www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Lochrasterplatine entwerfen


Autor: Jürgen Hinterleitner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
habe mir Eagle Version runtergeladen, aber irgendwie schaut es mich an,
als wenn man da nur Ätzbare Platinen machen kann.

Ich suche eine Unterstützung für das entwerfen von Lochrasterplatinen.

Es sollte so ähnlich sein wie "Lochmaster".
Da es sich um meine erste handelt, und noch viele Tests vor habe, wäre
es super, wenn es da eine Freeware gäbe.

Ich benötige eigentlich auch nur eine Symbolbibliothek,
Schematic so wie bei Eagle müßte ja gar nicht unbedingt sein (obwohl
die Bibliothek da schon super ist).

Autor: Jürgen Hinterleitner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: bin jetzt nicht total geizig oder so, würde mir später evtl.
Lochmaster kaufen, ...

ich habe die schaltung bereits gemalt und auf einem experimentier-board
aufgebaut.

Ich habe beim freihand/mal versuch die lochrasterplatine zu malen
festgestellt, das eine Unterstützung einfach super wäre.

LG Jürgen

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lochmaster oÄ sind eigentlich nicht notwendig. ich baue alle meine
aufbauten "aus dem Kopf heraus" oder eben vom Schaltplan.

Eagle kann kein Lochraster. Es gibt aber viele Lochmaster-clones.

schau mal auf den "Software für Amateurfunker" CDs nach. da ist
soetwas drauf. Freeware. oder du benutzt die Demoversion von
Lochmaster.

Autor: Michael S. (micha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit einem Layoutprogramm für Lochraster dauert der Entwurf meistens
länger als gezeichnet. So zumindest meine Erfahrung.
Für umfangreichere Layouts hab ich mir eine vergrößerte Kopie einer LRP
auf Overheadfolie gedruckt. Nach dem einzeichnen der Bauteile ziehe ich
die Leiterbahnen mit einem andersfarbigen Folienstift auch auf der
Bestückungsseite. Wenn das ganze umgedreht wird, hab ich den Bauplan
für die Leiterbahnseite. Man braucht dabei nicht einmal
spiegelverkehrt, wie bei Zeichnungen auf Papier, zu denken. Das würde
ich mir aber trotzdem auch angewöhnen, da das "um die Ecke" denken
bei der Fehlersuche sehr wichtig ist.

Gruß
Micha

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch schon mal eine Lochrasterschaltung mit Eagle
"dokumentiert", dazu ist es auf jeden Fall brauchbar. Man hat ein
schönes Schaltbild, und einen ungefähren Bestückungsplan. Die
Leiterbahnen auf der Kupferseite zeichnet man dick und die Verdrahtung
oben mit dünnen Bahnen.
73
Christoph

Autor: Jürgen Hinterleitner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen sehr guten Tipps.
Am besten hat mir die Transparentfolie gefallen, das werde ich gleich
mal probieren. Ich glaube dazu werde ich mir mit Corel eine
Lochmastervorlage zeichnen.

Eagle werde ich zwecks Schaltplan zeichnen auch noch weiterhin testen.

LG Jürg

Autor: Kai Riek (kairiek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich entwerfe meine Lochraster Layouts immer von Hand und auf Karopapier.
Die Ecken der Karos entsprechen dann den Löchern auf der Platine.
Erspart den Kopier-/Zeichenaufwand einer Vorlage und die eventuell
teure Transparentfolie.
Kleiner Tipp: Farben verwenden. Zum Beispiel Schwarz für Leiterbahnen,
Grün für Drahtbrücken, Gelb für Bauteile. Ich verwende meistens noch
Rot und Blau für VCC und GND zur besseren Unterscheidung von den
Restlichen Bahnen.

MFG

Kai

Autor: Jürgen Hinterleitner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles gute Tipps,
Transparentpapier habe ich zufällig für einen anderen Zweck, vor
wenigen Wochen gekauft. Und mit Corel habe ich eine Vorlage schnelle
zusammengebastelt.
Trotzdem finde ich auch die Karopapier-Idee sehr brauchbar.

Man sieht, hier sind lauter Praktiker im Forum zu finden ;-)
- danke -
LG Jürg

Autor: EZ81__ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es mit Eagle sein muss: Raster im Board-Editor auf 0.1" einstellen
und anzeigen lassen und reichlich breite Leiterbahnen nur rechteckig
verlegen. Mit [Strg]+move und einem feineren Alternativraster kann man
dann auch Bauteile erschlagen, die nicht perfekt ins Raster passen (z.B
wegen Lochabstand 0.3" und Ursprung genau in der Mitte dazwischen)

Grüße
;Matthias (Lochrasterhasser)

Autor: Kai Riek (kairiek)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit du mal siehst wie das mit dem Karopapier aussieht, habe ich mal
meinen aktuellen Entwurf engescannt, bevor er wieder - wie die vielen
anderen davor - wegen nem dummen Zeichenfehler in der Tonne landet.

Kurz zu den Farben im Beispiel:
Blau - Masse
Rot - 5V
Orange - 12V
Grün - Brücken
Gelb - Bauteile

MFG

Kai

Autor: Jürgen Hinterleitner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allen Respekt vor deiner Zeichnung und wie du das dann umsetzt.

Ich habe gestern bis heute früh 3 Uhr geplant und gelötet. Ich habe die
Variante mit Transparentfolie ausprobiert und die Variante mit
Karopapier.

Aber ohne Lochmaster 3.0 Demo wäre durchgedreht. Dieses andauernde
umbauen: "...nein, der R muß doch stehend und seitlich sein, etc.
etc." Da hat sich gestern diese Demo Version als echte bereicherung
erwiesen.

Einzige Problem, ich brauchs ja nicht oft, aber wenn ich wieder vor
habe etwas größeres zu machen, dann kauf ich mir diese Software ganz
bestimmt.

Danke natürlich für eure Tipps,
LG Jürg
*und bis zum nächsten Problem :-) *

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.