www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMega32 Timer0 Programmierung


Autor: Hajo Harms (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

bist jetzt hatte ich keine Probleme mit dem ATMega32.
Nun wollte ich eine IRQ gesteuerte Servo Routine schreiben.
Ich möchte den CTC Mode nutzen und über den OC0 Ausgang ausgeben.
Mein C-Code hängt im Anhang.

Was nicht geht ist das OC0 ein Signal liefert. Oder es ist zu kurz so
das mein Voltmeter nichts mitbekommt. Kein Ossi!

Laut Beschreibung müsste das hier zum Start reichen :

SERVO_DDR |= _BV(SERVO_OUT);
TIMSK |= _BV(OCIE0);
TCCR0 = _BV(WGM01) && _BV(COM00) && _BV(CS02);
// CTC Mode and toggle OC0 on compare match OC0 is output
// Timer 0 mit CPU-Takt / 256  1 clock == 0,017 ms and start

Die ISR Routine wird auch aufgerufen und arbeitet korrekt.

Grüße Hajo

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was nicht geht ist das OC0 ein Signal liefert. Oder es ist zu kurz so
das mein Voltmeter nichts mitbekommt. Kein Ossi!
dann solltest du vielleicht ein Servo (über einen Vorwiderstand) an den
Portpin hängen.
4ms schaffen die wenigsten Multimeter...

Autor: Hajo Harms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Da es aber ein konstantes signal ist sollte wenigstens ein Mittelwert
erscheinen. Ich bekomme aber nicht mal mV.
Das Signal ist mehr high als low.

Gruß Hajo

Autor: Hajo Harms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry

mein Fehler. Habe anstatt der binären oder | Verknüpfung die logische
und && Verknüpfung genommen.


Grüße Hajo

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bekomm den Timer0 auch nicht in den Griff. Kann mir jemand sagen,
was im folgenden Code falsch sein soll?

main.c:
volatile uint16_t uiTmr0High;

//SIGNAL (SIG_OVERFLOW0) /* Timer 0 overflow ISR*/
void SIG_OVERFLOW0(void)
{
   PORTB = 0x40;
   uiTmr0High++;
   PORTB = 0;
   return;
}

void ioinit (void)
{
   /* Timer0 for basetime */
   TCCR0 = 0x03; // Prescaler = 1:64
   TIFR  = 1;
   TIMSK = 1;//|= _BV (TOIE0); // Timer overflow Interrupt

   PINB  = 0x00;
   DDRB  = 0xFF;     // Set to Outputs
   PORTB = 0x00;

   /* enable interrupts */
   sei ();
   return;
}

int main (void)
{
  ioinit ();
  for(;;)
  {
   ;
  }
  return (0);
}

Ich will damit einen ATmega32 Basistimer generieren und mit dem
PortB-Bit mal sehen, ob er überläuft. Er tuts nicht.
Aber warum nicht?

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab's gefunden:

die Interrupt-ISR muss so lauten: INTERRUPT(SIG_OVERFLOW0)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.