www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Aufbau CAN-Bus


Autor: Nordi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

finde im Netz leider nichts ausführliches über den Aufbau eines
Can-Busses.
Kann mir jemand sagen was ich für Teile benötige um diesen Bus
aufzubauen? Und lohnt es sich sich für 12 Tore die von zentraler Stelle
aus gesteuert werden sollen und jeweils ca 8m (gesamte Buslänge ~120m)
auseinander sind so einen Bus aufzubauen, bzw. sich in die Materie
einzuarbeiten.
Kann im Netz leider nichts richtig aussagekräftiges finden.

MfG

Nordi

Autor: 123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
such im forum!!!!!!!!!!!
Im netz gibt es auch genug info's man müsste nur richtig suchen und
sich bemühen.

Autor: Nordi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die nette unterstützung....

Das Forum hab ich durch, bin die letzten drei Abende am Googeln, knapp
50 Googleseiten hab ich schon durch.
Vielleicht hab ich ja bisher nach den falschen STichwörtern gesucht.

Autor: Ithamar Garbe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal auf der Seite, da ist einiges über CAN geschrieben:

http://www.esacademy.com/

Ist zwar in Englisch, aber sehr anschaulich gemacht.

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du 8 tore bei 120m steuern willst, dann ist eventuell can
oversize!
ich denke mal es geht ausschließlich drum tore auf und zu zu machen und
ggf abzufragen ob die tore offen oder geschlossen sind.
reicht da nicht eventuell ein rs485 und ein kleines eigenes protokoll
um befehle zu übermitteln.

naja, can ist heutzutage nicht wirklich teuer (z.b. mcp2515+PCA82C250 ~
4€) aber es erfordert etwas mehr programmieraufwand um den cancontroller
anzusprechen.
wogegen ein rs485 system etwas mehr disziplin erfordert, da es ja z.b.
kein vorhandenes protokoll mit z.b. kolisionserkennung gibt. auch hier
bist du mit etwa 2-4€ dabei.

mfg
KoF

Autor: AndreasH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Forum hab ich durch, bin die letzten drei Abende am Googeln, >knapp
50 Googleseiten hab ich schon durch.

Dann hast Du weder im Forum richtig gesucht noch bei google.

Sieh mal hier nach: http://www.canathome.de/

André findest Du auch hier im Forum

Grüße
Andreas

Autor: Britneypunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CAN wäre für diese recht einfache Aufgabe echt übertrieben, es sei denn
du möchtest dich eh mal mit CAN auseinandersetzten. Der CAN Bus ist ein
sehr duchdachter und meiner Meinung nach genialer Bus, jedoch baut man
den nicht mal so eben auf. Du musst dich da schon einarbeiten, bis du
einen CAN Bus vernünftig konfigurieren kannst. Wenn du interesse an CAN
hast, dann mach das; wenn CAN allerdings nur Mittel zum Zweck sein soll
würde ich mir das nochmal überlegen.

Des weiteren musst du dir bei einer Busaudehnung von 120m auch schon
Gedanken um das Daten-Bezugspotential deiner Teilnehmer machen. Du
kannst dann nichtmehr von einem konstanten 'Masse-Potential' über die
gesammte Buslänge ausgehen.(Das gillt jetzt nicht nur für CAN sondern
für sämtliche Lösungen die du in betracht ziehst bzw. ziehen könntest).
Ok, bei 120m könnte es auch noch so funktionieren, da die
Potentialunterschiede hier noch relativ gering sind und somit nur sehr
kleine Ausgleichsströme fließen.

Autor: Twede (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Einführung zum Thema CAN findest Du z.B. auch auf meiner Website
unter
http://s116967189.alturo-host.de/elektronik/fujits...
.

Je nach dem welcher Controller eingesetzt werden soll kann man das
natürlich unterschiedlich lösen. Wenn ein CAN-Controller im Baustein
integriert ist würde ich den Bus nutzen und gut. So kompliziert ja ist
CAN nun auch wieder nicht.

Alternativ, wenn nur eine UART zur Verfügung steht würde ich eine
Vollduplex-RS485 Verbindung mit einem Master&Slave Protokoll einsetzen.
Das heisst, es gibt einen RS485-Kanal für das Senden vom Master an die
Slaves und einen RS485-Kanal für den Empfang von Slave-Nachtrichten an
den Master. Es ist also mindestens ein 5-poliges Kabel notwendig.
Die zentrale Steuerung ist bei der Kommunikation der Master, der die
Kommunikation mit den Slaves immer anstößt. Die Slaves (Torsteuerungen)
senden von alleine keine Daten, sondern nur wenn sie vom Master
abgefragt wurden. Damit ist sichergestellt, dass es bei der Übertragung
zu keinen Kollisionen kommt.

