www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik senden empfangen string


Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alle zusammen,

Ich benutze die Bascom AVR Version 1.11.6.3 .

Das Problem das ich habe gestaltet sich wie folgt.

Über die serielle Schnittstelle empfängt der AT90S8535 von
einem anderen AT90S8535 am  (Pin 14 (RXD)PD0 ) folgendes    a1b2c3d4  .

Der sendende Mikrokontroller schickt
print "A";a;"B";b;"C";c;"D";d

wobei a b c d Byte Typen sind in denen sich z.B. die Werte
a = 1 , b = 2 , c = 3 , d = 4 befinden.

Könnte aber auch a = 22, b = 1, c = 100, d = 31 sein

Durch den Input Befehl auf dem zweiten Mikrokontroller wurde  z.B. 
A1B2C3D4   als String empfangen .


Meine Frage ist nun :

Wie kann ich den String wieder aufschlüßeln ?

Mit dem      var = MID(var1 ,st [, l] )    ist das wohl nicht
machbar, da mein empfangener String
A1B2C3D4     nicht von konstanter Länge ist.   Es ist möglich,
das der sendende Mikrokontroller z.B.
A10B201C3D43  sendet , und somit ein insgesamt längerer String empfangen 
wird.

Also mein Problem ist , daß ich nicht weiß wie ich an die
veränderlichen Inhalte a b c d des empfangenen Strings gelange.

Das Senden von 4 Byte Typen also nur  5 1 6 2 kann auf der
Empfängerseite als 5 1 6 2 in einen String
der Länge 3  also (0 1 2 3) abgelegt werden. Auf dem Hyperterminal
erscheint dann folgerichtig 5162

Frage :    Ist es möglich die gesendeten Bytes a b c d
           empfangsseitig in Bytes und nicht als String
           zu empfangen ?  Bisherige versuche mit z.B.
           INPUT a INPUT b ....... waren nicht erfolgreich.

Etwas weitergeholfen wäre mir wohl auch schon , wenn ich
wüßte wie man aus einem String

z.B.         A123A12A87A33  das Zeichen  "A"    zählen kann.

Sollte meine Problemschilderung nicht klar sein, so können Sie
mich unter dasch@gmx.de erreichen.

mfg Dieter

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Du hast doch eindeutige Trennungen (A...B...C) drinn, du musst nur 
danach suchen. Eine ander Möglichkeit wären eindeutige 
Ende-/Trennzeichen ($0A0D,0..).

Gruss Uwe

Autor: Sebastian Kucharski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum überträgst du die 4 wete nicht in einer festen länge z.b?
a = 022, b = 001, c = 100, d = 031 sein

damit hast du 022001100031 und kannst es mit hilfe von
mid$ auslesen.
die andere möglichkeit ist du wandest die werte in binärzahlen und 
erhälst somit pro wert 8  bit. (vorsicht: damit kannst du aber nur 256 
werte übertragen)

so mache ich es auch!

gruß
sebastian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.