www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Signalgenerator (bis 10MHz)


Autor: Neo120484 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich habe folgendes Problem ich möchte mir einen Signalgenerator bauen
welcher Sinus,Rechteck,Dreieck und Sägezahnspannung generrieren kann.
Er soll in Frequenz(1Hz-10Mhz wie Amplituden(+-10V) einsellbar sein.

Jetzt gibt es für die analoge Realisierung sehr viele Schaltungen
sei es Schmitt-Trigger,Wien-Robinson-Oszillator o.ä allerdings sind
das ja alles Schaltungen welche eher für den niederfrequenten Bereich
geeigente sind.

Also mein bisheriger Ansatz soll über einen Atmel uC laufen mit dem ich
digital den Spannungsverlauf generiere und dann via DA-Wandler ausgebe.



So nun meine Frage:

Mich würde intressieren ob es überhaupt möglich ist mit einem uC einen
solche Frequenz zu erzeugen.
Es geht mir im moment noch nicht um realisierungstechnische Fragen
sonder rein um die Realisierbarkeit

Hoffe ich konnte deutlich machen was ich wissen will.

thx

gruß Dominik

Autor: Juraj kacvinsky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, z.B. MAX038 passt zu deiner Vorstellung denke ich ganz gut.
Übrigens, in meinem Schrank liegen noch zwei Stück.

Kontakt: www.hedam.de

MFG

      Juraj

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Juraj: Als wär das die Frage gewesen ;)

Autor: Neo120484 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ich dachte da eher son an einen Atmel uC oder so.

Wenn ich den MAX038 verwende kann ich mir ja gleich einen fertigen
Funktionsgenerator kaufen.


gruß Dominik

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenn zwar den MAX038 nicht, aber das ist bestimmt kein µC und er
wollte ja wissen ob das mit einem µC geht.
Zur Frage: Natürlich geht das, ob mit dem AVR ein 10MHz-Sinus geht,
weiß ich nicht genau, aber z.B. mit nem ARM geht's bestimmt.
Mit nem fertigen Baustein geht's aber viel einfacher.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Mich würde intressieren ob es überhaupt möglich ist mit einem uC einen
solche Frequenz zu erzeugen."

10MHz: Eine ja, die des Oszillators; unterschiedliche nein.

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ich weis nicht wie schnell der SPI-Bus(falls vorhanden) des µC ist,
denn du verwenden willst. aber ich befürchte, dass dafür der µC etwas
zu langsam sein wird. Zumindest für das Sinus-Signal. Überlege dir doch
einmal, wieviele male du den DA-Ausgang deines DA-Wandlers verändern
musst um einen halbwegs schönen Sinus zu bekommen.

Eine andere Möglichkeit wäre es, eines DDS-Chip zu benutzen. Wobei ich
sagen muss, dass ich damit noch nie gearbeitet habe und ich nur weis,
dass es sie gibt und das in der Codesammlung ein Funktionsgenerator
damit realisiert wurde.

Und die andere Möglichkeit ist der schon erwähnte MAX038. Er hat zwar
eine Vss von nur 2V. Aber mit OPVs kann man das ja ändern ;-)

Achja... was vl für dich interessant ist. Ich baue gerade an einem
Funktionsgenerator mit dem MAX038. Das ganze geht bis 30MHz, schaft
20Vss(Einstellbar) und 100mA(oder etwas mehr) am Ausgang. Weiters hat
er noch einen TTL Ausgang welcher zb zur Synchronisation benutzt werden
kann oder einfach so als Taktquelle.
Und wenn du vl noch Digitale Potis verwendenst(was ich irgendwann
einmal machen möchte), dann kannst du das ganze recht bequem mit einem
µC steuern.

mfg Schoasch

Autor: Neo120484 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm das befürchte ich ja auch das der uC zu langsam ist.

Aber dieser MAX038 kilngt schon intressant kommt halt auf den Preis pro
stück an wenn der mich 50 € kostet dann kann ich mir wie gesagt auch
gleich einen Funktionsgenerator kaufen..

Weiß jemand wo ich sowas her bekommen würde. Datenblätter find ich grad
genug aber nirgends ne bestellmöglichkeit

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS-Components fällt mir nur auf die schnelle ein. Digikey hats
wahrscheinlich auch.

Autor: Christian Rötzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Juraj hat Dir doch schon welche angeboten. Bei eBäää geht er um die
14 Euro raus...

Interessant wäre aus meiner Sicht die Implementierung eines
DDS-Generators auf FPGA-Basis. Xilinx macht einem die Sache sehr
leicht, indem fertige Funktionsblöcke angeboten werden, sogar mit
"Datenblatt". Dank jeder Menge Hardwaremultiplizierer kannst Du sehr
viele Funktionen mit in den FPGA nehmen. Hinten einen schnellen DAC
dran und Du bist im Geschäft. Kostet allerdings auch ein wenig.
Vielleich Steuerung über USB? Dann muss man nicht so viel bohren und
sägen :-)

Autor: Neo120484 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Danke euch erstmal allen für die rasche Antwort echt top.
Ich werd mir mal die möglichkeiten nochmal genauer anschauen
und werde mich nochmal melden wenn ich mich für eine Möglichkeit
entschieden habe..

gruß

Autor: Juraj kacvinsky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dominik,

ich würde Dir den Baustein gerne schenken, wenn Du willst.

Mit dem uC ein Signal zu generieren ist einfach, mit dem ARM auch
10MHz, aber was nicht mehr einfach ist - der Reconstruction Filter !!!
Der muss mit immer an die generierten Signalfrequenz angepasst sein !!!
Also Digital Filtering, und dass ist schon ein bischen problematisch.

MFG

Juraj

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei maxim kriegst du den chip kostenlos innerhalb von 3-4 tagen als
sample..

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Simon: Ich befürchte, dass die keine Samples mehr von abgekündigten
Bauteilen mehr hergeben oder?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei der Samplebestellung steht, dass die Samples verfügbar sind (im
PDIP u.a.). Habe sogar vor ein paar Monaten noch welche gesamplt.

Autor: Neo120484 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Juraj:  hab dir so eben eine Mail geschrieben

Autor: Haiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo hier mal ein Link zu einem eventuell auch interesanten
Frequenzgenerator Achtung Text genau Lesen der schafft: Sinus Rechteck
Dreieck und braucht auch nur eine handvoll Bauteile
Ist allerdings nicht über µc realisiert...

http://www.loetstelle.net/projekte/xr2206neu/xr2206neu.php

Hier ist eine ältere Version zu finden
http://www.loetstelle.net/projekte/xr2206/xr2206.php

Hier das Passende Netzteil sofern nicht vorhanden
http://www.loetstelle.net/projekte/doppelnetzteil/...


Gruß  Haiko

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Haiko. Der XR2206 geht ja nur bis ca 1MHz. Aber der Funktionsgenerator
soll ja 10MHz schaffen.

Aber der XR2206 wär um einiges günstiger und auch leichter beschaffbar.

Autor: Haiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry das mit den 1 Mhz anstelle der 10 Mhz ist mir auch gerade
aufgefallen..

Aber der Chip kostet bei Reichelt nur 3,85... ist eventuell eine
alternative > kommt darauf an was damit gemcht werden soll...


Haiko

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.