www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DIY low end Spektrum Analyzer


Autor: quereinsteiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich interessiere mich für Elektrosmogmessungen, doch mangels Geld
für einen richtigen Spektrum Analyser, bin ich über die Spectran Serie
von Aaronia gestolpert.
Mir ist schon klar, das es nur teure Schätz-Eisen sind, aber
interessieren würde mich deren Funktion trotzdem.
Leider verschwinden alle glaubwürdigen (eher negativbehafteten)
Beiträge in diversen Foren immer wieder. Man findet nur Posts, die
(meiner meinung nach) von Mitarbeitern oder bezahlten Leuten gesetzt
wurden.
Hat jemand Erfahrung damit, vielleicht schon mal eines geöffnet, oder
kann sich vorstellen auf welch Basis sie funktionieren ?

Ich habe mal gelesen, das man ähnliches mit einem Downconverter und FFT
des SSB(IF) machen könnte, kenne mich aber in der analogen
übertragungstechnik zu wenig aus.
Kann man ein z.b. 10-1000 kHz signal auf 10-100 kHz oder 1-100 kHz oder
in weiterer folge sogar auf 1-10 kHz konvertieren ?
Mir würde die reine Power Amplitude ohne Phase schon völlig ausreichen.

Autor: quereinsteiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand Foren in denen Funkeamateure und HF- Techniker unterwegs
sind ?
vielen dank.

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suchst du evtl so was:
http://elm-chan.org/works/rsm/report_e.html

Gruß
Roland

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem angegeben Frequenzbereich würde ich das eventuell rein digital
machen: AD Wandler mit >= 2MSPS, dann ins FPGA.
Dann je nach Bereich den man sich anschauen will entweder direkt FFT
machen, oder digital runtermischen und auf dann auf das ZF oder NF
Signal die FFT anwenden.

Gibt eben verschiedene Arten einen Spektrumanalysator zu konzpieren.
Man könnte auch die erste Down-Conversion mit einer analogen Schaltung
machen und dann AD wandeln. Dadurch wirds dann auf der Analogseite
komplizierter, wenn man verschiedene Mittenfrequenzen betrachten will,
aber auf der Digitalseite einfacher und genauer.
Rein analoge Spektrumanalysatoren fahren einfach das frequenzband der
reihe nach durch (über Änderung der Lokaloszillator Frequenz) und
messen dann die Energie die nach einem Tiefpass Filter noch rauskommt.

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für das Geld sehen die doch ganz ok aus, also so ab 800 aufwärts. Haben
halt keine Sofortanzeige im Gerät und es dauert bestimmt eine Weile bis
die Messung durch ist.

3N

Autor: quereinsteiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Euch,

Roland,
Genau diese Lösung hab ich (scheinbar) gesucht, die Seite deckt all die
Basics ab, und liefert genug Schlagworte für tieferes. Prima Sache das.

Matthias, ich habe die Frequenzen nur als Beispiel genannt, ich will
eigentlich viel höher hinaus.
Newton, aussehen...ja, aber nur zum Reinschaun und enttäuscht sein, ist
es dann schon wieder viel zu teuer.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, ok, wenn du höher hinauswillst dann wirds natürlich
komplizierter. Falls es beim angegeben Frequenzbereich geblieben wäre,
hätte ich dir ja jetzt zu einem schnelleren Mikrocontroller mit
integriertem AD Wandler geraten, mit den Arm7 Teilen von Analog Devices
mit integriertem 1MSPS 12bit ADC wäre auf jedenfall was brauchbares für
bis zu 500kHz rausgekommen. Das neuste Modell von denen hat ja sogar
noch nen 20Mhz DDS DAC. Damit könnte man dann evtl nen Analyzer bis
10Mhz bauen.
Aber gut, für HF braucht man wohl noch einiges mehr, und ich persönlich
könnte mit nem Spektrumanalysator der nicht min. 1Ghz kann auch nix
anfangen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.