www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Überlasten eines Trafos


Autor: Alfredo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

kann mir jemand helfen den Spannungsfall an einem Transformator bei
Überlast zu berechnen?

Konkretes Beispiel:

Ich habe einen 60VA Trafo und hänge eine Last mit 80VA dran. Nun würde
ich gerne berechnen um wieviel Prozent die Spannung einbricht. Wie muss
man da vorgehen?
Ziel ist die Aussage:
"Meine Last darf genau so groß sein, dass die Spannung um maximal 10%
einbricht"

Vielen Dank für eure Hilfe

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Berechnen ist so ohne weitere Angaben nicht so einfach.
Zum einen benötigst du dazu die Wicklungswiderstände und zum Anderen
kommt es auch auf die Trafo-Größe an.
man kann einen Trafo bis an seine Grenzen ausfahren und klein bauen,
dann ist der Spannungsabfall grösser oder man kann ihn großzügig
dimensionieren und etwas größer bauen dafür ist der Spannungsabfall
dann kleiner.
Ein weiterer Punkt ist noch die erwärmung.
beispielsweise ist der spannungsabfall im kalten zustand kleiner als im
betriebswarmen (Kupferwiderstand steigt mit der temperatur)

Für 60 VA-Nennlast würde beispielsweise ein EI66/34,5 ausgelastet sein
und ein EI 78/27,5 noch reserve bieten (bis ca. 75 .. 80 VA)

Am einfachsten wäre du nimmst einen regelwiderstand und nimmst dir eine
lastkurve auf.
Für eine grobe richtung reichen auch drei verschieden lastwerte, da
kannst du deine Kurve reinlegen.

Andere frage, Warum willst du den Trafo Überlasten? macht wenig sinn da
es dann vorkommen kann das, sofern vorhanden, der Übertemperaturschutz
anspricht und der Trafo dann defekt ist.
(je nachdem ob eine nicht reversible Thermosicherung oder ein
selbsttätig rückstellender Thermoschalter eingesetzt wird.)

mfg,
stefan

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ich habe einen 60VA Trafo und hänge eine Last mit 80VA dran."

Dann isser put.

Wenn jemand auf ein Gerät max 60W draufschreibt, dann nicht aus Jux und
Dollerei, sondern weil er für mehr nicht garantiert.


Wenn Du 50kg heben kannst, kann Dir trotzdem jemand 1t auf die Hand
legen, bloß wird dabei Deine Hand zerquetscht.


Grenzwerte sind immer einzuhalten, wenn die Unversehrtheit des Gerätes
gewünscht wird.


Peter

Autor: Alfredo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,

hier hab ich mal das Datenblatt des Trafos.

Ich möchte gezielt Spannungsschwankungen simulieren (und damit auch nur
kurz eine zusätzliche Last einschalten)

http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/50...

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alfredo!

Nun gut, nur kurz eine Last zuschalten ist ja kein Problem für nen
Trafo.
Aber damit du weißt welche last du für 10 % Spannungseinbruch brauchst
wird dir nichts anderes als eine einfache Messreihe überbleiben.

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.