www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 Problem


Autor: Gizmo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich habe mir ein STK500 von Atmel gekauft, habe es ganz normal an die
COM schnittstelle des PCs angeschlossen also auf PC seite an den COM
Port und beim stk500 an RS232 CTRL.

doch irgend wie kommt keine Verbindung zwischen stk500 und programmers
notepad zustande.

Was nun ?

habe schon com2 im make file eingetragen bringt auf nix

nur zur information ich habe gerafe den atmega 8515L auf dem stk500
stecken der von atmel mitgeliefert wurde.

Programmers Notepad bringt mir folgende fehlermeldung wenn ich dort auf
programm gehe



vrdude -p atmega8515 -P com2 -c stk500    -U flash:w:main.hex
avrdude: stk500_getsync(): not in sync: resp=0x00
make.exe: *** [program] Error 1

> Process Exit Code: 2
> Time Taken: 00:12

wäre nett wenn ihr mir helfen könntet

Gruß und Danke schon mal

Gizmo

Autor: DaLLi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!!

schau mal nach was du für eine "firmware" auf dem stk500 hast.

es kann sein das du ein neueres avrdude benötigst.

probier aber erstmal ob vielleicht so geht:

avrdude -p atmega8515 -P com2 -c stk500v2    -U flash:w:main.hex

stk500 mit stk500v2 im makefile ersetzen.

viel glück...

Autor: Gizmo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab das mit stk500v2 probiert funzt auch nich

Fehlermeldung:

> "make.exe" program
avrdude -p atmega8515 -P com1 -c stk500v2    -U flash:w:main.hex

avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100%
0.01s

avrdude: Device signature = 0xffffff
avrdude: Yikes!  Invalid device signature.
         Double check connections and try again, or use -F to override
         this check.


avrdude done.  Thank you.

make.exe: *** [program] Error 1

> Process Exit Code: 2
> Time Taken: 00:02

ich bin am verzweifeln bei nem nagel neuen board dürfte das doch nich
passieren

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du mal das AVR Studio ausprobiert? Sollte es damit laufen, dann
hast du in den Switches der Kommandozeile vielleicht einen Fehler.

So kannst du dann ein defektes Board ausschliessen.
Einfach dort mal ein Erase Chip ausprobieren. Das sollte auf jeden Fall
gehen.

Autor: Steve D. (dalli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!!

die stk500v2 Fehlermeldung hört sich ja schon besser an !!

probier mal wie Axel meint, übers avrstudio zu flashen.
denk dran das die isp Frequenz 1/4 des Taktes sein muss,
also ggf. umstellen.

wenns so auch nicht geht einfach mal einen anderen avr probieren.

gruß
DaLLi

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weeß nich - zum STK gibt´s doch das AVR-Studio frei dazu und das
funktioniert auch in der Regel tadellos zusammen - wieso denn nun noch
third-party-software benutzen? Vielleicht versteh´ ich´s ja nur
nicht...

Autor: Mirko Pittschaft (pitti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fehlermeldung von avrdude kann mehrere Ursachen haben ( jedenfalls
habe ich diese schon alle mal durch ):

- der AVR ist nicht richtig in der Fassung eingesetzt
- das ISP-Kabel auf dem Board ist nicht richtig gesetzt
- die Vtarg des STK 500 ist zu gering, ein Zeichen dafür ist die grüne
LED an der linken Seite neben den Jumpern, sie leuchtet nicht

Die ersten beiden Möglichkeiten kann man recht einfach mit dem Heft zum
STK 500 verifizieren. Für die dritte Variante muß man avrdude in den
Terminal Mode umschalten (avrdude -p *** -c stk500v2 -t -F ( -F für
Force - er kann ja die Signatur nicht lesen)) und mit dem Befehl vtarg
5.0 die Spannung setzen.
Wer es einfacher mag installiert AVR-Studio, klickt auf den Chip und
kontrolliert die Einstellungen.

Mirko

Autor: Philipp Sªsse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

mich hat es jetzt auch erwischt:


$ make program
avrdude -p attiny45 -P com1 -c stk500v2 -V -U flash:w:anzeige.hex

avrdude.exe: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100%
0.02s

avrdude.exe: Device signature = 0xffffff
avrdude.exe: Yikes!  Invalid device signature.
             Double check connections and try again, or use -F to
             override this check.


AVRstudio kann den tiny45 problemlos flashen; mit AVRdude hatte ich
früher auch keine Probleme. Leider haben sich mehrere Parameter
gleichzeitig geändert:
* zum ersten Mal tiny45
* neue Firmware vom STK500 (war für tiny45 nötig)
* neuen AVRdude (auch für tiny45 nötig)

Aber welche von diesen Änderungen soll dazu führen, daß die Signatur
nicht mehr gelesen werden kann (das AVRstudio hat ja keine Probleme
damit!)? Und bitte keine Fragen, warum nicht das AVRstudio benutzen --
das ist ja so etwas von umständlich!

Danke für jeden Hinweis!

Autor: Andreas Thanheiser (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servas alle zusammen.

