www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Modelbau


Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich steige gerade im berreich Modelbau ein. Und wollte eine Platine
realisieren für die Beleuchtung, das ganze soll an den Empfänger und
durch die Steuerleitung ein Signal bekommen. Meine Frage ist muss ich
das Signal irgenwie besonders verarbeiten? Oder reicht es wenn Ich
einfach den eingang meines AVRs auf ein High Signal abfrage?

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein das reicht nicht. Bei Knüppelstellung Mitte hast du 1,5ms
Impulsbreite.
Und bei Voll Vorwärts oder Voll Rückwärts je nach Kanaleinstellung
1ms bzw. 2ms.
Heist der Impuls bewegt sich von min. 1ms bis max 2ms.

Reicht das ????

Geht aber einfacher mit nem OPV als Komparator zB.

Reicht das fürs erste ??

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne das reicht nicht, da da noch ne wichtige Info fehlt. Und zwar ist die
Pulsbreite variabel (wie schon gesagt) zwischen 1 und 2 ms, aber die
Periodenzeit, der PWM (!) beträgt 20ms

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann Ich sowas abfragen?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Beispiel so:

http://www.hanneslux.de/avr/mobau/index.html

Oder auch anders...

...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes: Hehe ;) ;)

Wird wahrscheinlich sofort aufgeben. Ist ja nicht so trivial für einen
Anfänger...

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes betreibt auch wieder Webpromotion...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau dir evtl mal das hier an
http://www.seattlerobotics.org/encoder/200106/fig1.jpg
So sieht das Signal aus.

Du musst nun nur schauen, wie lang deine Impulsbreite genau ist, dazu
hast du im Grunde 2 Möglichkeiten
a) Abtasten, das heisst du nimst einen Timer interrupz, und lässt ihn
   alle 500ms ausloesen und schaust, wie lannge das signal aus ist.
   (Damit hast du allerdings keine gute aufloesung und erkennst kaum
   einen wechsel also ehr schlecht geeignet)
   Ist aber sehr einfach.
oder b) Du lässt bei einem HIGH einen Interrupt ausloesen, und startest

   dann einen Timer, der die Zeit misst, wie lannge das Signal HIGH
   ist demnach kannst du dann unterscheiden, ob Links, Mitte oder
   rechts

Gruss

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so schwer nu auch wieder nicht,

Grobes Schema:

Starte einen Flnkengesteuerten Zäler. zB bei L / H
Stoppe ihn beim nächsten L / H
Nimm den Meßwert und vergleiche ihn mit "Nullstellung"
Bei Größer mache das
   zB. Portpin X setzen
bei kleiner mache das
   zB. Portpin Y setzen.

Allerdings solltest du den Meßwert mitteln und evtl. eine Hysterese
einbauen um am Umschallpunkt kein "fltterndes" Portpin zu haben.

So in etwa.

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Flankengesteuert" und "Flatterndes" heißt es natürlich !!!

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der man benutzt die Input-Capture-Unit und schaltet in der ISR die
Flankenerkennungsrichtung um. Dann zieht man den bei der steigenden
Flanke gemessenen Wert vom Wert bei der fallenden Flanke ab, und hat
dann die Impulslänge. U.U. muß da noch etwas rumrechnen, wenn wenn man
nicht die komplette Timer-Registerbreite benutzt.
@Dieter: Wenn du Modellbau (mit Doppel-L) bei der Suchfuntkion
eingibst, wirst du ein paar andere Modellbau-Threads finden, die sich
alle mit der Servo-Signal-Problematik auseinandersetzen...

