www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikrocontroller mit vielen GPIO-Leitungen


Autor: Fabian Scheler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Mikrocontroller, der richtig viele
I/O-Pins bietet, also der TriCore TC1796 z.B. hat bis zu 127 general
purpose I/O Leitungen, was gibt es da sonst noch in dieser
Größenordnung? Schonmal vielen Dank für alle Anregungen!

Ciao, Fabian

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ein großes CPLD oder gleich ein FPGA. Dürfte billiger kommen als so
ein 32-Bit Controller. Schieberegister implementiert, drei Leitungen zu
einem PIC10F202* und fertisch!


*) Sollte jetzt nur ein Beispiel sein.

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die M16C/M32C von Renesas im 144-Pin Gehäuse haben 123 I/Os.

Autor: rooney (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FPGAs sind sehr teuer!!!!


Für was brauchst denn die ganzen IOs?

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt auch bauteile um die Ports zu erweitern (zB per SPI oder ein 8
bit latch).

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist doch zuerst, wozu die vielen Leitungen ?

Wenn ich viele Leitungen brauche, dann in der Regel nur mit geringer
Updaterate (>1ms).

Und da nehme ich am liebsten die billigen 74HC595 / 74HC165 als
Erweiterung am SPI-Port.

Meistens vereinfacht sich dadurch auch das Layout erheblich, da ja nur
5 Leitungen zum MC benötigt werden.

D.h. es könnte schon ein ATTiny85 für Dich vollkommen ausreichend
sein.


Peter

Autor: Kai Riek (kairiek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> es gibt auch bauteile um die Ports zu erweitern (zB per SPI oder ein
8
bit latch).

Würde ich auch sagen, ist auf jeden Fall billiger und einfacher zu
handhaben. Als weiteren Baustein kannst du auch normale Schieberegister
nehmen - also seriell in, parallel out - und die beliebig in Serie
schalten. Geht ähnlich wie die SPI.

MFG

Kai

Autor: Fabian Scheler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

also zunächst mal: wofür brauche ich so viele IOs? Ich möchte eine
Modelleisenbahnanlage steuern und laut dejenigen, der das Teil gebaut
hat, brauche ich für jede Weiche 4 IOs (kommt mir ehrlich gesagt auch
etwas viel vor, aber ich kenne die Anlage nicht bzw. die Weichen
nicht). Lösungen von Modellbahnherstellern wie z.B. Trixbux o.Ä.
scheiden unter bestimmten Randbedingungen aufgraund von Timingproblemen
leider aus.
Des weiteren vielen Dank für die Anregungen, ich denke der Vorschlag
mit den Schieberegistern dürfte der sinnvollste sein, den ich wohl auch
realisieren werde.
Als Alternative behalte ich mal einen TriCore TC1775 im Hinterkopf, der
insgesamt 192 IOs hat. Warum so einen dicken 32-bit Mikrocontroller.
Naja, zum einen haben wir hier schon ein paar TC1796-Boards und auch
etwas Erfahrung mit dem TriCore, zum anderen habe ich hier auch
prioritäten- und ein zeitgesteuertes  Betriebssystem verfügbar.

Ciao, Fabian

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Warum so einen dicken 32-bit Mikrocontroller."

Alles, was man mit einem 8-Bitter machen kann, kann man natürlich auch
mit nem 32-Bitter machen.
Bloß wenn Deine Steuerung nicht noch nebenbei Schach spielen soll, hat
der 32-Bitter keinerlei Vorteile.


Ich hab auch mal ne Steuerung gemacht, wo spezielle serielle Protokolle
gemacht werden mußten, auch in Interrupts, mit den Bitbefehlen des 8051
überhaupt kein Problem.

Dann sollte ich das auf nen ST-ARM umrubeln, der aber die Ports nur
16-bittig zugreift.
Man muß also jedes Bitschubsen durch einen extra Unterfunktionsaufruf
ersetzen, der die Interrupts sperrt und den entsprechenden Pin ohne die
anderen zu beeinflussen ändert.
Das Resultat ist neben massig Softwareänderung auch ein deutlich
langsameres Programm.
Eine vorher mögliche Dimmung des Displays per Software-PWM mußte
weggelassen werden, weil sie auf 32-Bitter flackerte (zu langsam).
Und die ganze Interruptlogik auf dem 32-Bitter war auch ne Krankheit.



"brauche ich für jede Weiche 4 IOs"

Das ist schon o.k., 2 Ausgänge für die Spulen und 2 Eingänge für die
Rückmeldung.
Da man aber eh Treiberstufen für die Spulen braucht, könnte man gleich
einen ATTiny13 draufsetzen und der kriegt dann nur das Richtungssignal,
also nur 1 Anschluß.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.