Ich hab des gleiche Problem mit einem ATmega8 (sowohl mit STK500 als
auch mit dem Programmer für Parallelport - also denk ich nicht, dass es
an der neuen Firmware des STK500 liegt). Daheim geht's nicht aber hier
beim Studium läufts. Hab den neuesten WinAVR auf beiden.

Ich nehm mal an, dass Ihr alle MFile für die Erstellung des Makefiles
nehmt. Daheim nimmt er irgendein Template, das irgendwelche C++ Dateien
erstellt/nutzt. Hier scheint's des "alte" nur für C-Projekte zu sein
und das funktioniert. Bei ersterem wird auch die Speicherbelegung des
AVR nicht mehr angezeigt. Meine Vermutung ist also, dass es am Makefile
liegt.

Ich hab einfach mal des funktionierende Makefile-Template angehängt.
Ich hoff, es liegt an dem und nicht am avrdude selber.

Ich hoff, ich hab helfen können.

Gruß Andreas

Autor: Philipp Sªsse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tip, aber geholfen hat es nicht. Hätte mich allerdings
auch gewundert, weil der avrdude-Aufruf doch gar nichts von
irgendwelchen anderen Makefile-Einstellungen weiß, die ihn nicht
betreffen.

Lautet bei Dir der AVRdude-Aufruf identisch bei der funktionierenden
und der defekten Variante? Und die avrdude-Version ist auch dieselbe
(5.1)?

Ist die avrdude.conf bei beiden identisch?

Und die STK-Revision (hier: 02 02 07)?

Bin immer noch dankbar für Hinweise!

Gruß, Philipp.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich finde das AVRStudio nicht umständlich und
hatte bisher auch noch keine Probleme damit
das STK500 anzusprechen.

Wenn es dann auch noch um das einstellen der
Fuses geht, ist AVRStudio meiner Meinung nach
das sicherste was es gibt.

Aber warum denn einfach, wenn es umständlich
auch geht.  :-)

Es grüsst,
Arno

Autor: Andreas Thanheiser (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub nicht, dass das Problem am STK liegt, weil der gleiche Fehler
auch beim Programmieren einer anderen selbst gebauten
Controller-Platine (auf der nur die entsprechenden ISP-Pins auf eine
10-pol. Stiftleiste herausgeführt sind) auftritt.

Ich fahr leider erst am Wochenende wieder nach Hause und kann dann erst
checken, inwieweit sich die avrdude.conf, etc. unterscheiden.

Sollten aber beide identisch sein. Schließlich ist auf beiden Systemen
WinAVR 20060125 installiert (aber möglich - weil ja auch die
Makefile-Templates unterschiedlich sind). Hab die funktionierende .conf
mal angehängt. Wenns mit der geht, dann hab ich am Wochenende wohl mehr
Freizeit. Also lass mich wissen, wenns funktioniert hat.

Viel Erfolg,
   Andreas

Autor: Andreas Thanheiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Conlost:
Ich hab auch nix gegen das AVRStudio in Verbindung mit dem STK500.
Durch das GCC-Plugin ist ja jetzt auch endlich "alles unter einem
Dach" und man braucht sich nicht um Makefiles und so kümmern.

Allerdings gibts auch die Studenten(Schüler,Geizhälse,...) unter den
Elektronik-Bastlern, die sich kein STK500 leisten können/wollen. Ich
kann/will mir hier an meinem Studienort leider nur einen
(selbstgebauten) STK200 Parallelprogrammer leisten. Natürlich wäre ich
von einer einfachen (und vernünftigen) Anbindung dieses Programmers an
das AVRStudio sehr leicht von einem Umstieg auf das AVRStudio zu
überzeugen. Da sich aber in dieser Hinsicht wohl kaum so schnell was
bewegen wird (siehe an anderer Stelle in diesem Forum), bleibt nur der
Umweg über avrdude (oder ähnlichem) mit dem in diesem Thread
behandeltem Problem.

Und deshalb umständlich, weils einfach nicht geht :-)

Es grüßt zurück,
Andreas

Autor: Andreas Thanheiser (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servas zusammen.
Für den Fall, dass es immer noch nicht geht:
Ich hab mich geirrt, was die Versionen von WinAVR angeht. Daheim isses
schon die neuste, nämlich 20060421. Da scheint wohl irgendwas mit dem
avrdude nicht zu stimmen. Ich habs jetzt so zum Laufen gebracht, dass
ich statt des avrdude 5.1, den offiziellen 5.0 hergenommen hab,
zusammen mit der avrdude.conf von Klaus Leidinger (is irgendwie
erweitert für seinen AVR910-Programmer - müsste aber auch mit der .conf
aus dem zip-Archiv des avrdude 5.0 siehe

http://savannah.nongnu.org/download/avr/avrdude-5.0-w32.zip

gehen).

Ich hab mal die beiden relevanten Dateien als zip-Archiv angehängt
(kann ma einfach in WinAVR/bin entpacken und ersetzen). Die
funktionieren bei mir. Das neue STK500v2 wird unterstützt. Wo der
Unterschied bei der Version 5.1 bezüglich unterstützter Controller ist,
kann ich leider nicht sagen.

Ich hoff, ich hab helfen können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.