www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Display + Zahlentastatur + RS232


Autor: Kneubel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Miteinander,

ich versuche für meine Mitarbeiter die Arbeit ein wenig zu erleichter
und stehe nun vor einem kleinen Problem und hoffe, dass ihr mir
vielleicht in dieser Richtung etwas weiterhelfen könnt.

So, nun zur Vorgeschichte...
Meine Mitarbeiter haben Messwerte zu erfassen, welche schriftlich zu
dokumentieren sind. Hierbei handelt es sich um eine "relativ
dreckige" Arbeitsumgebung. Zur Zeit werden die Messwerte auf dem
Papier erfasst und dementsprechend sehen die (Papier)Unterlagen auch
aus. Um nun die Arbeit zu erleichtern, den Papierwust zu verringern und
um den Prozess etwas zu beschleunigen schwebt mir folgendes vor....

Die Messwerte werden erfasst. Mittels Tastatur (entsprechend
Staubgeschütz, schmutzunempfindlich) werden die Messwerte (reelle
Zahlen kleiner 100 - eine Nachkommastelle) eingegeben (wäre schön, wenn
die eingegeben Messwerte auf einem Display angezeigt und überprüfbar
bzw. bei Tippfehler korrigierbar wären) und in einem uC (Batterie- bzw.
Akkubetrieb) o.ä. gespeichert würden. (Die Anzahl der Messwerte  sollte
variabel sein maximal 80 stk.) Anschließend wird das Gerät an einen PC
via RS232 angedockt, per VBA in Excel ausgelesen und die gespeicherten
Messwerte im uC sollten nach dem Speichern gelöscht werden.

Das Ganze müßte "tragbar", pflegeleicht, robust und einfach zu
bedienen sein (überall einsetzbar)
(Notebook scheidet aufgrund der rauhen umgebungsatmosphäre aus)

Ist soetwas für einen mehroderweniger blutigen uC-Anfänger mit Hilfe
des Tutorials realisierbar?

Das ganze wäre zwar durch (m)einen programmierbaren Taschenrechner zu
realisieren, jedoch wäre dies bei der umgebungsatmosphäre schade um das
Gerät, da spätestens nach einer Woche das Gerät nicht mehr zu gebrauchen
wäre.

Gibt es soetwas in der Richtung vielleicht schon fertig aufgebaut?

Habt Ihr vielleicht einen Tipp für mich, was ich für die Realisierung
(abgesehen von etsprechendem Display, Tastatur) noch so benötige.

Liebe Grüsse und DANKE für Eure Unterstützung.

Kneubel

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nur um die Aufnahme und Speicherung von (80 dreistelliger)
Zahlen geht, sollte das kein Problem sein.
Eine serielle Schnittstelle und integriertes EEPROM haben fast alle AVR
(ja, es gibt auch andere Controller...Vielleicht sollte ich mich lieber
AVR-Jünger nennen...)
Das Tutorium alleine bietet einen Einstieg; Probleme die dabei und
danauch auftreten, kann man meist hier im Forum klären...

Autor: Günther Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kneubel,

Für dich vielleicht interessant, folgender Artikel aus der aktuellen
Elektor:
http://www.elektor.de/Default.aspx?tabid=27&year=2...

Da geht es um einen Bausatz, der für deine Zwecke ausreichend sein
sollte. Du musst dann nicht aufwändig Datenblätter wälzen, kannst noch
ne kleine Tastatur anschließen und hast sogar ne RS232 fertig.

Den Bausatz gibt es unter der Bestellnummer EPS050176-71 für 35 Euro.
Ein günstiges Display gibt es dort auch (10€). Außerdem ne kostenlose
Entwicklungssoftware.

Das ist sicher die einfachste Lösung für dich.

der Günther

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding muß trotzdem programmiert werden...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kneubel:

Du müsstest die Aufgabenstellung noch etwas präzisieren.
Was sind das für Zahlen? Da Mikrocontroller gern mit Ganzzahlen
arbeiten, stehen erstmal 8-Bit-Zahlen (0..255) und 16-Bit-Zahlen
(0..65535) zur Auswahl. Dazwischen wird es Kuddelmuddel. Ein "Komma"
kann man vortäuschen, man hält intern den 10-fachen Wert und fügt bei
der Ausgabe vor der letzten Stelle ein Komma ein.

Dann ist die Frage, ob du die Hardware selbst anfertigen willst oder ob
du dafür jemanden suchst. Das konnte ich nicht so richtig herauslesen.

Und willst du die Software selbst erstellen und suchst dazu ein paar
Tips oder willst du die Software erstellen lassen?

Ich halte das Projekt schon mit einem ATmega8 für realisierbar.

...

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kneubel,

hab sowas schon fertig in einem Gehäuse.
Tastatur, Display und µC(Mega128) und Netzteil.
Bei interesse kannst dich ja per mail melden.
Kannst es zum Bauteilepreis haben, da ich es nicht mehr benötige.

Gruss Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.