www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Maus auslesen


Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Auf verschiedene Anregungen hin möchte ich versuchen, meinen Roboter
mit einer Computermaus auszustatten für die Positionsbestimmung.

Bevor ich mich da hineinstürze würde es mich interessieren, ob jemand
so etwas schon gemacht hat und mir eventuell ein paar Tipps geben
könnte. Besonders interessieren würde mich, ob man die Daten am besten
direkt an der PS/2 bzw. USB-Schnittstelle abfragt oder ob man doch
besser die interne Elektronik der Maus anzapft - und ob eine der beiden
Möglichkeiten mit vertretbarem Aufwand machbar ist.

Gruss

Michael

Autor: xeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würd nur den opt. sensor mir besorgen und den verwenden, sollte nicht
all zu schwer sein ihn auszulesen

Autor: Stefan Kleinwort (_sk_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst den Mauschip sicher in Deinem Roboter verwenden? Schau mal im
ct-Projekt nach, da benutzen die so ein Teil.

Allerdings:
Ich denke, Du willst damit die leichte Kurvenfahrt Deines Roboters
beheben? Das wird so nicht funktionieren: nimm mal Deine Maus und fahre
mit ihr eine leichte Biegung. Dein Mauszeiger auf dem Bildschirm fährt
weiter - geradeaus.
Abhilfe wäre die Verwendung von 2 Mauschips, möglichst weit links bzw.
rechts angeordnet. Differieren beide gemessenen Wegstrecken, dann bist
Du eine Kurve gefahren.

Gruß, Stefan

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

@Stefan: Ja, das fürchte ich eben ein bisschen. Die Kurvenfahrt dürfte
von einer Computermaus nur schwer bis gar nicht erfasst werden. Auf der
anderen Seite - eine moderne Maus ist schon sehr präzise. Fraglich
allerdings, auf wie weite Strecke sich eine Abweichung bemerkmar
macht.

@xeus: Wie sehen die Daten beim optischen Sensor ungefähr aus? Bekomme
ich sowas einzeln oder muss ich da doch eine Maus sezieren? Wie sieht
es so mit Versorgungsspannung und Pegel aus?

Wegen der ct, das wurde mir bereits gestern geraten, aber in welcher
Ausgabe wird das mit der Maus beschrieben? Ich kenne die CT eigentlich
kaum, und als ich vorhin in der Buchhandlung vorbeischaute, habe ich in
keinem Exemplar etwas über den Roboter gefunden. Wird es überhaupt
ausführlich genug beschrieben, um damit einen Nachbau angehen zu
können?

Gruss

Michael

Autor: xeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also zum sensor, wie der sensor genau haist weis ich leider auch nicht,
kauf dir einfach ne opt. maus für fünf euro, miss zusätzlich noch die
eingangsspannung wir aber so bei 3,3 v liegen und google dir das
datenblatt. ich geh mal schwer davon aus, dass der sensor allein
teuerer ist als eine komplette maus

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich geh mal schwer davon aus, dass der sensor allein
teuerer ist als eine komplette maus

Schwer, ja...


> so bei 3,3 v liegen

Von 5 V ausgehend, könnte man diese 3.3 V auch per Spannungsteiler
erzeugen, oder wird da zuviel Leistung verbraten? (Wie sieht es mit der
Stromaufnahme der Maus aus?)

Autor: xeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
google ich kein lexikon sein.

nein spass, ich hab keine ahnung schau einfach mal bei google. würd
aber einen spannungsregler nehmen, ist sicherer und konstanter

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt mittlerweile schon 3 Beiträge in der ct zum Roboterprojekt. In
der aktuellen steht etwas über die Grundlagen der Programmierung drin.
Auf den Maussensor selber wurde aber so genau auch noch nicht
eingegangen.
Ansonsten gibts es aber auch reichlich Infos auf der Projektseite:

http://www.heise.de/ct/ftp/projekte/ct-bot/

Bilder von der Mausplatine:

http://www.heise.de/ct/ftp/projekte/ct-bot/aufbau.shtml

Und Mausschaltplan:

http://www.heise.de/ct/ftp/projekte/ct-bot/pdf/sch...

Autor: Stefan Kleinwort (_sk_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi mr.chip,

Auf den Robo-Seiten für den Heise-Robo-Wettbewerb diskutieren sie über
ein Kompass-Modul  ... vielleicht wäre das was für Deinen Robo ...

http://www.tu-chemnitz.de/etit/proaut/rk/intern/wb...

Viel Spass, Stefan

Autor: Alban (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den optischen Mäusen wird die Bewegung in delta Schritten angeben.

Vor einiger Zeit hatte ich eine Logik beschrieben die einen Agilent
Chip ausliest. Wenn ich mich richtig entsinne, dann wurde der Deltawert
immer zum vorherigen Lesewert gebildet. D.h. beim Auslesen der Register
wird der Deltawert auf Null gesetzt und der Bildauswertechip schreibt
die Deltaposition zu dieser letzten Position. Wobei man darauf achten
muss, ist das man nicht zu lange mit dem auslesen wartet, weil sonst
das Register überläuft.

Ein Nachteil den dich optischen Chips habe ist, dass sie mit manchen
oberflächen nicht klar kommen und dann die Bewegung nicht richtig
bestimmen können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.