www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB-Hub-Controller mit "Schlaf-/Wach-LED"?


Autor: Uli Zappe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

ich möchte über einen USB-Anschluss kontrollieren, ob ein Computer wach
ist oder schläft/ausgeschaltet ist.

Ich kenne von früher USB-Hubs, die mit einer LED genau das signalisiert
haben (die heutigen Hubs, die eine globale (= nicht auf einzelne
Ausgänge bezogene) LED haben, zeigen oft nur noch an, ob der Computer
eingeschaltet ist, d.h., sie leuchten auch, wenn der Computer an ist,
aber schläft).

Daher dachte ich mir, es sei am einfachsten, einen solchen
USB-Hub-Controller zu verwenden. Da ich die eigentliche
Hub-Funktionalität überhaupt nicht benötige, sollte die notwendige
Beschaltung aber so einfach wie möglich sein. TI-Controller (die wohl
eine solche Status-LED vorsehen) z.B. brauchen anscheinend alle einen
externen 5->3,3V-Spannungsregler; sowas würde ich gerne vermeiden.

Leider geht aus der Dokumentation für mich oft nicht klar hervor, wie
eine Status-LED reagiert. Der Atmel AT43301 z.B. hat eine Status-LED
und ist einfach zu beschalten, aber ich weiß nicht, ob die LED nicht
auch im Ruhezustand des Rechners leuchten würde (laut Doku erlischt sie
im Suspend-Mode des Hubs, aber es ist unklar, wann der Hub in Suspend
geht).

Kennt hier also jemand einen einfach zu beschaltenden
USB-Hub-Controller, der einen Status-Ausgang hat, der auf den
Ruhezustand des Rechners reagiert?

Danke für alle Hinweise!

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem FT232RL solltest Du das realisieren können. Ist ein
USB-to-Serial-Converter. Der Chip hat ein Signal (Sleep# im
Datenblatt),  welches low wird, sobald der USB in den suspend mode geht
(was Windows ja wohl hoffentlich anleiert, wenn es sich selber schlafen
legt).
Der Käfer lässt sich auch recht leicht verbasteln (Beispiele siehe
Datenblatt).

Datenblatt findest Du unter
http://www.csd-electronics.de/data/pdf/FT232R.pdf

Leider verkaufen die erst ab 25 Stück. Den gibt's aber auch bei Segor
und http://shop.embedit.de/ .

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine LED die im suspend mode leuchtet ist schon vom Prinzip her
widersinnig.
Die USB Spec definiert einen max. Suspend Strom von 500 uA
(inc Pullup Widerstand) es bleiben also ca 200.. 300 uA übrig.

Thomas

Autor: Uli Zappe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[Sorry für die späte Antwort - mein Mailserver war down, und so dachte
ich, es seine noch keine Antworten gekommen.]

Andreas schrieb:

> Mit dem FT232RL solltest Du das realisieren können.

Danke für den Tip! Werde ich mich mal umtun ...

> (was Windows ja wohl hoffentlich anleiert, wenn es
> sich selber schlafen legt).

Windows ist mir als Mac OS X-Nutzer wurscht ;-) , aber ich hoffe auch,
dass Mac OS X das tut. Ich weiß es leider nicht definitiv; aber
irgendwie müssen die Hubs, die das anzeigen, das ja auch mitbekommen
haben ...

Thomas schrieb:

> Eine LED die im suspend mode leuchtet ist schon vom
> Prinzip her widersinnig

Die LED signalisiert den Suspend-Mode ja auch, indem sie erlischt!
:-)

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm und wie willst Du dann wissen, ob nicht der Rechner ganz aus gemacht
wurde bzw. jemand das USB-Kabel gezogen hat? Um wirklich zu sehen, daß
dein Gerät im Suspend-Mode ist, brauchst Du Energie für ne Anzeige.

Autor: Uli Zappe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hm und wie willst Du dann wissen, ob nicht der Rechner ganz aus
> gemacht wurde

Das will ich gar nicht wissen.  ;-)  Ich brauche einen
Master/Slave-Schalter, der sich daran orientiert, ob der Rechner "an"
oder "aus" ist. "aus" kann dabei sowohl "ausgeschaltet" als auch
"in Ruhezustand versetzt" bedeuten.

> bzw. jemand das USB-Kabel gezogen hat?

Da den Rechner nur ich bediene, müsste dazu meine Verkalkung weiter
fortgeschritten sein, als sie ist.   ;.)

Autor: Uli Zappe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

ich habe mir den FT232RL jetzt mal angeschaut.

Sieht gut aus - das muss man ja praktisch gar nix mehr dazubauen! :-)

Also nochmals vielen Dank für den Tip!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.