www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MAX232 CWE


Autor: Andre F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hy,
mein problem ist folgendes. Ich hab eine Platine entworfen auf der sich
ein MAX232 CWE - das ist die SMD Version von Reichelt - befindet.

Nun habe ich es geschafft das ein ATMEGA32 die UART ansteuert und ein
Zeichen sendet. Laut meinem Oszilloskop kommen die Signale zwar aus dem
Atmega raus, nur fällt die spannung auf ca 1,5V für einen 1 Pegel ab
sobal ich die Platine mit dem MAX232 CWE anschließe.

Hat villeicht einer von euch erfahrung mit sowas und eine Idee woran
das liegen könnte?

Dazu mus sich sagen das der MAX232 korrekte Spannungen ausgibt wenn ich
"langsam" die Pegel an dem TxD Pin eifnach nur wechsle ohne etwas zu
übertragen, allerdings fällt dann die eingangs spannung trotzdem von 5V
auf 1,5V ab.

mfg.
p.s. danke für's lesen

Autor: Andre F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Nachtrag - da ich bei meinem Test den ganzen PORTD immer
invertiere, invertiere ich den pin der ja eigentlich für den Empfang
(RxD/Ausgangdes) da ist immer mit, jedoch liegen an diesem auch wenn er
mit dem MAX232 verbunden ist die korrekten Pegel an.

Autor: Geri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andre

Wie gross hast du Kondensatoren für die Ladungspumpen dimensioniert?:)

Beste Grüsse
Geri

Autor: Andre F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kondensatoren sind 22yF 16V, SM 22/10RAD heist die bestellnummer bei
Reichelt.
 Allerdings wüsste ich nicht was die Kondensatoren mit der
Ausgangsspannung der MC zu tun haben könnten, allerdings kann cih es
mangels wissen auch nicht ausschließen ^^.
Ich hatte nur mal Kondensatoren parallel geschaltet und das verhalten
am Oszilloskop beobachtet - es tut sich nichts.

Autor: Th. Balthasar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

koennte es sein, dass Du Eingang mit Ausgang verwechselt hast? Ist
Deine Schaltung schon mit dem Computer verbunden. TXD und RXD
kreuzweise verbunden? Hast Du mal Dein MAX232 Modul selbstaendig
getestet (5V an den Eingang legen und -12V am Ausgang messen)?

Gruss
Thomas

Autor: Geri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andre

Von den Max-232-Typen gibt es verschiedene. Soviel ich weiss, benötigt
der ACWE-typ mit 0.1uF-Kondensatoren aus, der CWE-Type benötigt
grössere. So wie du schreibst müssten die Kondensatoren passen. Ich
würde höchstens noch die Polung prüfen.

Deine Beschreibung liess mich darauf schliessen, dass das Problem nicht
beim Mikrocontroller liegt, sondern am Treiberbaustein. Wenn die
Kondensatoren zu klein dimensioniert sind, dann kommt die interne
Ladungspumpe nicht mehr nach, die RS232-Pegel zu erzeugen, die Spannung
an den Ausgängen sinkt.

Vielleicht prüfst du mal die Ausgabe ohne den RS232-Baustein.
Vielleicht zieht der die Pegel runter. Mann müsste sonst auch Deine
Schaltung sehen. Vielleicht fällt dann noch etwas auf.
Du kannst bei Deiner Schaltung zumindest auch prüfen ob der Controller
die Eingangsdaten vollständig verarbeiten kann.

Beste Grüsse
Geri

Autor: Andre F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also meinen Aufbau habe ich mal als Bild angehängt. Auf dem Bild ist
einmal oben die Platine mit dem MAX232 zu sehen und einmal weiter unten
die Platine mit der MC.

Balthasar:
Ich habe es mal nachgeprüft - die Anschlüsse habe ich nicht vertauscht.
Ich habe auch schon mögliche Probleme die beim Ätzen härtten entstehen
können ausgeschlossen (Verbindungen wo keine sein sollen etc.)

Geri:
Laut deinen Angaben müssten meine Kondensatoren auf jeden fall
ausreichen. Mein Problem ist - so schätze ich mal - das die
Ausgangsspannungen des Mikrocontrolelrs absinken und das der MAX
deswegen nicht "hinter her" kommt wenn ich ihm nicht genug zeit
lasse.

Bei meinem Test Programm(einfacher zustandwechsel) hat der MAX ca. 1sek
Zeit zwischen jedem Flankenwechsel, und dann funktioniert es auch - nur
bei einer Seriellen übertragung geht es halt leider nicht.

Ich hatte gehofft das eventuell jemand eine Idee hat dem es schonmal
slebst so ging.

Autor: Andre F (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sry ich hatte das Bild vergessen

Autor: Geri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andre

Tut mir leid, da fällt mir nur ein zuerst den Max232 testen indem du
die RS232 z.B. mit dem Hyperterminal verbindest und beim MAX232 die
Pins 12 une 11 miteinander verbindest. Wenn die Datenübertragung bei
hohen Baudraten funktioniert, dann kann man mal annehmen, die RS232
funktioniert..

Mit dem von dir verwendeten uP kenne ich mich leider nicht aus.
Vielleicht hast du aber hier noch z.B. ein Software-Problem.

Beste Grüsse
Geri

Autor: Andre F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was mich nur wundert ist das es ja bei langsamen Zustandwechseln
funktioniert und bei 2400 Baud nicht. Aber ich werde es gleich nochmal
mit langsameren Baudraten testen.

Autor: Andre F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sooooo also ich weis nicht woran es genau leigt/lag aber wenn ich kein
ganzes flachbandkabel sondern nur VCC,GND,TxD und RxD verbinde dann
klappt es :-))))))))
- aber trotzdem vielen dank für die ganze Hilfe - muss wohl doch noch
ein Fehler beim ätzen gewesen sein oder so owbohl meine lupe was anders
sagt -

DANKE

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
laut dem schaltplan hat du RX und TX vertauscht.
Gruß Marco

Autor: Andre F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen dannk
 - Ich habe es mindestens 4 mal durch geguckt und jedes mal so gesehen
als wäre es ok und gestern hab ich dann gedacht es läge an der Platine
~~ tut mir leid das ich dafür nen Beitrag machen musste aber ich hoffe
man verzeit mir :-).

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann jedem passieren und ist mir auch schon passiert.
Es heist ja es ist noch kein Meister vom Himmel gefahlen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.