www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik mehrere Ausgänge am Mega8 parallel


Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe FET am Atmel über den relativ viel Strom fließt. Mess ich das
Signal am Gate (ist direkt am IO des Mega8) so ist es ein total
sauberes Rechtecksignal. Schließe ich nun einen Verbraucher an (zum
Test einen Heizwiderstand also rein reel) dann verformt sich das Signal
am Gate. Wieso hat die Last denn Rückwirkung auf das Gate? Und kann ich
mehrere Ausgänge des Mega8 parallel schalten um einen größeren
Ladestrom für den FET zu erhalten? Idealerweise einfach mit etwas Zinn
die benachbarten unbenutzen Pins mit verbinden.

Vielen Dank schonmal
Gruß Philipp

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht theoretisch schon, aber ist gefährlich, wenn durch Fehler die
Pins unterschiedlichen Pegel ausgeben wollen. Dann fließt ziemlich viel
Strom und das IC wird warm.
Nimm lieber einen 74HC244 oder was ähnliches oder ein FET-Treiber-IC
(7660).
Direkt anklemmen ist gefährlich, wenn der FET durch Überlastung
hinwegscheidet, nimmt er den Mega gleich mit in die ewigen
Siliziumgründe.
Hast Du Power-Gnd und Digital-Gnd schön getrennt und nur an einem Punkt
(Fet) verbunden?

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip geht das, allerdings musst du dafür sorgen, dass alle
Ausgänge gleich angesteuert werden. Also alle an einem Port und
immer schön gleich setzen, sonst machst du schon im Prozessor einen
Kurzschluss.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder einfach einen Mosfet Treiber. Wofür sollen die sonst da sein, wenn
nich für Mosfet treiben?

ICL7667 gibts bei Reichelt.

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das gleichzeitige setzen usw ist klar. Ich würde halt gern auf
weitere Bauteile verzichten weil die Platine quasi fertig ist (ist ein
Einzelstück) und da wäre es dann natürlich leicht am Sockel auf der
Lötseite alle noch freien IOs die direkt an den Gate IO angrenzen mit
zu verbinden (einfach etwas "zuviel" Lötzinn).

Und ja: GND läuft am FET zusammen. Ansonsten ist der Digital GND extra
geführt.

Vielen Dank ich werde es mal probieren
Gruß Philipp

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.