www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ansteuerung einer Magnetspule bei vorgegebenem Phasenwinkel


Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich habe folgendes Problem:

Ich will eine Magnetspule an einem bestimmten, vorgebbaren Wert einer
Sinushalbwelle ansteuern. Daduch ist es möglich die Anzugskraft exakt
zu bestimmen. Aber dies soll nur bei der ersten halbwelle geschehen und
alle weiteren sollen nicht mehr angeschnittenwerden um so die max.
Leistung zu erhalten
Ein triac zum beispiel wäre eine möglichkeit wird aber vom
Nulldurchgang wieder geschlossen und muss dann neu gezündet werden.
Wie mach ich das?

Vielen Dank im voraus für alle Beiträge

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

dazu mußt Du nur den Triac so verschalten, daß er ständig leitend ist
und nur bist zum Auslösen sperren.
Welche Leistung hat denn die Spule?
Alternativ ginge auch ein Brückengleichrichter in Serie mit der
Magnetspule. Über den pos/neg Ausgang des Brückengelichrichters kannst
du nun mit Transistoren 100Hz Wellen steuern.

MfG Manfred Glahe

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das soll ein prüfstand werden bei dem man versch. magnetspulen auf das
einschalten zu versch phasenwinkel überprüfen kann

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für den Hinweis

Aber wie bring ich den triac dauernd leitend? Ich hab gedacht der
sperrt bei jedem Nulldurchgang und wird dann erst wieder beim nächsten
impuls leitend.

Autor: ts_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Dir ist aber schon klar, dass der Strom ab dem Einschaltzeitpunkt erst
langsam anfängt zu steigen. Das ist doch ein Einschaltvorgang, und die
Kraftwirkung ist proportional zum Strom.
Also: Mal nachsehen was da (je nach Induktivität/Widerstand) an
Einschaltsrom passiert. Ergibt wohl eine DGL 1. er Ordnung, mit 'nem
Sinus als Störfunktion. Denn mal viel Spaß!

Gruß

ts

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für den Hinweis

Aber wie bring ich den triac dauernd leitend? Ich hab gedacht der
sperrt bei jedem Nulldurchgang und wird dann erst wieder beim nächsten
impuls leitend.
________________________________

Dann komm doch mal mit mehr Informationen. Bist du denn sicher, daß es
sich bei den Magnetspulen überhaupt um Wechselspannungerregte handelt?

Wenn du dem Triac einen Widerstand vom Gate zur Anode spendierst, dann
leitet er halt immer, wenn eine untere Spannungsschwelle überschritten
wird. Abschalten kannst du ihn nur, wenn du die Spannung am Gate zur
Kathode kurzschließt und ein Haltestrom unterschritten wird
(Haltestromunterschreitung könnte auch mit einem sehr kurzen negativen
Gegenimpuls gemacht werden).

MfG Manfred Glahe

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wo ist das Problem?
du brauchst einen Nullspannungsdetector, damit synchronisierst
du dein Programm (Zähler oder Timer, macht jeder Dimmer).
Nach irgendeinem Enable Signal gibt du dein erstes Triggersignal
für den Triac zeitversetzt 0..10ms nach dem Nulldurchgang aus.
Für alle weiteren Halbwellen dann direkt ab Nulldurchgang.

Gruß
Jürgen

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke vorab

Aber so weit war ich auch schon.
Nur wie realisiere ich das?
Ich muss ja das steuersignal für den triac nach dem ersten zünden
ändern.
gruß

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nochmal kurz meine Aufgabenstellung:

Eine Schaltung die eine Magnetspule mit vorgegebenem
Einschaltpasenwinkel ansteuert (Wechselstom). Aber danach mit voller
Leistung betreibt. Also nur die erste  Halbwelle anschneiden.

gruß

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann mir hier keiner helfen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.