www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Grundschaltung für ATtiny26


Autor: Protector (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo. Habe eine Zeit lang mich mit AT90S8515 und AT90S2313 beschäftigt
(etwa 1 Jahr her). Wollte jetzt eine Grundschaltung für einen ATtiny26
aufbauen. Weiß aber nicht genau wie die bei diesem Mikrocontroller
auszusehen hat bzw. welche Teile nötig sind, um mit ISP zu
programmieren und ihn zum Laufen zu bringen. Habe auch gehört, dass man
keinen ext. Quarz mehr benötigt... Könnt ihr mir vielleicht sagen, was
am Schaltplan noch fehlt bzw. falsch ist!? Wäre für etwas Hilfe
dankbar... :-)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sollen die beiden 10K bei VCC und AVCC?

Dafür solltest du Reset mit 10K nach VCC belegen.

Autor: Protector (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte man muss das so machen um etwaige Störungsimpulse zu
kompensieren... VCC und GND also direkt anschliessen? Und Reset auf VCC
ziehen - mit Widerstand und Kondensator stimmts? Danke ;-)

Autor: mr. chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, stimmt nicht. Du bist aber auch nur 2 Klicks von einem Tutorial
entfernt, das dir helfen würde.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du du einen Widerstand machst, dann hast du
zusammen mit dem Innenwiderstand des µC einen
wunderbaren Spannungsteiler. Mit 5V ist
dann nicht mehr viel. Die Kondensatoren sind ok: 100nF
möglichst dicht an die Anschlusspins.

Reset: Widerstand sollte sein, Kondensator kann sein.
Der Kondensator bildet zusammen mit dem Widerstand ein
RC-Glied, dass dafür sorgt, dass der µC beim Einschalten
eine Zeitlang im Reset gehalten wird. Solange bis sich
die Versorgungsspannung stabilisert hat.
Theoretisch könnte man sich den Widerstand auch sparen,
der µC hat einen eingebaut.

Steht aber eigentlich auch im Tutorial, oder nicht.
(Mal nachschauen)
(so, zurück)
Yep, Im Tutorial steht was drüber. Mehr steht allerdings
in der AVR Checkliste

Autor: Protector (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo stimmt. Das ist es dargestellt. Hab mit der Zeit vergessen wie man
das macht. Gibt es sonst noch besonderheiten bei der tiny variante, die
ich zu beachten habe? - darüber habe ich noch nicht so viel gefunden.
Ich denke mal der interne Quarz wird standardmäßig verwendet... Sorry
für die dummen fragen - aber nach einiger Zeit vergisst man es wenn
man keine Zeit hat sich damit zu beschäftigen.. Danke nochmal

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Problem.

Noch ne Anmerkung:
Der interne Takt basiert nicht auf einem Quarz, sondern
auf einem RC-Glied. D.h. die Frequenz ist nicht sooo toll
stabil. Kommt also drauf an, was du machen willst. Wenn
du ein exaktes Timing brauchst, dann wirst du um einen
externen Quarz nicht herumkommen. Beim Umstellen der Fuse-Bits
aber aufpassen! Da hat sich schon so mancher vertan.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.