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle

Danke für eure Zahlreichen Hilfeversuche, aber trotz meiner
ausführlichen Internet recherche fehlen mir noch einige Grundzüge um es
zu verstehn.
Vieleicht verstehe Ich es an Hand dieses beispiels besser.
ICH HABE EINEN EMPFÄNGER DIESE SOLL BEI SCHALTEN EINES KANALS EINE LED
ZUM BLINKEN BRINGEN ! Soweit so gut.
NUN MUSS MEIN AVR TINY12 EIN SIGNAL VERARBEITEN WAS ZWISCHEN 1 - 2 MS
LANG IST + DIE LOW PHASE ! JETZT LESE ICH HIER EIN BEISPIEL ÜBER DIE
SCHALTERSTELLUNGEN:
http://www.seattlerobotics.org/encoder/200106/fig1.jpg

HIER WIRD BEHAUPTET DAS,DAS SIGNAL > / = 1,5 MS LANG IST WENN DER HEBEL
IN DER RUHE POSITION IST, ABER DIE LAMPE SOLL BRENNEN WENN ES ZWISCHEN 1
- 2 MS LIEGT ? WO IST DA DER SIN? WENN BEI KLEINER ODER GLEICH 1,5 MS
DIE DER LAMPE AUSGEHEN SOLL ?
Es kann natürlich sein das Ich es immer noch nicht verstanden habe,
deshalb hier noch ein Frage, wenn Ich nehem wir an nicht den
steuerknüppel ausgang nutze sodern einen anderen Kanal z.b. denn von
den Kippschalter an meinem sender, wie sieht es da aus ?
Sorry viele Dumme fragen, aber gerade nach so einem Feedback will  man
es lernen ( Simon Küppers ).

Was mich durcheinander bringt ist der Tutorial von Sprut.
http://sprut.de/electronic/modell/allgemein/index.htm

Da wird was von 20 ms erzählt für 8 Kanäle. Muss Ich also die ganzen 20
ms abfragen ?

Autor: Feadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch es doch einfach anders rum: steuer ein Servo mit einem AVR an.
Das ist leichter zu verstehen, und wenn Du das gemacht hast, kannst Du
es auch andersrum ;)

Gruß, Feadi

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dieter...

Dann versuch ich mal, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen.

Die Empfänger haben bis zu 8 getrennte Kanäle (Ausgänge).
Auf jedem Kanal kommt also ein Impuls zw. 1,0 und 2,0ms Länge.

Der Impuls aus dem Empfänger ist (wie schon geschrieben) zw. 1,0 und
2,0 ms lang, wobei 1,5ms Knüppelmittelstellung ist.
Nach 20ms beginnt für diesen Kanal ein neuer Impuls.
Daraus folgt, die Pause zw. Impuls und nächstem Impuls für den selben
Kanal beträgt zw. 19ms (bei 1ms Impuls) und 18ms (bei 2ms Impuls)

Soweit sollte noch alles klar sein.
Der Impuls des nächsten Kanals beginnt am Ende des Impulses des
vorherigen Kanals.

Für Deine Anwendung reicht es also aus, wenn Du die Impulslänge
überwachst, und ab einer bestimmten Impulslänge halt eine Funktion (in
Deinem Fall Licht einschalten oder blitzen)auslösen.
Die restlichen 18-19ms (bis zum nächsten Impuls für Deinen Kanal)
brauchst Du nicht auszuwerten (ist ja nichts drin).

Weiter schreibst Du: "...ABER DIE LAMPE SOLL BRENNEN WENN ES ZWISCHEN
1-2 MS LIEGT ? WO IST DA DER SIN?..."
Darin sehe ich noch keinen rechten Sinn.
Du willst doch die Beleuchtung schalten.
Demnach musst Du einen Schaltpunkt definieren.
Z.B. soll die Beleuchtung angehen, wenn der Knüppel über Mittelstellung
steht.
Somit ist der Schaltpunkt 1,5ms.
Bei Impulsen mit einer Länge >1,5ms muss Dein Baustein also die
Beleuchtung einschalten.
Auch Schalter in der Fernsteuerung arbeiten übrigens nicht anders. Sie
erzeugen auch (genau wie der Steuerknüppel) Impulse zw. 1,0 und 2,0 ms
am entsprechenden Empfängerausgang.´

