www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Funktion von Spulen im Eingangszweig eines Netzteils


Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage. Bei einem Netzteil von mir liegt keine Spannung 
am Ausgang an. Daraufhin habe ich das Teil geöffnet, um der Sache auf 
den Grund zu gehen.

Es handelt sich um ein Schaltnetzteil das 9V DC 2A am Ausgang liefern 
soll. Direkt am Eingang sitzt in jedem 230V Zweig eine Spule in Reihe. 
Die Beiden Spulen sind in einem Bauteil vereint, sieht fast aus wie ein 
Übertrager. Eine dieser Spulen ist defekt (hochohmig) und daher gibt es 
keinen geschlossenen Stromkreis (Sicherung ist in Ordnung).

Wofür sind diese Spulen? Sollen die nicht den Einschaltstrom begrenzen?

Ich weiß leider nicht welchen Wert die Spule hat. Was meint ihr kann ich 
stattdessen verbauen? Reicht eventuell auch eine Brücke?

Die defekte Spule habe ich auf den Bildern mit gelben Pfeilen markiert.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Gruß,
Tom

: Verschoben durch Moderator
Autor: M.N. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleichtaktdrossel zur Entstörung

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dabei handelt es sich um eine stromkompensierte Drossel (common mode 
choke). Deren Aufgabe ist es Gleichtakt-Störungen zu unterdrücken 
(Stichwort Netzfilter).

Autor: Netzteiler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

auf Bild 3 ist unten links eine sehr unschöne Lötstelle zu sehen (die 
mit dem langen Draht). Dieser sollte hochgebogen, nachgelötet und der 
Draht gekürzt werden.

Woher weißt Du, dass die eine Spule der Drossel unterbrochen ist? Mit 
dem Multimeter (Durchgang/Widerstand) nachgemessen?

Autor: Inspektor (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Im Laufe der Ermittlungen ist dem Hinweis des Zeugen
Netzteiler nachzugehen:

Diode D2 ist auf Kontakte zum Lade-Elko zu befragen!
Auf eine Verneinung sollte mit Erhitzen des Kathodendrahtes unter
Lötzinnzugabe bis zur Kontaktaufnahme reagiert werden.

Falls die Schaltung danach funktioniert ist ein gewollter Kontakt 
nachgewiesen - da spielt auch der Staatsanwalt mit...

Ansonsten ist die Gruppe auf weitere unsichere Elemente
abzuklopfen!

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Hilfe!

Das lange Beinchen ist mir auch schon aufgefallen. Habe ich beseitigt.

Bei genauerer Betrachtung des Netzteils habe ich festgestellt, dass der 
Kunststoffkörper der Gleichtaktdrossel gebrochen ist. Das hat dann auch 
gleich die beiden dünnen Drähte mit abgerissen. Hab das Teil ausgelötet 
und die Drähte wieder fixiert. Nach dem Einsetzen läuft das Netzteil 
wieder!

Gleich noch ein wenig mit Heißgkleber fixieren, damit das Teil 
mechanisch gesichert bleibt.

Danke!

Gruß,
Tom

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.