www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromsparende 7-Segmentanzeige


Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mir eine Anzeige mit 4 7-Segmentanzeigen bauen und mit einem
Mega8 ansteuern.
Da das Ganze aber batteriebetrieben sein soll, muss es sparsam sein.
In diese Richtung habe ich noch keine Erfahrung.
Welche Batterien soll ich nehmen? Wie viele?
Welchen Spannungsregler?
Wie soll ich die Anzeigen an den MC anschließen, damit die Helligkeit
regelbar ist?
Danke!

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du ein Geraet mit Batterien betreiben willst dann sind normale
7-Segmentanzeigen mit LEDs so ziemlich das letzte was man nimmt. Im
aeussersten Notfall vielleicht noch einen alten Taschenrechner
ausschlachten. Die hatten mal sehr kleine LEDs mit Linse davor. Aber
auch die saugen ganz gut.

Nimm also lieber LCD. Theoretisch koenntest du dir da auch grosse
LCD-Segmente kaufen und die mit speziellen TreiberICs ansteuern. Das
ist aber auch unerfreulich viel Arbeit. Also am besten irgendwas
intelligentes mit seriellem Bus.

Olaf

Autor: Olaf_K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch diese "nackten" 4-stelligen 7-Segment-LCDs (13mm
Ziffernhöhe) in DIL-Bauform bei C*nrad oder R*ichelt. Diese Dinger hab
ich mit einem Tiny2313 und einer 32-Bit-Schieberegisterkette aus vier
74HC4094 angesteuert, d.h. Backplane und Segmente per Software aller
16ms invertiert und rausgeschoben. Display-Stromverbrauch (incl. 4094):
wenige µA.

MfG Olaf

Autor: Malte __ (malte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch es mit ultra hellen LEDs. Die sind auch bei geringen Strom noch
recht hell. Ich hatte mal 7-Segment Anzeigen von Reichelt gekauft ohne
zu wissen dass es super-helle waren (rot).
Eingeplant hatte ich 15mA pro LED (laut Datenblatt hätten es bis zu
30mA sein dürfen) und dann 4 Anzeigen gemultiplext, also jede LED nur
1/4 der Zeit an. Das war aber immer noch verdammt hell, so dass ich die
Software soweit abgeändert hab dass nachts die LEDs nur 1/8 der Zeit an
sind (in gewisser Weise PWM) und zusätzlich die Transistoren für die
LEDs nicht mehr voll durchsteuern. Die Decke leuchtet im Dunkeln aber
immer noch leicht rot...
Stromverbrauch der Uhr: Bei 1/4 an und 18:58 (dann sind besonders viele
 LEDs an) braucht die Uhr keine 50mA und ist auch bei Tageslicht (die
Sonne sollte aber nicht direkt draufscheinen) erstklassig ablesbar.
Ob das für dich ausreich weiß ich nicht. 30-40 Stunden Betrieb dürften
mit  2-3 guten (2500mA/h) NIMH Mignon Accus aber drin sein.

Seitdem bin ich am überlegen ob es nicht möglich wäre eine Uhr mit LED
Anzeige zu bauen die sich nur über eine Solarzelle + Akku für die Nacht
versorgt. Aber das dürfte schwierig werden.

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Anzeige ist also für ein Batteriebetriebenes Gerät
empfehlenswert?

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zusammengefasst: Wenn es leuchten muss superhelle LED (~ 40mA), wenn
auch nicht-leuchtend in Ordnung ist LCD (~ 10 µA).

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uebliche Alternative fuer Beleuchtung mit batteriebetriebenen Geraeten:
LCD mit bei Bedarf zuschaltbarer LED-Beleuchtung (z.B. 10 Sekunden nach
letztem Tastendruck o.ae.). Kann bei kleinen LCDs auch von der Seite
erfolgen, muss nicht unbedingt "Hintergrundbeleuchtung" sein.
ATmega169 (oder andere *9) bietet sich fuer LCD-"Glaeser" (die
genannten "nackten" LCD ohne Controller) an. Mit dem intergrierten
LCD-Controller muss sich die Firmware nicht um die DC-freie Ansteuerung
kuemmern. Ist fuer Batteriebetrieb auch besser geeignet als ATmega8.

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde ein normales alphanumerisches LCD verwenden. Die verbrauchen
ca. 2mA. Den Vcc-Pin des LCDs kann man einfach an einen Controllerpin
hängen und somit das LCD per Software ein- und ausschalten (z.B. wenn
eine bestimmte Zeit lang keine Eingabe erfolgt).

Bei einem beleuchteten LCD kann man die Beleuchtung zuschaltbar und per
PWM einstellbar machen. So kann der Benutzer selbst über Beleuchtung und
Stromverbrauch entscheiden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.