www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MSP430 Lüftersteuerung ohne PWM


Autor: PChris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich bin bei der Bau einer Lüftersteuerung auf MSP430 Basis.
Wie kann ich einen stufenlosen Steuerung der Ausgänge zw. 0-12V
realisieren? Es gibt 4 Lüfter, und ich habe einen 12V Eingang.
PWM wäre einfach, den will ich aber nicht.
Ich wäre für eine Lösung mit LM317, oder ähnlich sehr dankbar.

PChris

Autor: PChris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke an sowas ähnliches, wie beim aquaero:
http://www.turricanm3.de/pictures/machine/aquaero.jpg

Kann das jemand entschlüsseln?

Danke:PChris

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was entschlüsseln???

Oben auf der platine steht Aquero 4.00
Der IC ist ein LM324 von Texas Instruments
Unten auf der Platine steht Auquacomputer

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennst du die Seite Modding-FAQ? Da gibts eine
relativ umfangreiche Sammlung von Lüftersteuerungen:

http://www.modding-faq.de/index.php?artid=2000

Autor: PChris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, das ist eine interessante Seite, hab ich bisher nicht gekannt.
:D
Mein Problem löst er leider trotzdem nicht.
Ich möchte mit Hilfe der digitalen Ausgänge vom MSP430 4 Lüfter analog
ansteuern. Der Microcontroller ist wegen der automatischen Steuerung
wichtig. Es ist möglich (Siehe fan-o-matic oder aquaero), mir fehlt
aber  die Idee :(
Meine Gedanken:
(1) PWM Ausgang, dann mit OP-AMP auf 12V, dann irgendwie
"glätten"...
(2) 4 D/A Wandler ansteuern (???)
(3) Ein LM317 irgendwie mit dem Microcontroller ansteuern.

Danke: PChris

Autor: Weinga-Unity (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einige Anreize über mögliche DA-Wandler (nichts Praxisgetestetes):

- Mit einem digitalen Port einen Integrierer Laden lassen (der sich
aber auch selber entladen kann), und die aktuelle Spannung über AD-Port
einlesen und so den digitalen Port ein- und ausschalten, dass die
Spannung immer passt. Dann noch Emitterfolger oder ähnliches, der dann
den Motor ansteuert.

- f/U-Umsetzer (Prinzip siehe Skizze)

- Oder eben PWM mit RC-Tiefpass (vgl. Ausgangschaltung des
f/U-Umsetzers) und anschließend Emitterfolger oder Endstufe mit
Transistor + OPV, der die Ausgangsspannung leistungsfähig macht.

vielleicht waren einige Anreize dabei,

mfg Weichinger Klaus

Autor: ttt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung funktioniert bei mir ganz gut, auch mit großen Lüftern

Autor: PChris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, erstmals, Danke für beide Kommentare.
@ttt: Sendest du PWM Signale aus dem Controller, oder ist da eine
konstante Spannung?

Danke: PChris

Autor: ttt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, der 2313 hat zuwenig PWM-Kanäle deshalb Software PWM.
Bei konstanter Spannung bekommst du auch nur 12V.
Durch das Glätten ist der Lüfter auch leiser als bei vielen
gekaufetn Lüftersteuerungen

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht eigentlich gegen PWM? Ich hab auch schon gelesen,
dass PWM mit Lüftern zu Problemen führen kann, aber ohne
weitere Begründung.
Probleme kann ich mir eigentlich nur vorstellen, wenn das
PWM-Signal aus Kostengründen nicht oder zu wenig gefiltert
wird. Mit einem anständigen Filter sollte das doch klappen,
die 12V/5V Ausgangsspannungen vom PC-Netzteil ist ja auch
nichts anderes als ein gefiltertes PWM-Signal.

