grund. Laut einem Microchip-Insider waren
diese Fusebits bei den ersten Die-Versionen wie der normale
Programmspeicher auf der Oberfläche des Chips und liessen sich so mit
UV-Licht löschen. Offenbar haben aber einige findige Hacker die
Positionen dieser Fuses geortet und diese dann mit einem Laser gezielt
gelöscht, so dass sich der Programmspeicher dann auslesen liess und
Microchip in der Folge ein Problem in Form einer Klage am Hals hatte.
Daraufhin wurden die EPROM-Fusebits so konstruiert, dass sie sich gar
nicht mehr löschen liessen (sprich, sie wurden unter einem Metall-Layer
verborgen).
Diese Sicherungen scheinen sehr gut zu funktionieren, denn ich habe
noch nie von gehackten PICs gehört!

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mich wunderts schon, das das noch keiner zusammengebracht hat.

Doch, es geht und es gibt diese auf dem chinesischen Markt. Da das aber 
wirklich illegal ist, sage ich jetzt nicht wo. Aber per Google kann man 
sie finden (wenn auch mühsam).

Aber lohnt sich das? Die Chips kosten nicht viel weniger, als die 
Originale und dazu noch die Versandkosten für Ausland und wenn man ganz 
viel Pech hat und auf einen schlauen Zollbeamten trifft, ist Geld und 
Ware weg.

Die ELMs gibt's u. a. hier: 
http://www.kds-online.com/Shop6a/catalog/default.p... . Es 
gibt auch noch einen anderen Anbieter, aber mit dem steh' ich auf 
Kreigsfuß... Alternative Chips, die teilw. ELM kompatibel sind, gibt's 
hier: http://www.obd-shop.com/danila/index.php?cid=19&id...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.