www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik [newbie] AT89s52 - quarz schwingt nicht


Autor: Karl We (karlweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich versuche derzeit die Funktionsweise eines Mikrocontrollers
praktisch kennenzulernen.

Jack aus diesem Forum riet mir zum AT89S52. Ich nutze die 40pin
Variante PDIP.

Ich habe eine stabile 5 V Spannung anliegen, 12MHz Quarz mit 33pF
Kondensatoren, Reset mit Kondensator 10µF gegen VDD und Widerstand 8k7
gegen GND.
pin EA habe ich mit VDD verbunden, um den Controllereigenen Speicher zu
verwenden

Wenn ich an den komplett neuen µC die Betriebsspannung anlege, so
schwingt der Quarz nicht ( 0 V zwischen XTAL1/2 und GND). Frage 1: Ist
dies normal bei einem ganz neuen µC?

Wenn ich nun allerdings versuche den Chip zu programmieren, bekomme ich
stets die Meldung "Device signature did not match" bzw. "no
response".


Den ISP Adapter baute ich nach Jacks Bild auf. (
http://www.mikrocontroller.net/attachment.php/3443...
)
Wozu dienen eigentlich die Verbindungen von Pin 2 nach 12 und 3 nach
11?
Zusätzlich zog ich noch ein dickes Masse kabel zwischen Rechner Masse
und GND.

ich nutze hier den von Jack vorgeschlagen flash programmer.
http://www.geocities.com/asim1108/spipgm/spipgm.html

Frage 2: Sind die Widerstände 220 Ohm anstelle der in dem Bild
gezeigten immer noch zu groß, bzw. wäre ein Bustreiber angebracht um
die benötigten 5V vom Parallelport zu bekommen?

Hoffe auf eure Hilfe. Insbesondere, dass der Quarz nicht schwingt
wundert mich ein wenig.

Viele Grüße Karl

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann gut sein, daß der Quarz aufhört zu schwingen, sobald Du daran
mißt.

Messe einfach am ALE-Pin, da kommt 1/6 der Quarzfrequenz raus.


Peter

Autor: Karl We (karlweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die prompte antwort!

als ich mit dem at89c2051 experimentierte konnte ich tatsächlich
ungefähr 1/2 VCC abgreifen zwischen XTAL1/2 und GND. Dort schien es zu
klappen.

Da ich kein Oszi besitze und mit Multimeter arbeiten muss:

Wenn ich die Gleichspannung zwischen ALE und GND messe, muss ich dann
ebenfalls wieder den Eindruck haben, dass ungefähr 1/2 VCC anliegt?

Gruß Karl

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja...das liegt bestimmt daran, daß das Voltmeter mittelt und Du ja bei
dem Takt von z.B. 1kHz 0,5ms High und 0,5ms Low hast.

Gruß

Autor: Karl We (karlweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich habe gerade gemessen:
VDD GND 5,03 V
ALE GND 4,18 V


Datenblatt sagt bzgl dem ALE Ausgang:
low max 0.45 V
high min 2,4 V (keine Ahnung, was da tatsächlich anliegt, Strom sollte
im Messgerät ja eigentlich nur ein vernachlässigbar kleiner fließen)

Aber auch wenn man 5V high annimmt, ist 4,18 V zwischen ALE GND noch
relativ hoch, wenn man davon ausgeht, dass das Voltmeter mittelt...

heißt dies, dass er schwingt oder nicht ?

PS. Gibt es eine andere anwenderfreundliche Möglichkeit,
herauszufinden, ob er schwingt?

Gruß zurück

Autor: Karl We (karlweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe jetzt noch einen Bustreiber eingebaut, so dass ich die 3V
vom Parallelport auf die notwendigen 5V um isp- Programmieren bekomme.
Die Schaltung des Programmierinterface stammt vom Schaltbild (figure 3)
auf http://www.geocities.com/asim1108/spipgm/spipgm.html.



Weiterhin bringen mir die Brennprogramme eine Fehlermeldung im sinne
von "device signature does not match" oder "no response of µC"


Solangsam bin ich mit meinen Lateinbrocken am Ende...

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karl,

Hast Du EA auf + gelegt?