Ich habe das ganze übrigens erfolgreich schon seit längerem produziert
und vielfach verkauft.
Ich arbeite allerdings mit anderen Prozessoren (PIC12F629).
*Bitte keinen Glaubenskrieg über die unterschiedlichen Prozzis anfangen
!!!*
Dabei überprüfe ich alle 0,01ms, ob ein entsprechender Eingang am PIC
auf H-Pegel liegt.
Ist dies der Fall, erhöhe ich einen Wert in einem Register um 1.
Nach 0,01ms das gleiche wieder.
Das ganze geht so lange, bis am Eingang L-Pegel anliegt (Impuls zu
Ende).
Der Wert im Register liegt nun normalerweise zw. 100 und 200.
In einem anderen Register steht nun der Wert für den Schaltpunkt (z.B.
150=1,5ms)
Wenn ich nun den gemessenen Wert vom Schaltpunktwert abziehe, erhalte
ich u.U. ein Negatives Ergebnis (angezeigt durch ein Flag)
Der Wert wird negativ, wenn Impulswert > Schaltpunktwert ist.
Das Flag brauche ich nur noch auszuwerten und entsprechende
Schaltfunktion auszulösen.

Das ganze nurmal als kleine Anregung, um zu zeigen, das es auch ohne
Interrupt geht.


Dirk

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Dirk  hast mir echt weiterhelfen können.

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dieter unser Fehler....

"ICH HABE EINEN EMPFÄNGER DIESE SOLL BEI SCHALTEN EINES .."
Das Zauberwort ist "schalten".

Aber ein Schaltkanal tut eigentlich nichts anderes.
Du kannst die Lampe nicht durchgängig anhaben. Alle Servoaktionen
beziehen sich auf die Impulsbreite.
Du kannst natürlich immer bei kleiner und größer von 1,5ms schalten.
Aber ein Totpunkt bei 1,5 wird bleiben. Sonst kannst Du ja gleich nen
Schalter ins Modell einbauen.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, ich muss den obigen Link nochmal präzisieren:
http://www.hanneslux.de/avr/mobau/schaltmo/schaltmodul.html
Das Programm macht auf einem Tiny15 genau das, was du brauchst, es
decodiert den Kanalimpuls und schaltet in Abhängigkeit von der
Impulsbreite den einen oder anderen Schaltausgang ein, aus oder um.

Ich habe das mit Interrupts und Timer programmiert, weil es so
einfacher ist. Es geht natürlich auch mit Polling im 0,1ms-Raster, wie
hier zu sehen ist:
http://www.hanneslux.de/avr/mobau/fr_2313a/2313fra.html
http://www.hanneslux.de/avr/mobau/fr_2313a/2313frd.html

Du hast nun die Möglichkeit, das Tiny15-Modul nachzubauen und deinen
Heliblinker daran anzuschließen, oder deinen Blinker mit einer
Impulsauswertung zu erweitern. Ob deine Blinkersoftware die Erweiterung
verkraftet, wird von deinem Programmierstil bestimmt. Arbeitest du ohne
jegliche Interrupts nur mit Warteschleifen, dann wird es wohl eher
schwierig.

Alternativ kannst du dir das Schaltmodul von Dirk kaufen. Dann hast du
was Fertiges mit Funktionsgarantie. Ich (PIC-Muffel) kenne das Teil
zwar nicht, aber warum soll das nicht mindestens genauso gut
funktionieren wie meins?

Weiterhin hast du die Möglichkeit, AVR- (oder PIC-) Programmierung zu
lernen. Allerdings ist die Denkweise etwas anders als die eines
Webdesigners. Du bist doch Webdesigner, oder? Zumindest suggeriert mir
das deine Mailadresse.

Also, mach was du willst, aber mach was...

...

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hannes...

Hat sehr gut funktioniert ( auch wenns kein ATMEL-Prozzi ist ggg )

Ist ein Antikollisionsblitzer mit mehreren Blitzausgängen, die halt vom
Sender aus-/eingeschaltet werden können.

Nur mit dem Kaufen geht leider nicht mehr.

Die EAR (bzw. Elektronikschrottgesetz) hat mir da leider nen Strich
durch die Rechnung gemacht. :-(
Aber das ist ja ein anderes (viel diskutiertes) Thema.

Dirk

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle,

Ich versuche das jetzt mal zu Programmieren. Ich denke mal Ich habe
jetzt ziemlich (einiges) verstanden.

