www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik An-/Abschneiden, was ist "besser"?


Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

was ist speziell für induktive Lasten das "beste" Verfahren (d.h. 
geringste Störungen/Auswirkungen auf andere Verbraucher und möglichst 
verträglich für den Verbraucher. Das ganze wird über eine 
Optokoppler-Triac(mit separatem RC-Glied)-Kombination angesteuert.) ?

a.) Anschneiden
b.) Abschneiden
c.) An- und Abschneiden

Speziell in diesem Anwendungsfall geht es um Grundfos 
Zirkulationspumpen. Leider konnte ich auf deren Website keine weiteren 
technischen Details zum Aufbau der Pumpen finden. Eine von Grundfos 
angebotene Regelung arbeitet laut Beschreibung mit "Impulspaketsteuerung 
über ein SolidState-Relais". Wird dabei der Sinus noch weiter "zerhackt" 
oder was kann man sich darunter vorstellen (google gab leider keine 
hilfreichen Ergebnisse) ?

Danke,
Lars.

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lars,
Phasenanschnittsteuerungen sind extreme Störgeneratoren und schwer zu 
entstören. Pulspaketsteuerung (mehrere komplette Sinusperioden) mit 
Nulldurchgangsschaltung ( Solid State Relais)ist für induktive Lasten 
ideal. Bei Motoren ist es allerdings etwas schwieriger, da das 
mechanische Resonanzverhalten eine große Rolle spielt. Das Verhältnis 
zwischen Gruppen- Ein- und Auszeit muß berücksichtigt werden usw.

Mfg  Manfred Glahe

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein heizungsinstallatuer erzählte mir mal im zusammenhang mit pumpen für 
eine solaranlage etwas über solche Pumpen.
Danach gibt es wohl zwei typen
1 Zahnradpumpe - betrieb mit phasenanschnittsteuerung
2 Flügelpumpe  - betrieb mit Wellenpaketen(vermutlich die von Dir 
genannte Impulspakete), bei der eine variable anzahl von 
sinushalb/vollwellen über einen festen Zeitraum durchgelassen werden. 
z.B. 100 Halbwellen entsprechen 1s, 1% ist dann eine Halbwelle. Wobei 
bei den Flügelpumpen nicht unter ca. 12% gegangen wird, da sonst die 
Förderleitung total zusammenbricht.

Reiner

Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Anworten, das klingt einleuchtend. Dann werde ich 
das auch mal so versuchen.

Hätte ich eigentlich auch selber drauf kommen können das so zu 
versuchen. :)

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Flügelpumpe kann ich bestätigen. Bei unserer Heizung läufts 
genau so. Sozusagen eine PWM mit 1 Hz Taktfrequenz ;-)

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte man eventuell darauf achten, immer ganze Sinusse durchzuschalten? 
Also bei 50Hz auch 50 Pakete pro Sekunde anzunehmen. Sonst könnte es 
doch dazu kommen, dass die Pumpe bei ungleicher Anzahl positiver und 
negativer Halbwellen einen Gleichspannungsanteil abkriegt, der bei 
kurzen Paketen recht hoch und bei nur einer Halbwelle (1% von 1 sec) 
100% wird. Einer Heizung ist das sicher egal, aber einer induktiven 
Last?

Sven

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja einer Umlaufpumpe ist das ziehmlich egal, da die in der 
Wasserkühlung hängt.

Reiner

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.