www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik HVProg


Autor: Kon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

bin gerade auf der Suche nach einem gebrauchtem STK 500:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-3-303402.html

jetzt hab ich im Netz die alternative von Tobias Hammer gefunden:
http://www.der-hammer.info/hvprog/index.htm

Nun meine Fragen:

- Ist die Liste der Bauteile für beide Platinen gleich oder muss man
diese ergänzen

- Kann man die STK 500 Firmware mit einem einfachen ISP brennen ?

- Gibt´s die geätzte Platine irgenwo zum Bestellen ?

Autor: Tobi H. (tobi-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bauteileliste muss für die v0.5 (die du wahrscheinlich bauen willst)
bisher selbst zusammen gestellt werden. Ich konnte mich irgendwie noch
nicht dazu aufraffen, die Liste passend zu erweitern (-:

Der ISP sollte von AvrProg.exe erkannt werden, d.h es geht nicht jeder
beliebige. Das gilt allerdings nur, wenn du die (meist aktuellere)
.ebn-Datei benutzen willst. Irgendwo im Netz gibts die Firmware auch
schon als .hex, aber da kann ich leider nicht weiterhelfen

Eine geätzte Platine bietet meines Wissens nach niemand an. Für micht
lohnt sich das vorhalten von platinen aufgrund der seltenen Anfragen
bisher noch nicht.

Autor: Chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der Nachteil der HEX-Datei ist, dass diese Firmware nicht auf dem
aktuellsten Stand ist - funktioniert aber trotzdem.

Ich habe den ATMEGA8535 per ganz normalem STK-200 kompatiblem Selbstbau
ISP geflasht.

Da die hex-Fatei unter dem ehemaligen Link nicht mehr verfügbar ist
habe ich die verwendete einfach mal angehängt.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens:

Selberätzen der doppelseitigen Platine ist gar nicht so schlimm. Ich
hatte mir das auch mal schwerer vorgestellt ...

Autor: Kon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jungs,

könnt ihr mir evtl. einen Tipp geben, wo man alle benötigten Bauteile
auf einmal bestellen kann. Hab bisher bei www.csd-electronics.de
bestellt. Der ist ziemlich günstig, hat aber den mega8535 nicht im PDIP
Gehäuse und für das erhältliche PLCC keinen Sockel :(
Vielleicht könntet ihr mal allgemein ein paar günstige und zuverlässige
Anbieter posten.


Und noch eine Frage zum HVProg selber, ich hab auf der Seite mit der
"Einbauanleitung" gesehen, dass dort zwei Taster im Gehäuse plaziert
wurden, diese sind aber neben den im Gehäuse verborgenen Tastern -
welchen Zweck erfüllt das ganze ?


P.S.: Der Post war nicht so gemeint, dass jemand die Bestelliste
irgendwo
gegen prüft - sondern einfach um ein paar gute Anbieter zu finden :)

Autor: Kon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Link zu der "Einbauanleitung" die ich meinte:
http://www.avr-projekte.de/Programmer.htm

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.reichelt.de

Autor: Tobi H. (tobi-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Taster werden mit denen im Gehäuse verbunden zu sein. Von der
Position und der Beschriftung her passt es auf jeden Fall, d.h der eine
ist zum Target- der andere zum Programmer-Reset. Der Schiebeschalter
geht auf den Jumper JP1 zum aktivieren der 12V an Reset.

Autor: Kon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Tobi,

noch ne Frage zum Updaten der Firmware - wenn ich den HVProg
zusammengebaut habe und mit einem normalen ISP die "veraltete" HEX
Firmware aus dem Internet gebrannt habe und der Prog laufen sollte. Ist
es dann Möglich die aktuelle Firmware mit dem standard STK Update Tool
zu aktualisieren ? Oder ist der HVProg dafür zu abgespeckt ???

Gruß Kon

Autor: Tobi H. (tobi-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bisher ist der HVProg noch zu abgespeckt. Ihm fehlt ein zweiter
Controller, der beim echten STK drauf ist. Dieser ist eigentlich ein
ganz normaler avr910-Programmer. Wenn ich endlich mal dazu komme mich
da nochmal ran zu setzen wird auch der HVProg(2) solch einen
Update-Controller bekommen.

Autor: Kon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Tobi,

hab mir gerade die Schaltpläne vom STK 500 angesehen (bin ein Anfänger
also nicht denken, dass ich klugscheißen will) es sieht eigentlich
nicht besonders kompliziert aus. Eigentlich muss man nur noch den
AT90S1200 mit Anhang und den AT45D021 dran klemmen wie im STK
Schaltplan dargestellt - oder ?

Die Frage ist nur kann man die Firmware vom AT90S1200 irgendwoher
bekommen bzw. evtl von einem STK auslesen - oder ist diese auch gegen
das Auslesen gelockt ?

Noch ne Frage wie bekommt der AT90S1200 in der STK Schaltung Saft ? Ist
es da nicht eingezeichnet ?

Dient der Dataflash IC als Zwischenspeicher beim Upgrade oder kann der
auch wegfallen ?

Will nicht nerven - also nur wenn du Zeit und Lust hast ;)

Gruß Kon

Autor: Kon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gerade mal das STK User Guide überflogen - da steht wegen dem
Dataflash nichts drin was auf den upgrade Vorgang hindeutet - also
braucht man den dazu wohl nicht.... korrigiere mich wenn ich falsch
liege.

Beste Grüße

Kon

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
braucht man nicht, und ist auf den neueren STKs auch nicht mehr drauf
(weil es den nur noch in 3,3V gibt)

Autor: Kon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dachte ich mir (hatte ich schonmal irgendwo gelesen) ... wenn wir also
die Firmware für den AT90S1200 hätten, könnte man den an die Schaltung
ankoppeln und das AVR Studio könnte den HVProg upgraden - wäre cool....

Autor: Tobi H. (tobi-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, genau das ginge. Die Firmware des 1200 braucht man nochnichtmals
mehr, man kann einen 2313 nehmen mit einer x-belibigen Version des
avr910-Programmers. Wenn möglich natürlich eine, die den mega8535
unterstützt.
Ich kann da nur diese Version hier empfehlen:
http://www.klaus-leidinger.de/mp/Mikrocontroller/A...

Ob dann das AutoUpdate klappt kann ich nicht genau sagen, aber auf
jeden Fall kann man dann mit Hilfe des AvrProg die aktuelle .ebn Datei
aufspielen.

Ich wollt bloss beim HVProg2 noch ein paar mehr Sachen ändern, deshalb
geht das nicht ganz so schnell. Der Updatecontroller ist die kleinste
Sache

Autor: alessandro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi to all,
I don't speack german sorry :-)
I would like to know if someone can help me to finf where to buy an 
"already made" Atmel HVprogrammer 
(http://www.der-hammer.info/hvprog/index.htm) in basic or advanced 
version
thanks in advance
alessandro

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.