An Dirk noch, warum das EAR ? Was ist denn am Verkauf Verboten?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ( auch wenns kein ATMEL-Prozzi ist ggg )

Der Grund, warum ich die AVRs mag, ist dass ich damit halbwegs umgehen
kann und dass sie sehr preiswert verfügbar waren/sind. Da ich in
Assembler programmiere, war die Verfügbarkeit eines kostenlosen
C-Compilers bei der Entscheidung unwichtig.

Die Architektur der AVRs gefiel mir anfangs halbwegs, ich habe sie aber
nicht mit den PICs verglichen, denn PICs waren zu diesem Zeitpunkt noch
bedeutend teurer. Ich bin immer noch der Meinung, dass es für mich die
richtige Entscheidung war, den AVR zu bevorzugen und die 8051 und PIC
zu vernachlässigen. Allerdings werde ich diese Entscheidung nur dem
empfehlen, der mich um Hilfe bittet. Denn bei PIC und 8051 und bei den
hochkarätigeren Controllern kann ich nunmal mangels Wissen nicht
helfen.

Ich habe nichts gegen 8051 oder PIC, solange ich sie nicht
programmieren muss. Denn ich habe noch genug damit zu tun, meinen
AVR-Programmierstil zu verbessern, da muss ich nicht gleichzeitig auf
anderen Systemen bei Null anfangen.

Ich habe auch nichts gegen Leute, die PICs oder 8051er programmieren
(können), nur brauchen sie mich nicht um Hilfe fragen, da bin ich doof.
Da kann ich maximal mal eine Programmsequenz mit Worten beschreiben aber
keine Codebeispiele geben.

Wenn mich allerdings jemand um Rat bittet, der noch gar keinen 8-Bit-MC
programmieren kann, dann empfehle ich ihm natürlich den AVR, denn auf
den anderen Systemen kann ich ihm nicht helfen. Jedes System hat seine
Tücken, beim AVR kenne ich inzwischen die meisten. ;-)

Das ist im Prinzip wie damals mit den 8-Bit-Homecomputern. Viele hatten
einen mit Z80-CPU, Andere den C64 und bei mir war es eben der Plus/4.
Und schon war der Grundstein zu BASIC und etwas 6502-ASM (eigentlich
7501) gelegt.

Und dann gab es noch die, die alle paar Monate auf ein anderes System
schworen und mit keinem richtig umgehen konnten.

Also macht was ihr wollt, aber macht was...
...egal ob 8051, PIC, AVR oder irgend eine andere MC-Familie...

...

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dirk,
ja damit haben einige kleine mit Einzelentwicklungen und Kleinserien
ganz schön zu tun !!! Naja die müssen eben noch weg.  :-(

Kannst ja den Bauplan mit Chip verkaufen. Dann biste fein raus.
Und sowas geht ja problemlos auf LR zu bauen.

Stephan

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dieter...

Wenn Du das ganze gewerblich machen willst, bist Du als Hersteller dazu
verpflichtet, das ganze unentgeltlich wieder entsorgen zu lassen.

Lies Dir dazu mal den kurzen Einleitungsartikel auf der Startseite hier
durch (ElektroG - das Aus für Kleinunternehmer?) und vielleicht auch
(wenn Du viel Zeit hast...) auch den Beitrag im Unterforum Sonstiges.

Ach ja, wenn Du das ganze verkaufen willst kommen auch noch das Thema
EMV und CE-Kennzeichnung sowie Produkthaftung etc. hinzu.
Alles in allem Kosten, die zunächst einmal aufgebracht werden müssen,
und dann irgendwie auch wieder reinkommen müssen.
Bei Nischenprodukten wie z.B. Modellbauzubehör meiner meinung nach mehr
als nur sehr schwierig, da kleine Absatzzahlen...


Dirk

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo stephan...