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, hast Du natürlich

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Verbindungen 2-12 und 3-11 brauchst Du nicht, sie sind nur für
die Atmel-Software nötig. Die widerstände sind schon i.O. Einen
Bustreiber braucht man nicht.

Autor: Karl We (karlweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi jack, freut mich, dass du wieder hier auf meine Problem hin
antwortest. Wie du siehst, habe ich die Seiten die du mir empfohlen
hast durchgelesen und auch, da der von dir gepostete Adapter bei mir
nicht funktionierte mal die Version, die Asim Khan auf seiner Seite
vorschlug zusammengelötet. Aber auch hier habe ich die selben
Fehlermeldungen...

 Einen anderen Rechner mit vielleicht funktionierendem Parallel Port
werde ich im Laufe der Woche nicht zur Verfügung bekommen. Die Version
mit dem Bios habe ich übrigens  verucht -ohne Erfolg; du meintest doch
ecp epp und spp; wobei spp  (standart parallel port) die älteste
version ist.

Kennst du aus deiner Erfahrung her noch den einen oder anderen Rat und
Tipp?
Gruß und Danke, Karl

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Tastverhältnis an ALE ist 1/2, d.h. da müssen etwa 1,7V zu messen
sein.

Vielleicht ist Dein Quarz defekt.


Peter

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich glaube nicht daß Dein LPT daran schuld ist. Die Fehler sind
meistens viel simpler. Bei meinem Rechner (und wahrscheinlich bei den
meisten) liegt die "1" bei 3,3V, trotzdem funktioniert der Simple-
Programmer von Asim ausgezeichnet. Ich habe damit auch unter Bascom
verschiedene AVRs programmiert und niemals Schwierigkeiten gehabt.
Zeichne mal Deine Schaltung genau auf und schick sie mir:
hans_georg.braun <at> freenet.de

Autor: Karl We (karlweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke peter, das dachte ich mir auch. ich habe sowohl Quarz als auch
Kondensatoren ausgetauscht, aber ich habe das selbe Phänomen... :(

Autor: Karl We (karlweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Ordnung, Jack, ich werde mich sofort daran machen, meine Skizzen mit
einem Zeichenprogramm abzuzeichnen.

Autor: Karl We (karlweber)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist die Schaltung. Ich habe alles auf einem Bread board
zusammengesteckt. wobei ich Quarz und Kondensator auf eine kleine
Platine gelötet habe um sie möglichst nahe am µC zu haben. Spannung
habe ich von einem Allzweck AC/DC adapter geliefert.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss nicht C und R vertauscht werden?
Also R an Vdd und C auf GND?

Da ich aber neu hier bin nur eine Vermutung^^

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das gilt für AVRs, das hier ist aber ein 8051.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ops sry...
und wieder was gelernt ;-)

Autor: Karl We (karlweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo micha, danke für die Vermutung,
aber das Datenblatt besagt: "a high on this pin for two machine cycles
resets the chip." Aus diesem Grund wird mit dem Widerstand RST auf GND
gezogen, sobald der Kondensator gefüllt ist.

Autor: Karl We (karlweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funktioniert jetzt.

Die Quarze waren nicht richtig im Breadboard eingesteckt und mit meiner
Parallelschnittstelle konnte ich es nicht programmieren. Laptop vom
Nachbarn half weiter...
dank an alle

Autor: Hauke Seifert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

meine Anfang Juni bei Reich*** fabrikfrisch erworbenen AT89S52 laufen
sämtlich nur, wenn man die Kondensatoren (von den Quarzanschlüssen nach
Masse) WEGLÄSST. Andernfalls hatte ich das selbe Phänomen wie oben
beschrieben.
Dies steht in keinem Datenblatt, funktioniert aber sowohl im Breadboard
als auch auf Lochrasterplatine (mit kurzen Leiterbahnen).
Wunder über Wunder...

Autor: Karl Weber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komisch, hast du bereits andere Kondensatoren benutzt?

Für alle, die es interessiert: Auf einem anderen Rechner funktioniert
es bei mir wunderbar, aber meine parallele Schnittstelle geht nicht...
Alles ausprobiert, keine Chance. Aber der Drucker läuft.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.