www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ventilatorsteuerung digitalisieren


Autor: Kay Pohl (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen Ventilator mit einer 5 Stufen Steuerung. In der
Steuerung sitzt ein Trafo mit 5 Anschlüssen. Der erste ist für die
Zuleitung 230V. Alle anderen gehen zu einem Drehschalter. Am
Drehschalter ist der Abgriff für den Ventilator. Ich vermute dann mal,
dass der ventilator nicht per Frequenz gesteuert wird, sondern über die
AC Spannung. Nun meine Frage:

Ich würde dies gern digitalisieren. d.h. mega8 + lcd + ventilator.
Wie kann ich den Ventilator digital regeln ?

Dimmen brauche ich nicht. ich will nur diese 5 Stufen haben. ich dachte
mittels Relais. Also 5 Relais. Relais nr.1 an = 230V. Relais Nr.1 aus
und nr.2 an = 170V usw. Was ist aber, wenn mal ein Relais "klebt" ?
Dann würde ich ja die Wicklungen kurzschließen. Das sollte nicht
passieren.

Habt ihr da eine Idee ?

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal sagen das ist ein Spartrafo, damit kannst du nichts
anfangen. Nachden der Ventilator auch 220V ist würde ich ihm eine
Dimmerschaltung verpassen die für induktive Last geeignet ist. Mit µC
gibt es in der Codesammlung sicher einige Beispiele.

Autor: Kay Pohl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi hubert,

also dimmer für induktive last. alles klar. dankeschön
werds probieren.

mfg Kay

Autor: Dr. Marder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
???
das ist ein Spartrafo, damit kannst du nichts
anfangen.
???

was soll denn diese Aussage ?
Warum sollte er keine Relais verbauen...das ist doch eine nette
Uebung.
Wenn man einen Spartrafo hat braucht man keinen Dimmer

Uebrigens will er ja digitalisieren.
Wenn ein Relais klebt,dann kann es der Controller beim Versuch
umzuschalten auch sehen,dass die Ausgangsspannung nicht kurz auf Null
geht.....und verhindert somit weitere Schritte.
Ist das nicht interessant zB mit Optokoppler zu loesen ?

viel Spass dabei,lieber Kay !
Achtung Hochspannung !

Biss

Autor: Kay Pohl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Dr. Marder,

ich muss dann erstmal sehen, wie ich das mit dem Optokoppler löse.
danke für den Tip.

mfg Kay
( Bin Radio- und Fernsehtechniker und Elektriker. Ich liebe
Hochspannung :-) )

Autor: Dr. Marder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kay,

Um Kontaktkleben auszuschliessen brauchst Du nur die Relais korrekt
dimensionieren und Qualitaetsprodukte einsetzen.

Sollte Dir das nicht ausreichen,  so kannst Du einen kleinen
Messwiderstand in die Zuleitung des Spartrafos einbauen.
Bei Belastung faellt an dem Widerstand eine Spannung ab, die
,gleichgerichtet einen Optokoppler durchschaltet. Der OptoK-Transistor
(sekundaer) zieht deinen Kontrolleingang auf Null und zeigt damit, dass
Strom gezogen wird (im Fall eines Kontaktklebens) obwohl keines der
Relais angesteuert ist.
Beim Umschalten also darauf achten,dass der Strom kurz auf Null
abfaellt.

Eine andere Loesung ist die mit Triacs an Stelle der Relaiskontakte.

Viel Spass

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh man, sind das komplizierte Vorschläge. Das geht komplett mit drei
Relais, ohne die Gefahr von Kurschlüssen etc.:


     (erstes Relais, 2 * Wechselkontakt)
         V
  A ----o\        (zweite Relais, 1 * Wechselkontakt)
          o----.     V
  B ----o/     `----o\
                      o------ Lüfter
  C ----o\     .----o/
          o----´
  D ----o/       (drittes Relais, Einfacher Kontakt)
                   V
  E --------------o/o------------ 230 Volt


Ich hoffe, man erkennt es...

Das Prinzip sollte klar sein. Das erste Relais wählt A&C oder B&D aus,
jenachdem, ob es eingeschaltet ist oder nicht. Das zweite Relais wählt
aus A&C oder B&D jeweils den ersten oder zweiten Buchstaben aus. Das
dritte Relais schaltet die Netzspannung einfach an oder aus.

Achso, ich sehe gerade, dass nicht 4 Stufen plus Aus sein sollen,
sondern 5 Stufen plus Aus, oder? Dann muss man eben noch ein viertes
hinzunehmen. Aber das Prinzip bleibt gleich...

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, man brauch für 5 Stufen + Aus doch nur drei Relais.

Dazu verwendet man für das dritte Relais auch eins mit 2
Wechselkontakten.

Die verschaltet man dann so, dass da dritte Relais im ausgeschalteten
Zustand den unteren Eingang des zweiten Relais aus 230 Volt legt und
gleichzeitig den unteren Zweig des zweiten Relais vom Ausgang des
ersten Relais trennt. Die 230 Volt müssen also beim dritten Relais über
zwei Kontakte geführt werden, damit durch die Umschaltzeiten der Trafo
nich kurzgeschlossen werden kann.

Autor: Kay Pohl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ unbekannter,

danke für den Tip. das werde ich mir genauer ansehen.

@ Dr. Marder,

ich wollte am anfang nen miniatur trafo dafür benutzen, um zu sehen, ob
noch Spannung anliegt. nur weiß ich nicht, ob der Trafo auch bei nur ca.
40 VAC noch genug Sekundärspannung liefert.

Das mit dem Widerstand ist ne gute idee. Werde ich mir auch mal
ansehen.

danke für die Tips


mfg Kay

Autor: Dr. Marder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...man darf annehmen,dass der Motor,wenn er einmal laeuft,zum Generator
wird,sobald die Stromzufuhr unterbrochen wird (alle Kontakte offen) !
das bedeutet,dass im Leerlauf am Motor (Generator-)Spannung messbar ist
waehrend sich der Strom im Trafokreis verringern muss.
Aus diesem Grund:Messwiderstand und Optokoppler.

Autor: AVR und mehr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was ist aber, wenn mal ein Relais "klebt" ?

Nimm doch Relais mit 1xUM. In Ruhestellung gibt jedes Relais für
die nächste Stufe die geschaltete Spannung weiter. Im angezogenen
Zustand wird dann alles dahinter "abgeklemmt". Somit verlieren auch
hängende Relais ihren Schrecken.

Gruß
AVR und mehr

Autor: Kay Pohl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir jetzt interesse halber mal einen Phasenanschnittsdimmer für
induktive lasten angesehen. außer dem zusätzlichen Snubber Glied und
der Entstördrossel ist das doch das gleiche wie ein normaler ohmscher
Dimmer  oder sehe ich das falsch ?

mfg Kay

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.