Bauplan mit Chip verkaufen: Ist natürlich ne Idee, jedoch hab ich meine
Schaltungen alle (aufgrund von Grösse und Gewicht) in SMD aufgebaut und
verkauft.
Waren zum einbau in kleine "Wohnzimmer" Hubschrauber gedacht.
Da kommts halt auf Grösse und Gewicht an.
Und Selbstbau schränkt den kundenkreis nur noch mehr ein.
Kenne viele Modellbauer, die zwar super Modelle bauen können, aber
nicht wissen, auf welcher Seite ein Lötkolben warm wird ;-)
Oder habn nen lötkolben, mit denen der Dachdecker Dachrinnen zusammen
löten kann. (80W und mehr)
Ist dann für SMD usw. auch nicht wirklich gut geeignet. ;-)

Dirk

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dirk,
Modellbauer (bin auch einer) helfen sich eigentlich gegenseitig.
Einer der löten kann ist immer bei. Im Schaltplan steht ja auch nichts
von SMD, daher Aufbau egal.
Lieber einen Chip mit Plan für 5 o. 10 EUR als die hohle Hand.

> schränkt den kundenkreis nur noch mehr ein
.. wenn du nicht verkaufen darfst, hast Du doch eh keine emehr !!!

wie auch immer, ich würd´s versuchen.
Wünsche Dir Glück dabei.

stephan

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe jetzt mal mit einem Freund zusammen getütüftelt und zu dem
ergebniss gekommen, ausprobiert noch nicht, aber sieht das schon
möglich aus???

;    -> Angenommen 1 ms sind 100 Zählschritte
;    -> Eingang (der Pin an dem der Emfänger angeschlossen ist) ist an
Port B Bit 0
;    -> Ausgang  (der Schaltausgang) ist an Port B Bit 1



;Warten auf 2,5msec. HIGH (Merkmal für Alte übertragung abgeschlossen,
Neue Übertragung folgt)
;Wenn HIGH 2,5msec lang anliegt wird weitergesprungen und im folgenden
auf LOW gewartet
;Sollte vor den 2,5msec das Signal LOW werden, wird der zähler
zurückgesetzt
; Zähler hierfür ist r20
ldi r20,0b00000010
out ddrb,r20

Warte_auf_StopStart_Kennung_Reset:
ldi r20,0

Warte_auf_StopStart_Kennung:
sbis PinB,0
rjmp  Warte_auf_StopStart_Kennung_Reset

cpi r20,250
breq Warte_auf_Kannal1_LOW
inc r20
rjmp Warte_auf_StopStart_Kennung


; StartStop Kennung gefunden.
Warte_auf_Kannal1_LOW:
sbic PinB,0
rjmp Warte_auf_Kannal1_LOW


; Kannal 1
; Zähler für Singal HIGH ist r20
; Warten bis die Startpause von Kannal 1 vorbei ist(Signal wieder HIGH
ist). Dann Zähler initialisieren
Kannal1:
sbis PinB,0
rjmp Kannal1

ldi r20,0


Kannal1_zaehlen:
sbis PinB,0
rjmp Kannal1_Ende
inc r20
cpi r20,200
brne Kannal1_zaehlen

Kannal1_Ende:
cpi r20,150
brlo Kannal1_LOW_setzen
sbi PortB,1
rjmp Warte_auf_Kannal2_LOW

Kannal1_LOW_setzen:
cbi PortB,1


Warte_auf_Kannal2_LOW:
rjmp Warte_auf_StopStart_Kennung_Reset

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommst du auf 2,5ms?
Der komplette Impuls für jeden Kanal ist maximal 2ms lang.
Am einfachsten ist:
Prüfen ob Low am Eingang anliegt.
Solange da Low anliegt, weiter prüfen.
Zähler starten, wenn kein Low mehr anliegt.
Zählen, solange High anliegt.
Sobald wieder Low anliegt Zählerinhalt sichern und beim 2. Kanal weiter
machen.

Wenn beide Werte vorliegen, kann man mit der Bearbeitung (Vergleich,
welche Werte vorliegen) beginnen und entsprechend reagieren.
Dann wiederholt sich das ganze.