Das obere Verfahren ist auch einfach zu implementieren, aber ehrlich
gesagt würde ich trotzdem den CAN-Bus benutzen...

Mfg
Thomas

Autor: britneypunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo 'Nordi', ich bin's nochmal!

Das was ich dir oben über das Datenbezugspotential gesagt habe, dass
die Teilnehmer alle auf dem selben Massepotential liegen müssen, muss
ich wiederrufen. Wie bei RS-485 sind auch bei CAN die
Teilnehmer-Massepotentiale weitgehend vom Bus entkoppelt (voraussetzung
ist allerdings, dass du Bustreiber verwendest [z.B. PCA82C250]).

Ein µC der CAN direkt on Board hat ist wesentlich einfacher zu
konfigurieren, als wenn du einen seperaten CAN-Controller (z.B.
MCP2515) über SPI mit deinem Atmel verbindest. Ich empfehle dir einen
solchen µC zu kaufen. Ist zwar einiges teurer aber schont die Nerven.

Autor: Koopi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Britneypunter,

>Des weiteren musst du dir bei einer Busaudehnung von 120m auch schon
>Gedanken um das Daten-Bezugspotential deiner Teilnehmer machen. Du
>kannst dann nichtmehr von einem konstanten 'Masse-Potential' über
die
>gesammte Buslänge ausgehen.(Das gillt jetzt nicht nur für CAN sondern
>für sämtliche Lösungen die du in betracht ziehst bzw. ziehen
>könntest).

Dein "Daten-Bezugspotential" bei CAN gibt es nicht. Die beiden
Leitungen CAN High und CAN Low bilden ein Differenzsignal das in weiten
Bereichen von den Versorgungsspannungen unabhängig ist.

Koopi

Autor: Britneypunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Koopi

Habe mich doch bereits verbessert. Sogar direkt im Beitrag vor dir.
Liest du dir vorher nicht mal alles durch?

Autor: Koopi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Britneypunter,

du hast absolut Recht. Ich habe es irgendwie nicht gesehen.
Aber der Inhalt ist immerhin fast gleich. Ich werde demnächst
aufpassen.

Koopi

Autor: Anke Brüggemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe da ein kleines Problem. Ich muss ein CAN- Netzwerk aufbauen
und weiß nicht genau was für Bauelemente ich dafür benötige!!

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar!!

Anke

Autor: mister twister (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Anke
Das ist doch gar nicht schwer.
4 100nF Kondensatoren
2 AT90CAN128
5 m Draht
2 oder 4 60Ohm-Widerstände
1 Datenblatt AT90CAN128
und
1 Datenblatt CAN-Bustreiber

1. Bauteile wie in Beschreibung zusammenlöten
2. Software schreiben und einladen
3. CAN-Bus Funktion nachweisen

Autor: Marcus K. (britneypunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ mister twister

Das möchte ich sehen, wie du mit den genannten Bauelementen nen CAN
an's laufen bekommst. Wenn du schon in's Deteil gehst, dann bitte
auch richtig.

@ anke

Da du nach den benötigten Bauelementen fragst, gehe ich mal davon aus,
dass du dich mit dem CAN noch nicht richtig auseinander gesetzt hast?!
Die meiste Arbeit macht die Software, die Hardware hat man schnell
aufgebaut und ist eher Nebensache.

Ich benute den CAN controller MCP2515 von Microchip, den ich über das
SPI mit nem ATmega8 verbunden habe. Als Bustreiber setze ich den
PCA82C250 von Philips ein. Die Bustreiber von anderen Herstellern sind
meist identisch.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es ist doch schon recht erstaunlch... fragt ein Typ (freundlich) nach 
ein paar Infos, so ist die erste antwort (forsch und auch recht 
unfreundlich), dass er doch gefälligst besser googeln soll und sich sich 
anstrengen soll.

fragt hingegen eine frau.... ohhh! da kommen plötzlich keine 
unfreundlichen kommentare mehr...

werde mich demnächst auch nur noch als frau ausgeben...

Autor: raisedEyebrows (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Frau (und Ausländerin), finde ich Ihre Reaktion überraschend.  Sie 
haben ein Paar recht Hilfreiche Antworten und ein Paar sarkastische 
Antworten bekommen.  Die Frau hat auch eine sarkastische und eine 
Hilfreiche Antwort bekommen.  Und das alles von ganz unterschiedliche 
Leute also lässt es sich ohnehin nicht pauschalisieren.

Versuchen Sie es aber rühig mal sich als Frau auszugeben.  Da konnen Sie 
nur was davon lernen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.