www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik UART sendet nicht


Autor: Johannes Permoser (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Habe das Tutorial für das UART mal nachgebaut, nur leider kann ich
keine Daten am PC empfangen.
Im Anhang hab ich mal meinen Aufbau fotografiert, die roten Striche
sind die Beine der Elkos.
Als Taktquelle verwende ich einen Quarz mit 14,74 MHz, zum PC verbunden
wird das Ganze mit einer RS232-Verlängerung (AK 232 bei reichelt)

Wo könnte mein Problem liegen? Soll ich irgendwo Spannung nachmessen,
damit man den Fehler eingrenzen kann?

MfG, Johannes

Autor: Johannes Permoser (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier noch der assemblercode, den ich kompiliert und auf den controller
geladen habe

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verbinde doch mal die beiden "TTL"-Signale, also das was hinter dem
MAX232 rauskommt bzw in den reingeht.
Wenn du dann signale am PC empfangen kannst, dann liegt es zumindest
nicht daran...

Autor: Johannes Permoser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest du das bitte nochmal so formulieren, dass es so ein
ungebildetes Wesen ^^ wie ich auch verstehe?
Was soll ich genau Verbinden?

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die langen roten/gelben Drähte vom Atmega abstecken und
zusammenschalten. der Max232 schickt dann alles so raus, wie ers
empfangen hat.
=>im Terminal ein paar Zeichen senden, wenn die genauso zurückkommen,
stimmt schonmal die MAX Beschaltung.

/Ernst

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, Erst, so meinte ich das. Bin wohl etwas farbenunwillig...

Autor: Johannes Permoser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uuuunglaublich.

Hab das mit dem Zusammenstecken probiert, und hatte funktioniert, dann
habe ich ich gleich das Beispiel mit der Led versucht, hat auch
funktioniert, und zu guter Letzt habe ich dann wieder das
"Test!"-Programm draufgetan, hat auch funktioniert.

Und was habe ich zwischendurch gemacht? Genau .... nichts!

:-)

Danke allen die gepostet haben

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da wird irgendwo was aufm Steckbrett gewackelt haben...

Autor: Lasse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein ähnliches Problem.
Mein UART sendet nicht. (Ich seh zumindest nichts mit Hyperterminal)

Wenn ich, wie hier vorgeschlagen, die TTL-Signale zusammenschließe,
stürzt mir Hyperterminal ab, bzw. zieht 100% CPU Last. Zeichen werden
aber keine angezeigt (auch nicht, nach dem ich auf "disconnect"
gedrückt habe, und alles wieder normal läuft..

Gruß, CowZ

Autor: Lasse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vergaß zu erwänen, dass ich einen MAX232 ECPE benutze, der
funktioniert doch genau wie im Tutorial, oder?

Gruß, CowZ

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn der Aufbau wirklich so ist, wie auf dem Foto, dann wundert
mich, daß überhaupt was funktioniert :). Den laut dem Foto, fehlt in
der oberen "+"-Schiene eine Verbindung von rechts nach links
(oberhalb dem "30"-Aufdruck), damit VCC überhaupt an den ATmega und
den unteren, rechten Elko kommen.

Das das keiner gemerkt hat, tz.

Andreas

Autor: Lasse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Aufbau sieht anders aus ;)

Könnte das Problem am MAX232 ECPE liegen? Wie muss ich den beschalten?

Gruß, Lasse

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas: Es ist doch "New Style" den Controller über Portpins und die
Clamp-Dioden zu versorgen, oder nicht? ;)

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lasse: Du musst deinen MAX genauso beschalten, wie es im Datenblatt
beschrieben ist.

@New Style: LOL

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas
Bei meinem Steckbrett sind die + und - Schienen oben und unten
durchgehend verbunden. Die Drahtbrücken auf dem Foto sind wohl nur
optischer Aufputz. Wenn dem nicht so wäre wären doch auch dir roten und
blauen Striche unterbrochen.

@Lasse
Das Terminal schon mal ohne MAX232 probiert? Brücke am Stecker zwischen
RX und TX, es sollte ein Echo kommen.

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte, die Linien wären von Hand aufgemalt (hab da heute mittag
nicht so genau hingeschaut), da meine sowas nicht haben und in der
Mitte unterbrochen sind. Falls das optischen Aufputzer seien sollen
(übrigens in den falschen Farben ;)) so sie haben meine Annahme noch
unterstützt.

Autor: Lasse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich Tx und Rx zusammenschalte bekomme ich ein Echo.

Aber hinter dem MAX232ECPE is schluss. :(

(Gibt es ne Möglichkeit, zu prüfen, ob der IC kaputt ist? Hatte den mal
falsch verschaltet...)

Gruß, Lasse

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pin 1  7,2V
    2  9,7V
    3  2,3V
    4  5,1V
    5  -4,5V
    6  -9,7V
    7  9,2V
   14  9,2V

So bei meinem 232 gegen GND gemessen.
Alle IN 0V, OUT 5V oder 9,2V je nach Richtung

Autor: Lasse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe:
Pin 1  7,3V
    2  9,5V
    3  2,6V
    4  4,4V
    5  -5,0V
    6  -9,5V
    7  9,2V

Das ist doch noch in den Toleranzbereichen oder?

Gruß, CowZ

Autor: Lasse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zusatz:
Als Kondensatoren habe ich 1µF genommen. Habe ich das richtig aus dem
Datenblatt entnommen?

Gruß, CowZ

Autor: Lasse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohmann... Jetzt hab ich wieder die 22µF-Elkos eingebaut... Und wenn ich
jetzt die Tx / Rx auf der 5V Seite verbinde, bekomme ich auch ein Echo
=> der Max232ECPE und Schaltung funktioniert.

Aber: Ich bekomme kein "Test!", sondern gar nichts vom µC
geschickt...

Als Code habe ich den aus dem Tutorial genommen. Woran kann das nu
wieder liegen? grummel

Gruß, CowZ
PS: Danke erstmal für eure bisherige Hilfe :)

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lol, grade wollte ich Dich auf einen Verdrahtungsfehler hinweisen und
jetzt seh ich, daß mein Max232 auf meinem Steckbrett schon seit Monaten
falsch bedrahtet ist ... aber löpt ... hrhr. Ich hab einen der Elkos
anstatt an V- (Pin 6) an T2Out (Pin 7) gestöpselt, aber es rennt seit
Anfang an ohne Probleme ... die Ladungspumpen sind wohl nen Fake ;).

Ich trau mich jetzt gar nicht, daß zu korrigieren:

"Never change a running system" g

Bis denne, Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.