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul,
er hat sich von Dirk irritieren lassen oder was falsch verstanden.
Ich hatte ja auch nen Fehler. Ich habe Frequenz gemessen und nicht die
Impulsbreite. Ich hatte ja 2 Mal L / H abgefragt.
Geht ja nicht. Ist immer gleich.
Wie du geasgt hast " der Man schaltet in der ISR die Flanke um "
Habe ich nicht getan aber trotzdem Danke für das kaschieren mines
Fehlers.

@Dirk,
gib ihm doch deinen Code.
Kannst ihn ja doch nicht mehr verkaufen als Baugruppe.
Nicht böse gemeint....... Sarkasmus !!!

So denn. Laßt ein Bit übrig

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So denn. Laßt ein Bit übrig

hihi, der dicke Mann vonm WDR. Wie hieß der doch gleich?

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stephan...

Mein Code ist aber doch nur auf so nem anderen Prozessor lauffähig (und
kompl. in Assembler geproggt). ;-)

"...Nicht böse gemeint....... Sarkasmus !!!"
Keine Angst, kann eigentlich auch nur drüber lachen.
Auch wenns eigentlich traurig ist.
Glücklicherweise hab ich das ganze nur nebenbei gemacht, und nicht (wie
einige andere hier im Forum) meine Brötchen damit verdienen müssen...


Dirk

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@stephan:

Er kann doch meinen Code nehmen und das mit einem Tiny15L aufbauen. Ich
habe doch weiter oben den Link gepostet. Da gibt es neben dem
ASM-Quelltext auch eine Beschreibung des Schaltmoduls.

Ich habe ihm diesbezüglich auch auf seine Email geantwortet. Ich wüsste
jetzt wirklich nicht, was man noch mehr für ihn tun könnte?

Gruß und gute N8...
...HanneS...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Axel...

> hihi, der dicke Mann vonm WDR. Wie hieß der doch gleich?

Der "dicke Mann" bin ich, aber ich bin nicht beim WDR...

Hießen die nicht alle Wolfgang?

Gruß und gute N8...
...HanneS...

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Back Back Back

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes
Danke für dein Angebot, aber:
Dein Script zu nehmen wäre zwar wie gesagt die einfache Variante, aber
das Problem sieht so aus, Ich habe unbedacht vorher mein Layout ertellt
und dem entsprechent meine Platine erstellt, hierbei wurde das Layout
auf Tiny12 erstellt. Dabei wurde auch die belegung des Impuls eingangs
wilkürlich gesetzt ( also kein IRQ) .

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Axel: Backe Backe Kuchen?

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul
Back's Bunny!

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
K(a)nack und Back

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die beiden Tines (12&15) sind doch pinkompatibel, oder?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die beiden Tines (12&15) sind doch pinkompatibel, oder?

Nicht ganz, PD3 und PD4 sind vertauscht.

Man könnte sich aber mal an den Fahrtreglern für Auto
http://www.hanneslux.de/avr/mobau/fr_2313a/2313fra.html
oder Kettenfahrzeuge
http://www.hanneslux.de/avr/mobau/fr_2313a/2313frd.html
mit AT90S1200 oder AT90S2313 informieren, wie eine Impulserkennung ohne
Interrupt bewerkstelligt werden könnte. Die Teile entschlüsseln 4
Impulse und enthalten neben dem Fahrtregler und Lenkungsblinker auch
einige Schaltkanäle. Das sollte man schon abspecken und auf den Tiny12
portieren können, denn es nutzt nur einen Timer-Interrupt. Wenn man den
Fahrtregler und damit sie PWM rauswirft, dann kommt man auch mit dem
niedrigerem Takt des Tiny12 aus. Es gibt dann auch weniger Stufen
zwischen 1ms und 2ms, aber zum Schalten reichen die allemal.

Oder man schaut sich mal den Tiny12-Fahrtregler an,
http://www.hanneslux.de/avr/mobau/fr_t12/Fahrst3.html
der arbeitet mit einem Timer-Interrupt (also ohne den vorhandenen
Pinchange-Interrupt!) und läuft auf Tiny12 und Tiny15 (Parameter
ändern). Es sollte nicht schwer sein, die PWM rauszuschmeißen und dafür
einen Toggle-Schalter einzubauen (siehe Auto/Raupen-Fahrtregler). Im
Prinzip passt da auch noch deine gesamte Blinkerei mit rein.

