www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik myAVR Bausatz


Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mir jemand etwas zum myAVR Bausatz Plus 1 LPT sagen.

http://www.myavr.de/shop/artikel.php?artID=17

Möchte in die Mikrocontroller-Programmierung einsteigen und suche einen
Bausatz, der nicht zu teuer aber trotzdem ganz gut ausgestattet ist. Das
myAVR - Board scheint mir dafür ganz gut geeignet...
Würde mich über freuen, wenn mir jemand Vorzüge bzw. Nachteile dieses
Anfängerboards mitteilen könnte.

Danke.

Schönen Gruß

Autor: Michael Elser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich kenne den Bausatz nicht aber von der Beschreibung auf der Homepage
her würde ich sagen dass er gut aussieht.

RS232, Spannungsregelung und Taktquelle on board zu haben ist schon mal
sehr praktisch. Auch dass modulare LCD gefällt mir. Die meisten I/O pins
sind nach aussen geführt was die Integration in andere Projekte
vereinfacht.

Warum das LCD-Board alle nicht benötigten Pins durchschleift ist mir
ein wenig schleierhaft. Vielleicht macht das mehr Sinn wenn man das
Teil zusammengebaut sieht.

Der einzige Nachteil sehe ich (im Gegensatz zur Beschreibung auf der
Homepage) dass der Programmer integriert ist. Klar muss man ihn so
nicht mehr kaufen aber früher oder später bewegt man sich ja anderen
Projekten und AVR-Typen zu und braucht dann sowieso einen.

Eleganter wäre es gewesen eine 10-Pin-Buchse zu verbauen und separate
Programmer anzubieten, wie dass die meisten anderen
Dev-Board-Hersteller ja auch machen.

Grüsse,

Michael

Autor: Manos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Warum das LCD-Board alle nicht benötigten Pins durchschleift ist mir
ein wenig schleierhaft. Vielleicht macht das mehr Sinn wenn man das
Teil zusammengebaut sieht."

Macht es... Das ist ein allgemeiner Erweiterungsbus an dem man auch
noch eine weitere Karte an die LCD-Karte anschließen kann (myAVR
Laborkarte A) auf der dann experimentelle Aufbauten sein können
(Lochrasterkarte).

Ich sehe den eingebauten Programmierer auch nicht unbedungt als
Nachteil - so ist das Ding wenigstens komplett "so wie es ist"... und
wenn er irgendwann mal mit anderen AVR's erperimentieren will benötigt
er sowieso entweder ein anderes Board oder baut sich eins...

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, das Teil.
Habe zwei Stück davon....jeweils mit LCD-Modul und
Lochrastererweiterungs-Platinen.
Bin voll zufrieden !!!
Daniel

Autor: Digiman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du Mehr machen willst, dann schau mal unter
www.microcontroller-starterkits.de nach. Gibt's als Bausatz oder
Fertiggerät. Hab damit meine Diplomarbeit gemacht.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir dieses Set auch für den Einstieg gekauft. Mit Summer, Tastern,
LEDs und Potis ist erstmal alles dabei was man für die ersten Schritte
mit MCs benötigt.
Bis soweit auch sehr zufrieden. Durch die herausgeführten Ports kann
man damit auch eigene Ideen ausprobieren. Manchmal muss man den AVR
mehrmals brennen, bis es sitzt. Aber k.A. woran das liegt.
Bei den Artikeln hier gibt es auch einen der einige konstruktive
Fauxpas' auflistet, die aber beim Experimentieren nicht weiter ins
gewicht fallen.

Autor: DAU-xxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na wenn wir schon mal dabei sind

http://mikrocontroller.cco-ev.de/de/avr-ctrl.php

ist nach meiner meinung auch nicht zu verachten ?
zudem noch sehr preiswert ?

und
http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=OA==&a=Nzc...

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Antworten. Ich denke ich werde mir den myAVR Plus Bausatz
zulegen.

Kann mir bitte noch jemand sagen was ich brauche, um mit dem
Programmieren richtig loslegen zu können.
Für dieses Set muss ich doch noch ein Netzteil und ein Verbindungskabel
zum PC kaufen, oder?
Würde mich auch freuen, wenn Ihr mir eine Software dafür empfehlen
könntet. Ich möchte mit dem Programmieren in Assembler oder in C
anfangen.

Schöne Grüße und danke nochmal.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du dich nicht mit einer Batterie abgeben magst benötigst du ein
Netzteil. Da tut es aber so ein ganz einfaches Steckerteil mit
stufenweise einstellbarer Spannung (1,5-3-4,5-6-7,5-9-12) für wenige
Euros. Das kann man auch anderweitig immer mal gebrauchen
(PC-Lautsprecher, Discman, etc.).
Wenn du das Board nicht direkt an die Rückseite deines Rechners
stöpseln magst, brauchst du auch ein 25-poliges SUB-D Kabel Stecker auf
Buchse. Hatte sowas noch von meinem Scanner.

Um den (Assembler) Code zu schreiben verwende ich AVRstudio, Freeware
direkt von Atmel. Für C solltest du mal einen Blick ins GCC-Tutorial
werfen.
Diesen Code bekommst du dann mit YAAP, PonyProg oder einem Ähnlichen
Programm auf den chip gebrannt. Im AVR-Tutorial ist ganz gut
beschrieben, wie das mit YAAP funktioniert.

Autor: Thorben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also so wie ich das sehe ist in dem Plus-Set die Software dabei.
(Asembler/Bascom/C) alles komplett fertig zum einstieg
:-)Verlängerungskabel ist auch mit drin, aber schau doch auf der HP von
myavr die Details an zu dem set.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und schau Dir auf der Seite auch mal gaaaanz unten
den Abschnitt
"Wir empfehlen dazu folgende Artikel:"
an.
Da gibt es einen Kabelsatz und ein passendes Netzteil.
Kostet alles nicht die Welt.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was die Stromversorgung angeht ist der MyAVR übrigens ziemlich
idiotensicher: Gleichrichter und 7806-Spannungswandler. Ohne auf die
Polarität zu achten kann man da also (fast) alles draufgeben.

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@swen

aber nur unter der vorraussetzung dass das sing richtig zusammengebaut
wurde.....
bist du dir sicher dass da nen 7806 drauf ist???

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Alex,

ja es ist ein 7806 mit einer zusätzlichen Diode an der Ausgangsleitung

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Tipps. Ich habe mir den Bausatz, ein Netzteil und
entsprechende Kabel bestellt. Alles zusammen hat jetzt 40 Euro
gekostet. Ich denke da kann man nicht meckern...

Werde mich dann bestimmt nochmal mit eventuellen Startschwierigkeiten
bei Euch melden.

Also, bis dahin!

Schöne Grüsse

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.