Autor: PChris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider werden die PWM Signale in einigen Fan controllern und bei vielen
Mainboards nicht oder nur unzureichend gefiltert.
Hier wird versucht PWM so gut zu Filtern, dass es analog wirkt, oder,
gleich eine analoge Lösung zu finden.

Autor: PChris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ttt: Was sind 100muF ? Ich kenne nur 100uF oder mF.

Danke: PChris

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Pchris,
es gibt immer noch Analogtechnik; was soll es werden?
soll es einer Lüftersteuerung oder – regelung sein?
Wenn es eine Regelung werden soll, um irgendeine Temperatur konstant
halten zu wollen, dann kann man eine analoge Schaltung mit einem OPV
und ein paar Widerständen und je nach Lüfterleistung noch einige
Transistoren aufbauen und der ganze Aufwand für Programmierung, Filter
usw. kann entfallen.

MfG
Wolfgang

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frag mich, was gegen pwm spricht... die Frequenz muss lediglich
richtig eingestellt werden. Den Rest erledigt der Lüfter selbst.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich denke auch, dass eine Filterung des PWM völlig überflüssig ist.
Die Frequenz muss einfach hoch genug sein, damit man kein Pfeifen hört.
Also sicher mal über 16kHz...
Somit bräuchtest Du dann nur noch einen FET oder darlington Transistor
an den Microcontroller anzuschliessen um dann den Lüfter damit
ansteuern.

Autor: Florian Franke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

über Google bin ich hier auf dieses Thema gestoßen. Ich habe die
Lüftersteuerung und die Fanextension von www.keiang.de nachgebaut. Die
Steuerung an sich finde ich genial. Allerdings hatte ich vorher eine
Analoge Regelung und somit keine Nebengeräusche, die durch die Lüfter
auftraten. Nun sind diese vorhanden. Ich habe an Kanal 1 und 2 jeweils
3x 120mm Lüfter angeschlossen und an Kanal 3 einen 80mm Lüfter.

Durch die neue Regelung, die auf PWM basiert habe ich nun unweigerlich
laute Nebengeräusche. Nun meine Frage:

Kann man durch irgend eine Zusatzschaltung das PWM Signal so gut
glätten, dass es fast analog wirkt? Oder gibt es gar Schaltungen, die
aus einem PWM Signal ein analoges Signal machen? Der Kondensator auf
der Zusatzplatine scheint nicht auszureichen.

Entschuldigung, wenn ich hier so laienhaft nachfrage, aber ich kenne
mich damit nicht aus (also von Schaltungen entwerfen, aber
Graetzschaltung usw. bekomm ich noch hin^^).

Vielen Dank im Vorraus!

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PWM Frequenz runterstellen hilft schon.
Bei zu hoher PWm gibt es "surren" des Lüfters..

Autor: Florian Franke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt nicht so den Dunst mit der Materie? Aber wie mach ich
das? Die Steuerung ist ja schon fertig und vorhanden. Würde jetzt gern
nur das Signal irgendwie filtern (auch wenn die Schaltung aufwendig
wird) oder es irgendwie in ein analoges Signal umwandeln!

Autor: R2D2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ich denke ein LC-Tiefpass könnte da schon einiges helfen. Probier
mal irgendwelche Teile aus, die du gerade zu hand hast und schau obs
was bringt. Wenn ja kannst du dich ja hinsetzten und das mal richtig
ausrechnen und dann passende Teile bestellen.

Autor: Günther Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Nur mal so eine Idee weg von der PWM. Wie wäre es mit einem digitalen
Poti mit nem einfachen Transistor hinten dran? Ist doch ohne lange
überlegt zu haben doch ne einfache Lösung für das Problem.

Der uC steuert mit zwei Leitungen den digitalPoti, der steuert an der
Basis vom Transistor den Strom und schon dreht der Lüfter am Collector
schneller oder langsamer. Oder liege ich da jetzt völlig falsch?

der Günther

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nen Spannungsregler mir ADJ Pin wäre da wohl besser geeigenet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.