> Dabei wurde auch die belegung des Impuls eingangs
> wilkürlich gesetzt ( also kein IRQ) .

Tiny12 hat Pinchange-Interrupt, da geht also jeder Pin als IRQ. Der PCI
ist beim Tiny12 zwar etwas eigenwillig und hat leider keine Maske, aber
machbar wäre das schon, wenn auch etwas umständlich.

...

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah daher kommt mir den Name HAnnes bekannt vor.
Bin doch über seine Fräse gestolpert. Na dann ist ja noch einer fällig
den ich aushorchen kann......... nicht Hannes !!!  ;-))

Aber keine Angst.
Meine Führungsprfoile werden wohl heute erst eintreffen und der Sommer
kommt ja auch noch. Bin aber eigentlich noch beim Ideen sammeln.

Stephan

Autor: buz11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls man keine µC mag: einen ZN409 nehmen.
Für das blinken: NE555
Datenblätter gibts z.B. bei: http://www.datasheet4u.com/

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@buz11,
wir sind doch hier ein Controller Forum....
nen schnöden 555 Alleskönner... ?????  ;-)
ja sicher geht auch. Könnte aber auf Anhieb funzen und dann ???
wo bleibt dann der Spaß bei der Fehlersuche ?

(Spaß)

so denn, ran an den Empfänger !!!

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nach Tage langen versuchen gib Ich es auf. Ich bin zum entschluss
gekommen das Ich einen brauche der das Programm für mich schreibt.
Natürlich gegen bezahlung (bitte realistisch). Das Programm muss den
Telegramm vom empfänger auswerten, die funktion die ausgeführt werden
soll, sollte durch ein Unterprogramm aufgerufen werden können. Das
eigentliche Programm ist eigentlich nur ein Blitzlicht was dann
ausgeführt wird. Klar ist es auch ohne MC machbar habe mich allerdings
aus gewissen gründen dafür entschieden. Bitte also um ernsthafte hilfe
bei der sache.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht denn deine Schaltung aus?
Vielleicht findet sich ja ein Weg, dass du das Programm mit "unserer"
Hilfe alleine zustande bekommst; die Rahmebedingungen sind halt wichtig,
wenn man ein Programm für ein fertiges Layout erstellen soll/will.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also im anhang ist die schaltung, die software soll wenn möglich das
eigentliche Programm als Unterprogramm aufrufen.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schreib mir mal 'ne Mail mit konkreten Angaben und Wünschen...
 Mailadresse (und mehr) findest du auf meiner HP.

...

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>(und mehr)
Hast du da inzwischen ne Preisliste?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hast du da inzwischen ne Preisliste?

Neeeeee......
Nur für den aufmerksamen Leser auch eine Postadresse, die sogar stimmt.
Aber bitte nicht weitersagen... 8-D

...

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nur für den aufmerksamen Leser auch eine Postadresse, die sogar
stimmt.
Was soll ich dir schicken? Einen Kasten Sprotten? Kieler Aquavit?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was soll ich dir schicken? Einen Kasten Sprotten? Kieler Aquavit?

Neeee...... Aber vielleicht iss dir ja mal nach 'nem Käffchen, wenn du
mal zufällig hier in der Nähe sein solltest... ;-)

...

Autor: Ali Ensan Erlabrunn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist? lebt ihr noch? funtzt das tiny schon oder soll ich dir das
krass proggen?

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Spaßvogel vom letzten thread.

Ja es funzt es gibt noch Leute in diesem Forum die einem Behilflich
sind. Andere wiederum haben Spaß daran in der denic Datenbank zu
stöbern , um hier mitreden zu können.
Hier noch genauere Infos damit due dich aufgeilen kannst.
Diese Domain gehört einen Freund von mir der gerade versucht ein
Webfirma aufzubauen.
Deshalb wäre es nett denn letzten Thread rauszuschmeissen, dieser ist
unter einem Falschen namen gepostet worden.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist nun d'raus geworden? Funktioniert das Teil nun so, wie Du es
möchtest?

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.