www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmel per Funk vernetzen


Autor: Michael Pötters (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Moin!

Ich mache mir seit längerem Gedanken, ein paar Mikrocontroller per Funk 
zu vernetzen.
Im Moment tendiere ich zu WLAN (entsprechende
Reichweite).
Atmel stellt ja entsprechende WLAN-Chips her.
Mit welchem Aufwand sind diese mit einem
z.B. ATmega zu verbinden? Protokolle, etc?
Hat sich dazu schonmal jmd. Gedanken gemacht?


Grüße

Michael

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht erzählst Du uns erstmal, welche Anwendung Du dafür siehst? 
Welche Datenraten sind erforderlich, welche Datenmengen fallen an, 
welche Umgebungsbedingungen herrschen...
WLAN dürfte aber für fast alle MCU-Anwendungen viel zu aufwendig sein.

Autor: Michael Pötters (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieder mal schneller geschrieben als gedacht und die Hälfte vergessen. 
Sollen nur kleine Steueraufgaben sein, reicht per seriell (RS485 HD, 
multi-master) im Moment 9600 bps.
Mir geht es unter anderem darum, keine besonderen Schnittstellen am PC 
zu benötigen (von Ethernet mal abgesehen).
WLAN unter anderem, weil zuhause alles per WLAN abgedeckt ist (3 
Accesspoints, WiFi-kompatibel).
TCP/IP finde ich dafür auch zu umständlich, einfache Layer2-Pakete 
sollten reichen (da auch die WLAN-Chips ja feste MAC's haben). Und den 
Rest des Netzes stören diese Pakete ja nicht.

Welche Funklösung würde sich sonst anbieten? Sollte schon eine gute 
Inhaus-Reichweite haben.

Grüße Michael

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im CONRAD habe ich Sender und Empfänger für 433 bzw 868 MHz gesehen, 
vieleicht hilft dir das.(bis 1000m Reichweite)
Mfg Mario

Autor: Steffen T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

schau mal bei http://www.compotek.de rein.
Der Vertreter rennt mir schon seit geraumer Zeit die Türen ein. Ich habe 
nur gerade nicht die richtige Anwendung dafür. Ansonsten scheinen die 
Schaltkreise mehr als OK zu sein.

Wenn für deine Anwendung die Reichweite OK ist, denke ich mal das ist 
die erste Wahl.

MfG
Steffen

PS: die Preise für die Demokits sind auch OK. Conrad kann da auf jeden 
Fall nicht mithalten.

Autor: Clemens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael! Wir machen in der Schule als Diplomarbeit gerade ein 
Wireless Audience Response System (Drahtloses Abstimmgerät und verwenden 
dafür die ATMEGA8 µC's. Das Funkmodul haben wir von Radiometrix 
www.radiometrix.com oder www.rs-components.at hat zwar keine Protokolle 
integriert, lässt sich aber dennoch relativ einfach ansteuern effektive 
Baudrate haben wir 9600 geht aber noch höher. Das Funkmodul heißt BIM2
 Mfg Clemens

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.