www.mikrocontroller.net

Forum: Markt Lötstationen


Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute.
Ich brauche 15 Lötstationen für eine Schule. Hat jemand zufällig eine
Idee ob es da Förderprogramme z.B. von Herstellern oder etwas gibt um
die Dinger etwas günstiger zu bekommen? Ersa habe ich schon gefragt,
die mauern!
Bitte keine f-bay Tips!
tex

Autor: Thomas Bundy (thomas-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin Elektroniker. Empfehlen würde ich dir die ERSA Analog 60 oder
80. Sie ist nicht die billigste, aber auch nicht so teuer wie Weller
Lötstationen. Die Analog 60 laufen bei uns an 4 Arbeitsplätzen den
ganzen Tag und in den letzten 5 Jahren ist nur kaputt gegangen. Ich
könnte sie dir evtl. besorgen. Wie teuer darf es pro Stück werden?

Thomas

Autor: Dunkelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab eine 20 Jahre alte Ersa MS60C (ein Vorgängermodell der Analog
60), die läuft immer noch einwandfrei. Immer noch derselbe Lötkolben.

Vor zwei Jahren war im Inneren des Gerätes an der Anschlussbuchse eine
Leiterbahn gebrochen, was aber an einigen unsanften Transporten gelegen
hat. War aber leicht selbst reparierbar.

Ich löte damit normale Bauteile und SMD (TQFP) problemlos, kann die
Ersa Geräte also nur empfehlen. Mit einer grossen Lötspitze sind auch
dicke Drähte und kleine Bleche gut lötbar.

mfg
MV
www.loetstelle.net

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann das von Dunkelmann bestätigen. Ich habe die Ersa MS 6000, ist
mindestens 10 Jahre alt, hat damals 160 Mark gekostet und funktioniert
noch immer einwandfrei. Auch die Lötspitzen halten sehr lange, die
Originalspitze war erst nach ca. 8 Jahren hinüber und ich habe
eigentlich viel gelötet.

Thorsten

Autor: GeriB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ersa Analog 60, eine sehr gute Lötstation.


Möglichkeit 1:
Bei Reichelt werden die auch verkauft. Ab einer bestimmten Bestellmenge
erhält man Rabatt.

Möglichkeit 2:
Schreibe doch ERSA oder Weller mal an. Vielleicht machen sie dir gleich
einen guten Preis.
Argument 1: Es handelt sich um Ausbildung/Schule (kleieres Budget als
eine Firma)
Argument 2:
Ich denke, wenn die Lötstationen in der Schule sind, dann ist das eine
super Werbung für die jeweilige Firma weil ja viele darauf arbeiten.
Zudem ist der Mensch bekanntlich ja ein Gewohnheitstier und wenn man
anfänglich gleich gute Erfahrungen mit etwas gemacht hat, dann bleibt
das auch lange in Erinnerung. Die Nachfrage kann sich für die Firma
schliesslich multiplizieren.
Beste Grüsse
Geri

Autor: Michaela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
bei reichelt gibt es welche für ca. 17€, noname mit analoger
temp.kontrolle.
ich habe 3 davon und die sind ihr geld wirklich wert.
also wenns keine marke sein muss nimm die die sind billig und gut.

michaela

Autor: WE elektronik Vertriebs GmbH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde Ihnen gerne eine Stannol-30-Watt-Station (760000) anbieten. Mit
Schulauftrag und bei Abnahme von 15Stck. kostet diese 29,70Euro pro
Stück inkl. ges. MwSt. zzgl. 8,00Euro Versand. Dazu gibt es
Lötzinnproben bleifrei/bleihaltig. Näheres unter www.stannol.de

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die unter anderem von Reichelt angebotenen "digitalen
Lötstationen" für 45 EUR. Diese hat, wie auch die analoge Lötstation,
ca. 48 Watt, was für den angenommenen Zweck ausreichend sein sollte

Ich würde daher auch eher 17 EUR für 48 Watt (noname) ausgeben als 30
EUR (Stannol) für 30 Watt. (30 Watt halte ich eh für etwas
untermotorisiert)

Ohne jetzt den Schülern was böses zu wollen: Ein Kunstoff-Griff des
Lötkolbens von Stannol oder von Weller bricht genausoschnell wie der
von "NoName". Und die Spitzen der NoNames sind sehr preiswert, da
holt man mal gleich 300 Stück, dann bekommt jeder Schüler für 1 EUR
(die er sogar noch selbst aufbringen mag) seine persönliche Lötspitze
für den Kurs, und er kann die Spitze dann verkochen wie er will.

Autor: AMO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da auch von der Ersa MS60C die Rede war: Weiß jemand woher man neue
Lötspitzen beziehen kann?

Autor: SuperUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe kürzlich bei Conrad welche für meine auch 15-20 Jahre alte ERSA
gekauft und die passen noch. (Bei mir sind das die Spitzen ,die von
einer externen Feder gehalten werden)

Bei Schulgeräten würde ich z.B. darauf achten, das die Kabel zwischen
Station und Kolben hitzefest sind. Ansonsten sind die vmtl. sehr
schnell "weggeschmolzen".

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann solltest du das stahlseil in dem kabel auch nciht vergessen,
welches fest im lötkolben evrschweisst ist ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.