www.mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Dezimation


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Experten der digitalen Signalverarbeitung

=> 1-Bit-Serieller-Input mit 1MBit/sec.

Könnt ihr folgende Aussagen bestätigen:

A) Wenn man um den Faktor 32 dezimieren will, so braucht man am Ausgang
mindestens 10 Bit, welche dann mit 31.25KBit/sec rauspurzeln. Das Ganze
funktioniert nicht mit 9 Bit.

B) Wenn man um den Faktor 64 dezimieren will, so braucht man am Ausgang
mindestens 12 Bit, welche dann mit 15.625KBit/sec rauspurzeln. Das Ganze
funktioniert nicht mit 11 Bit.

C) Wenn man um den Faktor 128 dezimieren will, so braucht man am
Ausgang mindestens 14 Bit, welche dann mit 7,8125KBit/sec rauspurzeln.
Das Ganze funktioniert nicht mit 13 Bit.

Ist es wirklich nicht möglich, um den Faktor 64 zu dezimieren, aber nur
einen 10 Bit breiten Ausgang zu spendieren?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du Dezimierung meinst, dann sind da glaub ich 2 verschiedene Dinge
durcheinandergeworfen. Du meinst eine seriell/parallel Wandlung einen
seriellen Datenstroms , oder ?
Dezimierung bezeichnet den Vorgang aus einem schnellen Datenstrom durch
Filterung einen Datenstrom niedriger Frequenz zu erzeugen, der aber
trotzdem die nötige spektrale Information enthält und dazu noch einen
erhöhten Signal/Rauschabstand bietet, d.h. Überabtasten eines Signals
-> Dezimierung (vereinfacht kannst du dir das als Mittelwertbildung
vorstellen) -> weniger Daten dafür "mehr Bits".

Gruß Thomas

Autor: Matse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas

Ja, das mein ich.
Ich meine genauer einen Dezimationsfilter 2. Ordnung.
Vielleicht kannst du mir noch etwas weiterhelfen...

Stimmt folgende Aussage:
Um um den Faktor 512 dezimieren zu können (Dez-Filter 2. Ordnung!!),
ist am Ausgang ein 18 bit breiter Vektor notwenig.
Korrekt?

Gruss Matse

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was für Daten sind denn die seriellen Daten ? Kommen die aus einem
Komparator ?

Gruß Thomas

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dezimationsfilter:

Erst Filtern (Hochpaß, Tiefpaß, Bandpaß ???) und dann Dezimieren.

Dein Pauschalaussage ist in meinen Augen falsch.

Willst du um 512 dezimieren, so musst du dein Nutzsignal 512fach
Überabtasten.

Autor: Dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also um ein Signal zu dezimieren muss man das Signal mehr als 512fach
abtasten meiner Meinung nach das doppelte und dann Tiefpassfiltern
sprich wenn du 1MSPS hast und dann 512 downsamplen willst auf 1MSPS/256
(also da muss die Grenzfrequenz des Tiefpasses liegen). damit du kein
Aliasing hast!

mfG
David

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.