www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wahltaster


Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich will 4 Taster zur Auswahl von einstellungen verwenden.
Diese Taster sollten entprellt sein, und für den Taster der jeweils
aktiv ist eine LED leuchten.
Soweit ja noch ganz einfach, aber:

Es soll jeweils immer nur ein Taster aktiv (gesezt) sein, wenn also
Taster 1 aktiv ist und ich tippe auf Taster 2, dann soll die LED 1
ausgehen, und die LED 2 dafür an.
Desweiteren soll der zustand des jeweils aktiven tasters binär
ausgegeben werden.
Also Taster 1 = 00, 2=01 .....

Weiß jemand ob es für soetwas einen baustein gibt?
Also im endeffekt ein Baustein der 4 eingänge hat, mit wertigkeiten
0, 1, 2 und 3, und diese dann als binäres format ausgibt?

Wie kann man solch eine "Radiobuttonschaltung" bei der immer nur ein
Taster aktiv ist in der Digitaltechnik überhaupt realisieren?

Eine lösung ohne anwendung eines uC wäre hilfreich ;)

MfG
Manuel

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann das Ganze entsprechend mit einem Sack voll Logikgatter (AND,
NAND, OR, NOR, BCD-DECODER) so verknüpfen, daß das dabei ´rauskommt,
was Du vorhast, die Entprellung bekommt man mit R/C-Gliedern uns
Schmitt-Trigger-Eingangstufen hin. Ist aber ´nen Haufen Kopf-Arbeit und
zum Löten gibt´s dabei auch genug. Ein kleiner Prozessor kann das
wirklich sehr viel eleganter und kommt bei internenr Taktversorgung
auch ohne externe Bauelemente aus (bis auf Taster und LEDs). Überleg
Dir das nochmal.

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, hab mir jetz schon bischen den kopf zerbrochen, und festgestellt es
lohnt sich nicht :)

Werde entweder nen tiny oder nen programmierbaren logikbaustein
nehmen.

MfG
Manuel

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber jetz nur mal aus reiner Neugier.

Wenn ich das ding ohne binärcodierung bauen will,
Wie würde man eine solche schaltung realisieren?
also die Taster setzen und entprellen mit nem flipflop is ja klar.
aber wie bring ich die drei anderen flipflops dazu nen reset zu
machen.
Wenn ich RS Flipflops nehme, hab ich immer das problem, das die reset
einfänge an drei ausgängen hängen und somit alle 4 reset verbunden
sind.
Gibts für solche 'Radiobuttuns' eine praxisnahe lösung?
Mit druckschaltern gibts sowas ja in mechanischer form fertig zu
kaufen, aber ich hätte schon gerne Taster.

Autor: Manuel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich habe mal n bischen in digisim rumprobiert und bin zu dem im
dateianhang ersichtlichen Ergebnis gekommen.

Diese schaltung funktioniert fast so wie ich das will.
Jedoch braut der jeweilige Taster immer zwei Flanken um um den
richtigen ausgang zu schalten.
Beim ersten Tasterdruck werden alle 4 zurückgesetzt.
Beim zweiten Tasterdruck wird dann das gedrückte gesezt.

Wie kann ich abhilfe schaffen?

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich will jetz hier wirklich niemanden nerver aber ich glaube das
war nur ein zwischen digisim und humanität.

Digisim geht davon aus, ein tasterdruck sei schneller als so ein
flipflop umspringt.
In wirklichkeit ist so ein tasterdruck mindestens 10ms lang, und in
dieser zeit sollte so ein flipflop schon lange umgesprungen sein.
Deshalb braucht digisim immer zwei flanken zum entgültigen umschalten.

Ist jemand einer Meinung mit mir?

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Taster müssen in jedem Fall mittels R/C-Glied und nachgeschaltetem
Schmitt-Trigger entprellt werden, sonst kann man keinesfalls von
sauberen Flanken ausgehen. Außerdem brauchen die Taster PullDown- oder
PullUp-Widerstände um die Logikpins auf definierten Pegel zu ziehen,
wenn die Tasten nicht gedrückt sind.

Autor: Anton Wert (antonwert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde sagen, dass die Tasten in diesem speziellen Fall nicht
entprellt werden müssen.
Warum? Weil ein erneutes setzen (der selben Taste) - was ja prellen ist
- nicht's anderes Bewirkt als die Taste weiter gesetzt zu halten.

Du kannst ja auch mit einer Maus mehrmals auf einen RadioButton klicken
ohne das was passiert!

Autor: Manuel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Weil ein erneutes setzen (der selben Taste) - was ja prellen ist
>- nicht's anderes Bewirkt als die Taste weiter gesetzt zu halten.

Da hast du wohl recht.
Habe das ganze ding jetz nochmal überarbeitet, und das ergebnis
erzielt, das ich von anfang an haben wollte...
sogar mit binärumwandlung.
Die Flipflops realisiere ich jetz mit Nand statt mit Nor gattern,
und die Taster ziehen den eingan auf Masse.
Bin hochzufrieden, das die ganze arbeit jetz doch nen Sinn hat :)
Könnts euch ja gerne mal anschauen, ich häng nochmal n bild mit an.
Vielleicht muss sich ja der nächste dann nicht über sowas den Kopf
zerbrechen.

MfG
Manuel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.