www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ISP Schnittstelle


Autor: Eric Falbe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte ein Schnittstellenkabel für mein AVR Mega32 board selber
löten. Hier eine kleine Liste der Schnittstellenkabel, die ich im
Internet gefunden habe:

   ISP    port    DT-006  STK500
MOSI 1    8       2       2
NC   3    4
RES  5    3       4       4
SCK  7    2       5       5
MISO 9    11      11      11
4,6,8,10  18      18-25   18-25
    5-15    5-15

Noch nicht mal DT-006  und STK500 sind 100% kompatibel.
Worin liegt der Unterschied?
Sind die für verschiedene Programme?


Was ist der Unterschied zwischen STK200 und STK500?
Nur das Vorschalten einer Logikstufe?
Sind die Anschlüsse vom Druckerstecker und dem ISP Port ansonsten
kompatibel?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Dein Kabel konkret aussehen soll haengt von
2 Faktoren ab:

* Dem Programmer den Du benutzt
* Vom Programm das DU zum Brennen benutzt.

Einen einfachen Programmer, den Du am LPT
anstecken kannst, findest Du zb hier.

http://www.robs-projects.com/mp3proj/ispcable.html

Die Pinbelegung am ISP-Port-Stecker musst Du natuerlich
an die Pinbelegung auf Deinem Board anpassen.

Der funktioniert zb. mit PonyProg
http://www.lancos.com/prog.html

Autor: Eric Falbe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut folgender Seite http://mikrocontroller.cco-ev.de/de/isp.php
ist auch das DT-006 und somit auch das STK500 100% kompatibel mit dem
AVR-ISP Programmierkabel und funtionieren mit dem Ponyprogramm.

Kann das wer bestätigen?
Wer hat sich ein Kabel für dem AVR Mega32 selber gebastelt?

Autor: Holger B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Eric,

warscheinlich bauen sich über 50% aller (privaten) AVR-Benutzer die ISP
Kabel selbst. Ich benutze auch die Einfachst-Lösung mit Widerständen von
Deinem Link seit Jahren erfolgreich.

Einige schwören auf TTL-Treibern als Schutz dazwischen. Meiner Meinung
nach, reichen die Widerstände gegen Kurzschluss völlig.
Gegen Überspannung nützt Dir auch ein Treiber nichts, weil die internen
Dioden im TTL-Chip die Spannung so an den Druckerport weiterreichen...
...aber die Diskussion über Treiber oder nicht ist uralt und zu dem
Thema gibt es bestimmt scon zig Threads...

Gruss,
Holger

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hatte anfangs auch Probleme, hatte da aber noch kein
WWW-Zugang, war auf das angewiesen, was mir ein Bekannter aus dem WWW
zog. Und das funktionierte bei mir nicht, weil mir niemand sagte, dass
ein 2m-Parallelkabel, dann ein Data-T-Switch 1 auf 4, dann ein weiteres
Parallelkabel zuviel für Ponyprog ist. Aus Verzweifelung baute ich mir
mit den Angaben aus dem Datenblatt des AT90S1200 meine eigene Lösung,
die ich heute immernoch benutze, obwohl ich inzwischen ein STK500
habe:
http://www.hanneslux.de/avr/isp/isp.html
Es ist sogar schon öfters vorgekommen, dass ich aus Bequemlichkeit
damit einen Tiny12 oder Tiny15 programmiert habe, der sich auf dem
STK500 befand. Pony habe ich bis heute nicht wieder ausprobiert...

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.