www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Timerzeit ausrechnen ???


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo Hallo
Wie tut man den für die Timer bei einem Pic16f872 Prozessor die Zeit 
ausrechnen. Soviel ich weiß zählt er bei einm 8Bit Timer immer von 
X-255, X kann man selber vorgeben aber mit was für einer Zeit muss ich 
den Wert der zwischen X-255 rauskommt multiplizieren. Wenn es die 
Zykluszeit für einen Befehl ist hab ich keine Ahnung wie ich die 
ausrechne. Mein Quarz läuft mit 4 MHZ. Zykluszeit = ???????
Gruß Ram99

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zykluszeit T = 1/f0
bei 4MHz sind das 100ns weil der PIC intern durch 4 teilt!

Du must den prescaler des PIC's auch einstellen

1:1, 1:2, 1:4 ... 1:256


Wenn Du eine Zeit t mit einem Timer realisieren willst, brauchst
Du nur die folgende Rechnung

Quarz/4 * t = n,  Anzahl der CPU-Zyklen

dann n so durch die möglichen Prescaler Einstellungen teilen damit Du 
einen Wert zwischen 0 und 255 bekommst

den ziehst Du dann von 256 ab

Example:

  Quarz = 4MHz
  t     = 1ms  = 1EE-3s

  4MHz/4 * 1EE-3s = 1000 Zyklen

  1000/8 = 125       prescaler=8

  256-125 = 131 Timerwert

  Initialisiere den Prescaler auf 1/8 und übergebe dem Timer der Wert 
131.

Denke daran, das Du bei einer zyklischen Interruptroutine den Timerwert 
130 in der Timerserviceroutine reloadest!

Reiner

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo vielen Dank, genau das hab ich gesucht. Nur eins hab ich nicht 
verstanden, was soll das mit dem 1EE-3s ?? Soll das 1EE eine Hexzahl 
sein 494 ?? Wenn ich keinen prescaler setzen möcht muss ich dann-> 
setup_timer_0 (RTCC_INTERNAL); setzen oder geht es nur mit prescaler.

Was macht denn bei AD-Wandler die Zeile->
setup_adc(ADC_CLOCK_DIV_X);   X= 2,8,32,off,Internal

Gruß
   Thomas

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nur eins hab ich nicht verstanden, was soll das mit dem 1EE-3s

1EE-3 = 1*10hochminus3= 0.001
reiner

>setup_adc(ADC_CLOCK_DIV_X); X= 2,8,32,off,Internal

Ein Unterprogrammaufruf in dem der ADC initialisiert wird.
Der hat auch einen prescaler und einen internen langsamen RC-Oszillator. 
Hier musst Du Deine gewünschte Konfiguration für den ADC angeben. 
Vermutlich ist das übergebene Byte exact
für für des CPU-Register ADCON0 bestimmt.

Reiner

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo vielen Dank für die Antwort.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.